Jump to content
×
BB Video: Garmin Vector 3

BB Video: Garmin Vector 3

08.12.17 09:14 28.598Text: NoPainBesser, leichter, billiger: Unboxing und Montage des brandneuen Leistungsmessers von Garmin. NoPain erklärt die Unterschiede zum Vorgänger und warum man die Vector 3 einfach haben muss.08.12.17 09:14 28.688

BB Video: Garmin Vector 3

08.12.17 09:14 28.68848 Kommentare NoPainBesser, leichter, billiger: Unboxing und Montage des brandneuen Leistungsmessers von Garmin. NoPain erklärt die Unterschiede zum Vorgänger und warum man die Vector 3 einfach haben muss.08.12.17 09:14 28.688

Der neue Vector 3 Powermeter von Garmin funktioniert nach dem Prinzip Plug and Play und benötigt, im Vergleich zu seinem Vorgänger, keine empfindlichen Pedalsender mehr. Zudem besticht er durch ein schlankes Design, liefert exaktere Leistungs- und noch mehr Cycling-Dynamics Daten, welche Rückschlüsse auf die Fahreffizienz zulassen. Mit Bluetooth Smart ausgestattet, lässt er sich mit einer Vielzahl an Geräten und Trainings-Apps verbinden. Preislich wurde der Leistungsmesser der aktuellen Marktentwicklung angepasst und kostet € 999,99 in der beidseitigen Variante und € 599,99 als Vector 3S.

Das folgende Video erklärt die Unterschiede zum Vorgänger, die Vor- und Nachteile und wie der Vector 3 in der Praxis montiert und eingerichtet wird. Ein detaillierter Testbericht folgt im Jänner 2018.

Abmessungen, Gewicht und Leistung

  • Batterietyp: LR44/SR44 (4 Stück)
  • Batterie-Laufzeit: Bis zu 120 Stunden
  • Gewicht: 316 g (322 g inkl. Batterien)
  • Maximales Gewicht des Fahrers: 105 kg
  • Genauigkeit: +/- 1 %
  • Schuhplattentyp: Keo
  • Q-Faktor: 53 oder 55
  • Schafthöhe: 11,5 mm
  • Freiraum in der Kurve: 80,5 cm
  • Haftreibung: 1,9
  • Kalibrierung vor Ort
  • Anpassbare Auslösehärte
  • Garmin Connect™
  • Messort: Achse
  • Kommunikation: ANT+® und Bluetooth®

Weitere Links

  • Testbericht Garmin Vector 3 (FOLGT IM JÄNNER)

Mit dem Garmin 1030, alles sehr easy, Anzeigen sehr einfach und mit verschiedenen Werten möglich. Fahre mit dem 10 Sekunden Mittel und das ergibt gute und stabile Werte. Ich hab mich für die Vector 3s entschieden, mal sehen ob ich im Frühling Upgrade, aber für mich alten Mann reicht sicher s.

Und wie immer, Danke für die guten Tests und Analysen. LG

 

und mit Zwift verbinden funktioniert nicht, wird nicht erkannt.

Bearbeitet von Distortion
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso hat der das schon und sonst noch keiner? :(

 

Edit: Habe gerade in Wien angerufen, die hatten ein Paar, aber die nächste Lieferung kommt auch erst in Q1...

 

:D Hat halt sehr engagierte und fachkundige Mitarbeiter!!! Und ich hab auch schon ca. 2 Monate davor bestellt.

Bin bis dato ohne Powermeter gefahren, aber die Vector 3 sind perfekt für mich. Anschrauben und läuft, und das Training verändert sich tatsächlich dadurch. Viel effizienter finde ich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:D Hat halt sehr engagierte und fachkundige Mitarbeiter!!! Und ich hab auch schon ca. 2 Monate davor bestellt.

Bin bis dato ohne Powermeter gefahren, aber die Vector 3 sind perfekt für mich. Anschrauben und läuft, und das Training verändert sich tatsächlich dadurch. Viel effizienter finde ich.

* ich sags dir ungern, aber einseitig ist aus meiner sicht lotterie ;) - das würde ich an deiner stelle ändern*
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frau schaut eh schon streng, gibt’s doch schon so viele Spielsachen für mich :D

 

Und sie erkennt den Unterschied zwischen ein- und beidseitig? ;)

 

Ich hatte die Powertap P1 beidseitig und die haben mir gezeigt, dass für mich einseitig unsinnig ist (mir ist im Prinzip egal, welches Bein wieviel tritt, aber es sollten 100% beim Powermeter ankommen. Grund für pedalbasiert ist also die einfache Transferierbarkeit).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
Zur Desktop-Version