Jump to content
×
Cannondale Topstone Carbon 2022

Cannondale Topstone Carbon 2022

05.04.22 13:03 1.692Text: PM, NoManFotos: CannondaleCannondale gönnt seinem vielseitigen Gravelbike ein Facelift: Das Kingpin-Federungssystem wurde optimiert, die Geometrie aktualisiert.05.04.22 13:03 1.705

Cannondale Topstone Carbon 2022

05.04.22 13:03 1.7051 Kommentare PM, NoMan CannondaleCannondale gönnt seinem vielseitigen Gravelbike ein Facelift: Das Kingpin-Federungssystem wurde optimiert, die Geometrie aktualisiert.05.04.22 13:03 1.705

2020 läutete Cannondale mit der Topstone-Produktpalette eine regelrechte Gravel-Offensive ein. Nach zwei Modelljahren hielten die Amerikaner offensichtlich die Zeit für eine erste Überarbeitung gekommen und präsentieren nun das Carbon-Bike mit dem breiten Einsatzbereich in neuer Aufmachung.

Kingpin Reloaded

Auf den ersten Blick bleiben wesentliche Dinge zwar beim Alten. So ist die Lefty Oliver, die speziell für den Gravel-Einsatz konstruierte Single-Crown-Gabel mit 30 mm Federweg und den von der Ocho bekannten Nadellagern, ebenso weiterhin an Bord der entsprechend benannten Modelle (konkret: Topstone Carbon 1 und 2 Lefty) wie der ebenfalls propietäre Kingpin-Hinterbau. Genau dieses minimalistische Federungssystem entpuppt sich beim genaueren Hinsehen bzw. Studieren der Unterlagen jedoch als neu.
Es wurde laut Cannondale "im Hinblick auf Gewichtsreduktion, Haltbarkeit und Aerodynamik optimiert". Beispielsweise sollen neue, reibungsarme Buchsen an der Kingpin Thru-Axle im Vergleich zu den vorher verwendeten Patronenlagern über 100 Gramm Gewicht einsparen und wartungsfreie Verlässlichkeit bieten.
Die grundsätzliche Funktionsweise ist unverändert: Ein Drehpunkt im Sitzrohr arbeitet mit mehreren definierten Flexzonen am Rahmen aktiv zusammen und ermöglicht bis zu 30 mm Federweg. Kombiniert mit der Proportional Response, also den in Sachen Rohrdurchmessern und Carbon-Layup aufs erwartbare Fahrergewicht hin abgestimmten Rahmengrößen, soll sich das jeweils perfekte Maß an Nachgiebigkeit und Komfort auch für rumpeligstes Terrain ergeben.

  • Rund 30 mm Travel generiert das minimalistische Federungssystem, das u.a. mit einer leichteren, langlebigeren Bolzen-Konstruktion aufwartet.Rund 30 mm Travel generiert das minimalistische Federungssystem, das u.a. mit einer leichteren, langlebigeren Bolzen-Konstruktion aufwartet.
    Rund 30 mm Travel generiert das minimalistische Federungssystem, das u.a. mit einer leichteren, langlebigeren Bolzen-Konstruktion aufwartet.
    Rund 30 mm Travel generiert das minimalistische Federungssystem, das u.a. mit einer leichteren, langlebigeren Bolzen-Konstruktion aufwartet.
  • Platz für 45 mm (700c) bzw. 2,1" (650B) breite Reifen plus beiderseits 6 mm Spielraum für Gatsch ist zwischen den jetzt asymetrischen Kettenstreben.Platz für 45 mm (700c) bzw. 2,1" (650B) breite Reifen plus beiderseits 6 mm Spielraum für Gatsch ist zwischen den jetzt asymetrischen Kettenstreben.
    Platz für 45 mm (700c) bzw. 2,1" (650B) breite Reifen plus beiderseits 6 mm Spielraum für Gatsch ist zwischen den jetzt asymetrischen Kettenstreben.
    Platz für 45 mm (700c) bzw. 2,1" (650B) breite Reifen plus beiderseits 6 mm Spielraum für Gatsch ist zwischen den jetzt asymetrischen Kettenstreben.

Ergänzend sollen sanfte Geometrie-Änderungen das Vertrauen ins Gerät speziell in technisch anspruchsvollen Passagen noch weiter steigern. Das Tretlager wurde, betrachtet man die 700c-Starrgabelmodelle, um 5 mm abgesenkt und auch die Überstandshöhe fällt um ein bis zwei Zentimeter niedriger aus.
Positiver Nebeneffekt: Die einseitig "tiefergelegten" Kettenstreben schaffen much Platz für Gatsch - und fette Reifen. Standardmäßig sind die Topstone Lefty-Modelle mit 700c-Laufrädern ausgestattet. So können problemlos bis zu 45 mm breite Reifen gefahren werden. Alternativ passen auch 650B-Laufräder mit 2,1" Reifenbreite.

Die Winkel hingegen blieben unangetastet, das Bike sollte also ähnlich stabil und gleichzeitig wendig laufen, wie bereits anlässlich seines Launches im BB-Test konstatiert.
Ebenfalls nicht gerüttelt wird an der (möglichen) Ausrichtung als Packesel: Zahlreiche Halterungen für Trinkflaschen, Rahmentaschen und/oder Schutzbleche stehen für Beladungen aller Art zur Verfügung, zusätzlich ist Cannondales StrapRack montiert. Derselbe kann wahlweise auch mit der Batterie für die SmartSense-Gimmicks (Vorder- und Rücklicht, Garmin Radar, Wheel-Sensor) statt mit Werkzeug bestückt werden. Kompatibel mit dieser Sicherheits-Technologie sind sämtliche Topstone Carbon-Modelle, ab Werk bereits damit (teil-)ausgestattet sind das 1 RLE, das 2 L und das 3 L.
Fortan verfügt das Gravelbike über ein BSA-Tretlager und verzichtet auf speziell eingespeichte Ai-Hinterräder, was einen einfacheren Laufrad- und Kurbeltausch bzw. -wechsel gemäß individueller Vorlieben ermöglicht.

  • Der StrapRack fasst wahlweiseDer StrapRack fasst wahlweise
    Der StrapRack fasst wahlweise
    Der StrapRack fasst wahlweise
  • das nötigste Werkzeug oderdas nötigste Werkzeug oder
    das nötigste Werkzeug oder
    das nötigste Werkzeug oder
  • den SmartSense-Akkuden SmartSense-Akku
    den SmartSense-Akku
    den SmartSense-Akku
  • Auch möglich: eine 27,2 mm Dropper Post ...Auch möglich: eine 27,2 mm Dropper Post ...Auch möglich: eine 27,2 mm Dropper Post ...
    Auch möglich: eine 27,2 mm Dropper Post ...
    Auch möglich: eine 27,2 mm Dropper Post ...
  • mit interner Zugführung zu montieren.mit interner Zugführung zu montieren.mit interner Zugführung zu montieren.
    mit interner Zugführung zu montieren.
    mit interner Zugführung zu montieren.
  • Beleuchtung, Radar, Akku,Beleuchtung, Radar, Akku,Beleuchtung, Radar, Akku,
    Beleuchtung, Radar, Akku,
    Beleuchtung, Radar, Akku,
  • Wheelsensor und App spielen bei der SmartSense Technologie zusammen.Wheelsensor und App spielen bei der SmartSense Technologie zusammen.Wheelsensor und App spielen bei der SmartSense Technologie zusammen.
    Wheelsensor und App spielen bei der SmartSense Technologie zusammen.
    Wheelsensor und App spielen bei der SmartSense Technologie zusammen.

Preise und Modelle

Erhältlich ist das neue Topstone Carbon in vier Preisabstufungen und vielen schicken Farben, wobei das 8.999 Euro teure Topmodell entweder mit Lefty Oliver oder "normaler" Carbongabel zu haben ist und auf Srams Force eTap AXS setzt. Die gleiche Gabel-Alternative steht beim mit Shimano GRX 800 ausgestatteten 2er um 5.199 zur Wahl.
Das 3er mit GRX-Mix (800/600) kann entweder mit 700c oder mit 650B-Laufrädern (WTB) um jeweils 3.399 Euro erworben werden. Und der Einstieg in die Carbon-Welt gelingt, 700c-only, mit dem 4er und der GRX 400 um 2.949 Euro.

  • Topstone Carbon 2 Lefty, € 5.199,-Topstone Carbon 2 Lefty, € 5.199,-
    Topstone Carbon 2 Lefty, € 5.199,-
    Topstone Carbon 2 Lefty, € 5.199,-
  • Topstone Carbon 1 RLE, € 8.999,-Topstone Carbon 1 RLE, € 8.999,-
    Topstone Carbon 1 RLE, € 8.999,-
    Topstone Carbon 1 RLE, € 8.999,-

Zur Desktop-Version