Jump to content
×
Continental Terra Trail & Terra Speed

Continental Terra Trail & Terra Speed

28.08.19 16:02 9.303Text: Luke Biketalker/PMFotos: ContinentalContinental versorgt den Gravel-Markt mit zwei neuen Reifen. Dem etwas abenteuerlichen Terra Trail und dem schnelleren Terra Speed.28.08.19 16:02 9.525

Continental Terra Trail & Terra Speed

28.08.19 16:02 9.52512 Kommentare Luke Biketalker/PM ContinentalContinental versorgt den Gravel-Markt mit zwei neuen Reifen. Dem etwas abenteuerlichen Terra Trail und dem schnelleren Terra Speed.28.08.19 16:02 9.525

Neues von Reifengigant Continental. Die Deutschen widmen sich dem aufstrebenden Gravel-Sektor mit zwei neuen Reifenmodellen, dem Terra Trail und dem Terra Speed. Beide Reifen sind nicht nur im Continental-Hauptquartier in Korbach entwickelt, sondern werden auch ebendort von Hand gemacht. Tubeless ready - „TR“ - und mit Black Chili Compound sowie ProTection Pannenschutz ausgestattet, sind die Reifen in den zwei Farbvarianten black/black und black/cream erhältlich.

Continental Terra Trail

Der Terra Trail bietet mit seinem aggressiven Profil gute Traktion über ein breites Spektrum an Untergründen. Der vielseitige Reifen soll für alle Abenteuer zwischen Asphalt, Schotter und schlammigen Trails gerüstet sein. Gerade in nassen und herausfordernden Bedingungen spielt das aggressivste Modell der Terra-Range seine Stärken aus. Erhältlich in 650 x 40B (440 g) und 700 x 40C (460 g).

Continental Terra Speed

Wie der Name impliziert, ist der Terra Speed als schnellster Reifen der Range platziert. Das flache Profil soll den Rollwiderstand niedrig halten und ist ideal für weniger anspruchsvolle Untergründe. Vor allem in trockenen, staubigen und losen Bedingungen soll der Reifen brillieren. Der Terra Speed ist in vier Größen erhältlich: 650 x 35B (390 g), 650 x 40B (400 g), 700 x 35C (400 g) und 700 x 40C (420 g).

Sowohl Continental Terra Trail als auch Continental Terra Speed sind bereits ab sofort bei allen Continental-Partnern erhältlich. Der Preis liegt bei € 57,90.


Äh, ich verweigere die Dichtmilch, ich werde sie mit Tubolito fahren.

 

Ich bin halt alt, erklärungsressistent und habe mich die letzten Jahren von Campagnolo, Schlauchreifen und Felgenbremsen getrennt. Das reicht erstmal.

 

Jetzt wieder Ernst, ich befürchte das sich die Noppen zu schnell abfahren werden. Man wird sehen ....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 7 Monate später...
Zur Desktop-Version