Jump to content
×

KTM Neuheiten 2012

Myroon und Phinx in 26 Zoll und als 29er, innovative eBikes und ein brandneuer Revelator-Renner aus Österreich.
Text: NoPain Fotos: Nene, KTM

Präsentation der KTM Neuheiten 2012 im Ötztal


Von 11. bis 13. Juli versammelten sich Repräsentanten verschiedenster internationaler Bike-Medien vor der kitschig-traumhaften Kulisse der Ötztaler Bergwelt, als KTM-Marketingleiter Stefan Limbrunner zum jährlichen VIP-PressCamp rief.

Nach einer hervorragenden Saison mit 200.000 verkauften Bikes sowie 23.000 verkauften Pedelecs präsentiert KTM für das Jahr 2012 eine noch größere Auswahl mit mehr als 25 Fully- und 30 Hardtail-Modellen. Natürlich sind auch die 29er ein großes Thema, und so werden in der kommenden Saison drei Fullies, vier Hardtails aus Carbon und fünf aus Alu angeboten.

Geboten wurden neben der Modellpräsentation der diesjährigen Bike-Highlights inmitten der schwindelerregenden Outdoor-Attraktionen der Area47 auch Testfahrten in freier Wildbahn mit einer umfangreichen Auswahl an Rennrädern, Mountainbikes (inklusive der neuen 29er), E-Bikes und Downhillern.

Myroon


Myroon Prestige

Das Erfolgs-Hardtail Myroon wurde nach drei Jahren überarbeitet und kommt in einer klassischen 26 Zoll- und als 29er-Version auf den Markt. Der Rahmensatz bekam eine "Direktmontage"-Aufnahme für den vorderen Umwerfer, innen geführte Bowden-Züge, einen neuen Hinterbau mit Carbon 3D-Ausfallenden inklusive integrierter Scheibenbremsen-Aufnahme und 12mm Steckachse. Weitere Verbesserungen wie beispielsweise der neu konstruierte Tretlagerbereich mit BB Pressfit und das von 1 1/8" auf 1.5" verjüngte Steuerrohr versprechen bis zu 15% höhere Steifigkeit. Für das Plus an Komfort sorgen neben der neuen Form des Sattelrohrs auch ein flacherer Sitzwinkel, der mehr vertikalen Flex an der Sattelstütze zulässt. Trotz aller Features soll das Rahmengewicht beim 26er weniger als 1.000 Gramm betragen.

Myroon Prestige 2 + 3 (Topmodell mit einem Gesamtgewicht von 8,7kg)
in drei Größen (17/19/21"), 20-/30-G Shimano, XTR Disc, Fox 32 Float FIT 100mm, 15QR-Steckachse, Remote-Lockout, Ritchey WCS Parts, Mavic Crossmax SLR Tubeless und Selle Italia SLR Monolink Flow Team Edition, € 5.399,-

  • Myroon Prime (9,3kg)Myroon Prime (9,3kg)
    Myroon Prime (9,3kg)
    Myroon Prime (9,3kg)
  • Myroon Master (9,5kg)Myroon Master (9,5kg)
    Myroon Master (9,5kg)
    Myroon Master (9,5kg)
  • Myroon Elite (9,9kg)Myroon Elite (9,9kg)
    Myroon Elite (9,9kg)
    Myroon Elite (9,9kg)

Myroon 29


Myroon 1.29

Alle oben genannten Features der 26er-Version gelten auch für die vier Myroon 29er Modelle mit angepasster Geometrie. Zu erwähnen wären der steilere Oberrohr-Winkel mit 71,5°, die 440mm kurzen Kettenstreben und der optimierte Sitzrohr-Winkel, der gemeinsam mit dem "direct-mount" Umwerfer für ausreichend Platz für die großen Laufräder sorgt. Die Tretlagerhöhe ist bei allen Myroon-Rädern gleich. Preislich liegen die vier Carbon-Modelle zwischen 1.999,- und 3.399,- Euro. Vom Einsteiger-Myroon (vermutlich 4.29) gab's zum Präsentationszeitpunkt noch keine Fotos.

Myroon 1.29 (Topmodell mit einem Gesamtgewicht von 9,9kg)
in vier Größen (15/17/19/21"), 20-G Sram X0, Avid Elixir 9 Scheibenbremsen, Fox 32 Float 29 Fit RLC 100mm mit QR15, Ritchey WCS Parts, Syncros FL 29" Laufrädern, Schwalbe Racing Ralph 2.25 und Fizik Tundra 2 Sattel, € 3.399,-

  • Myroon 2.29 (10,8kg)Myroon 2.29 (10,8kg)
    Myroon 2.29 (10,8kg)
    Myroon 2.29 (10,8kg)
  • Myroon 3.29 (11,3kg)Myroon 3.29 (11,3kg)
    Myroon 3.29 (11,3kg)
    Myroon 3.29 (11,3kg)
  • weitereweitere
    weitere
    weitere
  • close-upsclose-ups
    close-ups
    close-ups
  • vomvom
    vom
    vom
  • 3.29er3.29er
    3.29er
    3.29er

Phinx Carbon und Alu 26


Phinx Prestige 2+3

Kaum auf den Markt gebracht, erhält das 100mm Race-Fully Taser ein so umfangreiches Facelift, dass es 2012 auf den Namen Phinx hört. Neben einem neuen Design mit kompaktem Rahmendreieck, niedrigerem Sitzrohr und einer internen Zugführung wurde dem Viergelenker ein press-fit Innenlager spendiert. Das KTM Phinx gibt es in einer Carbon- und Alurahmen-Version für 26 Zoll und ebenfalls als Alu 29er. Preislich liegen die vier Carbon-Modelle zwischen 2.999,- und 6.499,- Euro. Die vier Alu-Modelle pendeln sich zwischen 1.699,- und 3.399,- Euro ein.

Phinx Prestige 2 + 3 (Topmodell mit einem Gewicht von 9,9kg)
in drei Größen (17/19/21"), 20-/30-G Shimano, XTR Disc, Fox Float RP23 Fit 100mm mit 15QR-Steckachse und Remote-Lockout, Fox Float RP23 BV XV Dämpfer, Ritchey WCS Parts, Mavic Crossmax SLR Tubeless und Selle Italia SLR Monolink Flow Team Edition, € 6.499,-

  • Phinx Prime (9,9kg)Phinx Prime (9,9kg)
    Phinx Prime (9,9kg)
    Phinx Prime (9,9kg)
  • Phinx Master 2+3 (10,8kg)Phinx Master 2+3 (10,8kg)
    Phinx Master 2+3 (10,8kg)
    Phinx Master 2+3 (10,8kg)
  • Phinx Elite (11,6kg)Phinx Elite (11,6kg)
    Phinx Elite (11,6kg)
    Phinx Elite (11,6kg)
  • Phinx Alu 1.0 (11,8kg)Phinx Alu 1.0 (11,8kg)
    Phinx Alu 1.0 (11,8kg)
    Phinx Alu 1.0 (11,8kg)
  • Phinx Alu 2.0 (11,9kg)Phinx Alu 2.0 (11,9kg)
    Phinx Alu 2.0 (11,9kg)
    Phinx Alu 2.0 (11,9kg)
  • Phinx Alu 3.0 (12,3kg)Phinx Alu 3.0 (12,3kg)
    Phinx Alu 3.0 (12,3kg)
    Phinx Alu 3.0 (12,3kg)
  • Phinx Alu 4.0 (13,2kg)Phinx Alu 4.0 (13,2kg)
    Phinx Alu 4.0 (13,2kg)
    Phinx Alu 4.0 (13,2kg)

Phinx Alu 29

Parallel zur 26 Zoll-Version des neuen 100mm Fullies entwickelte KTM auch eine 29er-Version in Aluminium. Flotte Tourenfahrer, die sich oft auf technischen Trails bewegen, werden vermutlich den etwas schwereren 29ern ihren Vorzug geben, da sie sich im schwierigen Gelände und auf steilen Downhills einfacher und "flowiger" steuern lassen. Wahre Racer bleiben wohl bei der 26-Zoll Version - 12,7kg des 29er Topmodells entsprechen immerhin 2,8kg Mehrgewicht gegenüber dem Phinx Prestige in Carbon. Preislich liegen die drei 29er-Modelle zwischen € 1.799,- und € 2.999,-.

Phinx 29" Alu (Topmodell mit einem Gesamtgewicht von 12,7kg)
in vier Größen (15/17/19/21"), 30-G Shimano, XT Disc, Fox 32 Float 29 100mm mit 15QR-Steckachse und Remote-Lockout, Fox Float RP2 BSD XV Dämpfer, Ritchey Pro Parts, DT Swiss M 1800 29" Tubeless und Selle Italia XR XC Flow, € 2.999,-

  • Phinx 1.29 (12,7kg)Phinx 1.29 (12,7kg)
    Phinx 1.29 (12,7kg)
    Phinx 1.29 (12,7kg)
  • Phinx 2.29 (13,3kg)Phinx 2.29 (13,3kg)
    Phinx 2.29 (13,3kg)
    Phinx 2.29 (13,3kg)
  • Phinx 3.29 (14,3kg)Phinx 3.29 (14,3kg)
    Phinx 3.29 (14,3kg)
    Phinx 3.29 (14,3kg)

Revelator und Strada


Revelator Prime

KTM spendierte seinen Top-Rennrädern Revelator für 2012 einen neuen Rahmen mit adaptierter Geometrie. Spezielle Rohrformen, ein verbesserter Material-Mix, kürzere Kettenstreben und eine neue Gabel sorgen für höhere Steifigkeit und verbesserten Komfort. Außerdem konnte das Gewicht des Rahmens auf 885g, das der Gabel auf 345g reduziert werden. Abgerundet wird das Paket mit dem press-fit Innenlager und innenliegender Kabelführung.

Revelator Prime (Topmodell mit einem Gewicht von 6,5kg)
in vier Größen (52/55/57/59cm), 20-G Shimano Dura Ace, Ritchey WCS Parts, DT Swiss RC46 Carbon Laufrädern, Conti Grand-Prix 4000 S und Selle Italia SLR Monolink Flow Team Edition, € 5.599,-

Auch die Modelle Strada 4000-6000 gingen nicht leer aus und erhielten die Carbon-Technologie des aktuellen 2011er Revelators. Neu im Programm ist das Strada Speed-Bike aus Alu mit Flat-Bar, das für nur € 999,- erhältlich sein wird.

  • Revelator Master (6,9kg)Revelator Master (6,9kg)
    Revelator Master (6,9kg)
    Revelator Master (6,9kg)
  • weitereweitere
    weitere
    weitere
  • close-upsclose-ups
    close-ups
    close-ups
  • vomvom
    vom
    vom
  • MasterMaster
    Master
    Master
  • Strada 5000-Di2 (7,6kg)Strada 5000-Di2 (7,6kg)
    Strada 5000-Di2 (7,6kg)
    Strada 5000-Di2 (7,6kg)
  • Strada 4000 (7,6kg)Strada 4000 (7,6kg)
    Strada 4000 (7,6kg)
    Strada 4000 (7,6kg)
  • Strada Speed (9,2kg)Strada Speed (9,2kg)
    Strada Speed (9,2kg)
    Strada Speed (9,2kg)

KTM eBikes = Pedelecs


KTM entwickelte sich in den letzten Jahren zum Marktführer bei den sportiven eBikes (Pedelecs). Waren es im Jahr 2009 schon 700 Stück eines einzigen Modells, so gingen 2011 über 23.000 Stück der auf 30 Stück angewachsenen Modellpalette über die Ladentische. Um echtes Radfeeling zu gewährleisten, wird KTM auch in Zukunft ausschließlich "Pedelecs" anbieten, d.h. elektrisch unterstützte Fahrräder, bei denen der Sportler aktiv mittreten muss.

In technischer Hinsicht wurden für 2012 große Ziele gefasst und auch erreicht. Bei fast allen neuen Modellen wird eine Akku-Reichweite von 100 bis zu 155km garantiert. Ausnahme ist das Einstiegsmodell Amparo, das es auf eine Distanz von etwa 90km schaffen wird. Die Mountainbikes e-Lycan und eGnition sollen sogar Anstiege in der Höhe von 2.000hm bewältigen können. 29er eBikes sind ebenfalls für die kommende Saison in Planung.

  • eGnition800-1200W cleanMobileca. 33kgeGnition800-1200W cleanMobileca. 33kg
    eGnition
    800-1200W cleanMobile
    ca. 33kg
    eGnition
    800-1200W cleanMobile
    ca. 33kg
  • e-Lycan250W BionX18,9kge-Lycan250W BionX18,9kg
    e-Lycan
    250W BionX
    18,9kg
    e-Lycan
    250W BionX
    18,9kg
  • Macina 29"250W Bosch20,7kgMacina 29"250W Bosch20,7kg
    Macina 29"
    250W Bosch
    20,7kg
    Macina 29"
    250W Bosch
    20,7kg
  • e-Race250W BionX22,3kge-Race250W BionX22,3kg
    e-Race
    250W BionX
    22,3kg
    e-Race
    250W BionX
    22,3kg

  • 4 Wochen später...
laut aktueller HP kommt das Myroon 1.29 mit einer 42/28 Kurbel :f:

bitte wer soll das in den Bergen fahren können................

 

so leut (lulus) wie ich wohl nicht ;) ich hab ma a 20er fürs 29er besorgt.

i mein i weiß nicht wies bie leuten is die tagtäglich trainieren, aber für jemanden der nur gaudi halber so 2x die woche oder max 3x fährt is das doch total zu vergessen? vorallem wenn hinten vllt. auch noch a 32er oder 34er drauf is ...

 

edit: wobei sich solche leute vmtl. auch kein so teures rad kaufen.

hab grad nachgeschaut, hinten is zumindest a 36er drauf

Bearbeitet von pinkey
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version