Jump to content
×
Radbar Wien

Radbar Wien

07.04.22 05:10 1.482Text: NoManFotos: Flo ReisingerDer kleine, feine Shop unter Leitung von Zangler-Ikone "Gaffi" wird dieser Tage 1 und gönnt sich zum Geburtstag ... eine Bikeboard-Partnerschaft!07.04.22 05:10 1.488

Radbar Wien

07.04.22 05:10 1.4883 Kommentare NoMan Flo ReisingerDer kleine, feine Shop unter Leitung von Zangler-Ikone "Gaffi" wird dieser Tage 1 und gönnt sich zum Geburtstag ... eine Bikeboard-Partnerschaft!07.04.22 05:10 1.488

Happy Birthday, Radbar! Vor ziemlich genau einem Jahr, es wird wohl irgendwann in den Wirren von bundesweiten "weichen" Lockdowns und Ostösterreichischer "Osterruhe" gewesen sein, öffnete im 15. Wiener Gemeindebezirk in der Kranzgasse 1 ein neues Radgeschäft.
Klein von Kubatur und bescheiden im Auftritt, wollte der Shop von Anfang an nicht durch Hochglanz-Architektur und hippes Interieur glänzen, sondern vorrangig durch erstklassigen Werkstatt-Service und ehrliche Beratung. Beides (und noch viel mehr, da vorerst noch One-Woman-Show) stemmt eine szeneintern fast schon legendäre Größe: B. Garhofer, aka "Gaffi".

"Ihre Nummer wählen selbst Werkstattprofis, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Was sich in ihr personifiziert, sind Jahre voller Fahrradliebe - von den staubroten Wegen Sansibars über den glühenden Asphalt der Radrennen bis ganz tief ins dunkle ölige Wiener Werkstättenherz", meint die Website des Betriebes.
Wir vom Bikeboard können das aus persönlicher Erfahrung nur bestätigen. Und freuen uns deshalb auch ehrlich, dass sich die Radbar entschlossen hat, ab sofort BB-Partnerhändler zu sein.

Terminvereinbarung nötig

Der Schwerpunkt des Geschäfts liegt "bei 28 Zoll", wie Gaffi es salopp formuliert, also Rennrad, Gravel und Cyclocross. Was sich auch im Sortiment widerspiegelt: Ridley, Eddy Merckx und Basso gehören zu den Aushängeschildern. Stadträder, Mountainbikes und E-Bikes laufen, soweit dies Schauraumgröße und Lagerkapazitäten gestatten, im Verkauf sozusagen als Beiwagerl mit. In Sachen Kinderrädern verweist man gern auf die nahe Reindorfgasse - und umgekehrt, im Fall von 28"-Anfragen.
In der Werkstatt freilich ist der Wienerin (fast) alles recht, weshalb auch Gabel- und Dämpferservices - letzteres in Zusammenarbeit mit Suspension Lab - der üblichen Verdächtigen, individuelle Laufrad-Konfigurationen und ähnliches mehr angeboten werden.
Einzige Bedingung, um in den Genuss von Gaffis gründlicher und rascher Arbeit zu kommen: die vorherige Terminvereinbarung. Sie garantiert, auch in der Hochsaison binnen zehn Tagen an die Reihe zu kommen und das Rad, einmal abgegeben, höchstens für ein bis drei Tage entbehren zu müssen.

Ausfahrten geplant

Hinter der Radbar stecken übrigens die stadtweit bekannten Jungs der "boulderbar". Die Sache mit dem guten Kaffee hat Gaffi für "ihr" Spin-off übernommen, allerdings ohne echter Theke bzw. Gastro. Und den coolen Sound? Nun ja, den gibt's in der Radbar fallweise auch - allerdings mit garantiert anderer Ausrichtung, "weil ich einfach einen komplett anderen Musikgeschmack habe", grinst die Chefin.
Was sich nun, da der Shop selbst sich etabliert hat, noch entwickeln soll und wird, ist die zugehörige Community. Stammkunden und solche, die's noch werden wollen, treffen sich künftig ca. einmal wöchentlich zu gemeinsamen Ausfahrten (Termine siehe Strava), Get-Togethers etc. - gern und sicher auch in Kooperation mit den "boulderbar"-Aktivitäten.

Mehr Infos und Details: www.radbar.wien


Zur Desktop-Version