Jump to content
×
Schwalbe Aerothan Schläuche 2021

Schwalbe Aerothan Schläuche 2021

08.10.20 06:06 27.026Text: Luke BiketalkerFotos: SchwalbeEierlegende Wollmilchsau? Schwalbe will mit seinen neuen Aerothan Schläuchen den Spagat aus Leichtbau und nie gekannter Pannensicherheit schaffen.08.10.20 06:06 27.058

Schwalbe Aerothan Schläuche 2021

08.10.20 06:06 27.05859 Kommentare Luke Biketalker SchwalbeEierlegende Wollmilchsau? Schwalbe will mit seinen neuen Aerothan Schläuchen den Spagat aus Leichtbau und nie gekannter Pannensicherheit schaffen.08.10.20 06:06 27.058

Über fünf Jahre hat Schwalbe gemeinsam mit BASF an einem neuartigen Polyurethan mit Namen Aerothan geforscht und entwickelt. Ihr gemeinsames Ziel: laut eigenen Angaben nicht weniger als die Revolution des Fahrradschlauchs.

Was selbstbewusst klingt, untermauern die Deutschen mit interessanten Argumenten. Denn die neuen Aerothan-Schläuche sollen nicht nur frei von Gummi hergestellt werden und recyclingfähig sein, sondern sich auch äußerst leicht und überragend pannensicher zeigen. 41 Gramm wiegt die leichteste Rennrad-Variante, das MTB-Pendant in 54/62-622 für den durchschnittlichen 29er Reifen soll 87 g auf die Waage bringen. Das entspricht etwa am Rennrad gut 100 Gramm an Einsparungen gegenüber herkömmlichen Schläuchen - pro Laufrad, wohlgemerkt.
Dem nicht genug, sollen die Aerothan Schläuche auch den widersprüchlichen Spagat aus Leichtgewicht und Pannensicherheit schaffen. Hohes Rückstellvermögen, einzigartige Zugfestigkeit, überragende Dämpfung, extreme Hitzebeständigkeit: Die Schläuche sollen ihren Pendants aus Butyl-, Latex oder anderen Kunststoffen um Häuser überlegen sein.

  • Die 29" Version des Aerothan MTB SV19EDie 29" Version des Aerothan MTB SV19E
    Die 29" Version des Aerothan MTB SV19E
    Die 29" Version des Aerothan MTB SV19E
  • Ventil, einmal anders.Ventil, einmal anders.
    Ventil, einmal anders.
    Ventil, einmal anders.
  • Aerothan vs. Butyl am Beispiel von Schwalbes leichten Extralight Schläuchen in 28".
    Aerothan vs. Butyl am Beispiel von Schwalbes leichten Extralight Schläuchen in 28".
    Aerothan vs. Butyl am Beispiel von Schwalbes leichten Extralight Schläuchen in 28".
  • Vom schmalen Rennrad-ReifenVom schmalen Rennrad-Reifen
    Vom schmalen Rennrad-Reifen
    Vom schmalen Rennrad-Reifen
  • bis zum dicken MTB-Pneu reicht das Spektrum.bis zum dicken MTB-Pneu reicht das Spektrum.
    bis zum dicken MTB-Pneu reicht das Spektrum.
    bis zum dicken MTB-Pneu reicht das Spektrum.
  • Kompakt, leicht, pannensicher und dank ihrer Festigkeit auch kaum gefährdet, bei der Montage Schaden zu nehmen.
    Kompakt, leicht, pannensicher und dank ihrer Festigkeit auch kaum gefährdet, bei der Montage Schaden zu nehmen.
    Kompakt, leicht, pannensicher und dank ihrer Festigkeit auch kaum gefährdet, bei der Montage Schaden zu nehmen.

Wie es um die Eigenschaften der Aerothan Schläuche tatsächlich steht, zeigt der direkte Vergleich. Beim Stichtest wird etwa das Eindringen kleinerer Gegenstände simuliert - eine der häufigsten Pannenursachen am Rad. Mit stolzen 47 Newton Kraftaufwand zeigt sich Aerothan hier gegenüber anderen Materialen mehr als doppelt so robust. Und auch beim Snake Bite-Test mit einem Fallbeil soll der Schlauch aus Aerothan deutlich höhere Kräfte aushalten.
Vor allem für Felgenbrems-Nutzer interessant: mit über 150° C ist auch die Hitzebeständigkeit top. Der Rollwiderstand soll mit jenem von Latexschläuchen und Tubeless-Systemen auf Augenhöhe sein. Und dank der hohen Formstabilität entweicht die Luft, so Schwalbe, nicht schlagartig, sondern nur langsam. Gerade in heiklen Situationen ein willkommener Puffer.

Patrick Lange, Ironman Hawaii-Weltmeister 2017 und 2018, zeigt sich begeistert: „Aerothan ist meine erste Wahl. Zum einen, weil sich im Vergleich zu herkömmlichen Tubes 100 Gramm pro Reifensatz einsparen lassen. Zum anderen begeistert mich der geringere Rollwiderstand: Vor allem beim Beschleunigen wird der Unterschied maximal spürbar.“

  • 
Die Aerothan Schläuche kommen in diversen Versionen von 26“ bis 29+ für Rennrad, Gravel, MTB und Reiseräder. Preise wurden noch keine kommuniziert.

    Die Aerothan Schläuche kommen in diversen Versionen von 26“ bis 29+ für Rennrad, Gravel, MTB und Reiseräder. Preise wurden noch keine kommuniziert.

    Die Aerothan Schläuche kommen in diversen Versionen von 26“ bis 29+ für Rennrad, Gravel, MTB und Reiseräder. Preise wurden noch keine kommuniziert.

Die Tubolitos waren schon ok... hab dann auf Milch gewechselt und bin aber wieder auf die Schläuche zurück.. würde die Schwalbe-Schläuche auch probieren.. preislich sind sie ja auf ähnlichem Niveau.. bin froh, das die Entwicklung auf dem Sektor nicht stehenbleibt, den Gummischlauch gibts ja schon seit wievielen Jahren in der Form.. da hat sich schon was getan im Materialbereich
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als leichter ersatzschlauch wenn tubeless nicht mehr dicht wird.

 

 

oder mehr ;) angeblich auch noch extrem leicht zu flicken ( ohne vorbehandlung )

 

preislich dann auch nicht uninteressant zur milch, immer voraussetzung, dass er hält - was man verspricht.

 

der aero erstversuch scheiterte ja an der hitzeentwicklung bei felgenbremsen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kein Unterschied zu Tubolito oder Revoloop.

Hatte die Revoloop kurzzeitig am MTB. Fahrgefühl war irgendwie komisch hart und wurden auch schnell bei den Ventilen undicht.

 

Schon damit gefahren? Oder mit den Tubolito?

 

Ich hab den Schwalbe an einem Testhobel montiert und werd ab Samstag meine Runden damit drehen. Mein Traum wäre ja, ich könnte damit endlich wieder auf Tubeless verzichten. Dann müsst ich nicht immer die Testräder umrüsten, sondern nur den Schlauch wechseln. Und die Reifenmontage könnte irgendwann wieder leichter von der Hand gehen - wenn Felgen und Reifen nicht mehr länger Luftdicht sein müssten. ABER - wir werden sehen....tbc

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schon damit gefahren? Oder mit den Tubolito?

 

 

Nein, aber wie gesagt mit den Revoloop, und da ist das Material ein ähnliches. Fahrverhalten (Dämpfung) war ein bescheidenes, und das sowohl Revoloop als auch Tubolito an den Klebestellen beim Ventil undicht werden ist auch kein großes Geheimnis.

Vielleicht hat das Schwalbe ja in den Griff bekommen. :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein, aber wie gesagt mit den Revoloop, und da ist das Material ein ähnliches. Fahrverhalten (Dämpfung) war ein bescheidenes, und das sowohl Revoloop als auch Tubolito an den Klebestellen beim Ventil undicht werden ist auch kein großes Geheimnis.

Vielleicht hat das Schwalbe ja in den Griff bekommen. :rolleyes:

 

Tubolito kann das mittlerweile.

Zuerst warens die Ventile Einsätze, dann die Verklebung vom stoss, und zuletzt die klebedtelle des Ventils im Schlauch. Hab immer neue bekommen und jetzt sind sie ausgereift. Verwende sie mit turbocottons bei Felgenbremsen und 100kg. Sind stabil, schnell und komfortabel.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kein Unterschied zu Tubolito oder Revoloop.

Hatte die Revoloop kurzzeitig am MTB. Fahrgefühl war irgendwie komisch hart und wurden auch schnell bei den Ventilen undicht.

 

Vl eine Frage des Luftdrucks. Ich kenn das Gefühl das du beschreibst - ein wenig experimentieren mit dem Luftdruck und weg wars...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nur ganz kurz zu den Tubolitos.. ich fahr an 2 meiner RR Tubolitos.. einmal die normalen Road wegen Felgenbremse und am Venge die leichten S.

Fazit nach einer Saison:

NULL Probleme .. halten die Luft ähnlich den vorher verbauten Schwalbe extralight und ( nona.. bin ja kein Experte) vom Rollverhalten mit den Conti Competition auch nicht schlecht.

Also versuchen kann man's mal

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version