Jump to content
×
Specialized Turbo Levo 2021

Specialized Turbo Levo 2021

24.03.21 04:44 5.079Text: Luke BiketalkerFotos: SpecializedDas neue Turbo Levo kommt mit überarbeiteter Geometrie sowie komplett neuer Elektronik: Von Lenkwinkel bis Motorcharakteristik lassen sich sämtliche Details adaptieren.24.03.21 04:44 5.172

Specialized Turbo Levo 2021

24.03.21 04:44 5.1721 Kommentare Luke Biketalker SpecializedDas neue Turbo Levo kommt mit überarbeiteter Geometrie sowie komplett neuer Elektronik: Von Lenkwinkel bis Motorcharakteristik lassen sich sämtliche Details adaptieren.24.03.21 04:44 5.172

Mit viel Carbon, neuer, anpassbarer Geometrie, "Mullet"-Setup, überarbeitetem Motor samt 700 Wh Akku und komplett neuer Mastermind TCU schraubt Specialized für die jüngste Generation des Turbo Levo kräftig an der Messlatte für E-MTBs. Eine gewisse finanzielle Schmerzlosigkeit sollten Interessenten zum Marktstart aber wohl schon zur Probefahrt mitbringen.

Vollständig in den Carbon-Rahmen integrierter Motor und Akku sind am Turbo Levo der jüngsten Generation schon selbstverständlich. Geblieben sind dem Specialized 2.2 Motor seine 565 Watt Spitzenleistung sowie die 90 Nm Drehmoment. Neu ist sein verstärkter Antriebsriemen sowie eine Firmware, welche den Wirkungsgrad und die Leistungsabgabe während der Fahrt für ein noch natürlicheres Tretgefühl weiter optimieren soll.
Überarbeitete Dichtungen und eine neue Klappe für die Ladebuchse versprechen maximale Wetterbeständigkeit. Geblieben ist der leistungsstarke 700 Wh Akku, welcher sich unauffällig im Unterrohr versteckt. Eine komplette Neuentwicklung ist hingegen die Mastermind TCU.

  • Im schlanken Unterrohr stecken 700 Wh an Akkukapazität.Im schlanken Unterrohr stecken 700 Wh an Akkukapazität.
    Im schlanken Unterrohr stecken 700 Wh an Akkukapazität.
    Im schlanken Unterrohr stecken 700 Wh an Akkukapazität.
  • Der kräftige Specialized 2.2 Motor liefert bis zu 90 Nm Drehmoment.Der kräftige Specialized 2.2 Motor liefert bis zu 90 Nm Drehmoment.
    Der kräftige Specialized 2.2 Motor liefert bis zu 90 Nm Drehmoment.
    Der kräftige Specialized 2.2 Motor liefert bis zu 90 Nm Drehmoment.

Hinter der Mastermind TCU (Turbo Control Unit) versteckt sich im Wesentlichen das "Gehirn" des Turbo Levo. Es vereint Soft- und Hardware und steuert, wie Motor, Akku und Fahrer interagieren. Wie etwa auch bei Tesla stellen Over-the-air-Updates sicher, dass das Turbo Levo über die Zeit immer besser wird.
Die Akkuladung wird am unauffällig im Oberrohr integrierten Display als leicht ablesbare Prozentzahl angezeigt. Insgesamt lassen sich 30 Datenwerte am frei konfigurierbaren Display anzeigen. Specializeds sogenannte MicroTune-Funktion erlaubt es, die Spitzenleistung sowie die Unterstützungsstufen in 10 % Schritten während der Fahrt zu adaptieren. Mit der Funktion "Live Consumption" lässt sich ablesen, wie effizient man gerade pedaliert. Hier werden die Kilometer pro Wattstunde in Echtzeit angezeigt. "Rider Power Value" zeigt hingegen an, wie viel Leistung man gerade selbst zum Vortrieb beisteuert. Hinzu kommen eine Vorbereitung für Herzfrequenz-Gurte sowie eine integrierte Höhenmessung.

  • Am Oberrohr gut zu erkennen: Die neue Mastermind TCU. Das konfigurierbare Display kann 30 Fahr-Metriken und (via optionalem Brustgurt) sogar die Herzfrequenz anzeigen.
    Am Oberrohr gut zu erkennen: Die neue Mastermind TCU. Das konfigurierbare Display kann 30 Fahr-Metriken und (via optionalem Brustgurt) sogar die Herzfrequenz anzeigen.
    Am Oberrohr gut zu erkennen: Die neue Mastermind TCU. Das konfigurierbare Display kann 30 Fahr-Metriken und (via optionalem Brustgurt) sogar die Herzfrequenz anzeigen.
  • Spezielle Head-Cups adaptieren den Lenkwinkel zwischen 63 und 65.5°.Spezielle Head-Cups adaptieren den Lenkwinkel zwischen 63 und 65.5°.Spezielle Head-Cups adaptieren den Lenkwinkel zwischen 63 und 65.5°.
    Spezielle Head-Cups adaptieren den Lenkwinkel zwischen 63 und 65.5°.
    Spezielle Head-Cups adaptieren den Lenkwinkel zwischen 63 und 65.5°.
  • Ein Flip-Chip am Lager der Kettenstrebe hebt/senkt das Tretlager um 7 mm.Ein Flip-Chip am Lager der Kettenstrebe hebt/senkt das Tretlager um 7 mm.Ein Flip-Chip am Lager der Kettenstrebe hebt/senkt das Tretlager um 7 mm.
    Ein Flip-Chip am Lager der Kettenstrebe hebt/senkt das Tretlager um 7 mm.
    Ein Flip-Chip am Lager der Kettenstrebe hebt/senkt das Tretlager um 7 mm.

Viele Updates erhielt das neue Turbo Levo auch hinsichtlich seiner Geometrie. Mit Specializeds neuer Größeneinordnung stehen von S2 bis S6 fünf Rahmenhöhen zur Wahl. Das Besondere am neuen Konzept ist die variable Größenwahl. Fahrer, deren Körperproportionen etwa auf ein S4 als passende Größe hindeuten, können für ein verspielteres Handling auf ein S3, für mehr Laufruhe auf ein S5 steigen. Dank kurzen Sitzrohlängen haben Kunden so eine größer Auswahl an "passenden" Rahmenhöhen.
Ganz dem immer noch anhaltenden Trend zu mehr Länge, flacherem Lenk- und steilerem Sitzwinkel haben die Kalifornier auch diesbezüglich nachgebessert. Das Außergewöhnliche am Turbo Levo ist aber seine via Flip-Chip am Gelenk zwischen Kettenstrebe und Ausfallende verstellbare Tretlagerhöhe (7 mm), sowie der mittels spezieller Head-Cups anpassbare Lenkwinkel (63 bis 65.5°). 150 mm Federweg gibt der Hinterbau des Carbonrahmens frei, an der Front verrichten Gabeln mit 160 mm Federweg und reduziertem Offset ihren Dienst.
Weil bei E-MTBs der Motorbauraum konzeptbedingt etwas längere Kettenstreben mit sich bringt, setzen die Kalifornier in Verbindung mit dem laufruhigen 29" Vorderrad auf ein agileres 27.5" Hinterrad. "Mullet" nennt sich der mittlerweile bewährte Trend zum Laufradmix. Ein in der Praxis durchaus spaßiges Konzept.

Specialized Turbo Levo Modelle

Zum Marktstart der aktuellen Generation stehen für den deutschsprachigen Markt vorerst nur zwei Modelle zur Wahl. Das Topmodell S-Works Turbo Levo mit Sram AXS, Fox Float X2 und Float 38 Factory Fahrwerk sowie Roval Traverse SL Laufrädern und Magura MT7 Bremsen kommt allerdings auf stolze 13.999 Euro.
Für das Turbo Levo Pro mit mechanischer Sram X01 Eagle, gleichem Fahrwerk, Sram Code RCS Bremsen und Roval Traverse Carbon Laufrädern werden immer noch 11.499 Euro ausgerufen.

  • S-Works Turbo Levo - 13.999 EuroS-Works Turbo Levo - 13.999 Euro
    S-Works Turbo Levo - 13.999 Euro
    S-Works Turbo Levo - 13.999 Euro
  • Turbo Levo Pro - 11.499 EuroTurbo Levo Pro - 11.499 Euro
    Turbo Levo Pro - 11.499 Euro
    Turbo Levo Pro - 11.499 Euro

Zur Desktop-Version