Bikeboard.at Logo
Mountain Youngsters of Europe

Mountain Youngsters of Europe

11.09.14 08:26 5.830Text: Pressetext, NoManFotos: Bernd Gruber, Gerald BrunnerBei den UEC European Youth MTB Championships in Graz/Stattegg haben die Veranstalter trotz verschärfter Wetter- und Streckenbedingungen ein Riesenprogramm durchgebracht. Hier die besten Bilder ...11.09.14 08:26 5.830

Mountain Youngsters of Europe

11.09.14 08:26 5.830 Pressetext, NoMan Bernd Gruber, Gerald BrunnerBei den UEC European Youth MTB Championships in Graz/Stattegg haben die Veranstalter trotz verschärfter Wetter- und Streckenbedingungen ein Riesenprogramm durchgebracht. Hier die besten Bilder ...11.09.14 08:26 5829

Auch 2014 bestand die Jugend-EM wieder aus fünf Bewerben, die teils im Team, teils einzeln, bestritten werden mussten: Ein Teamzeitfahren als Prolog, dann ein Team Relay, zur Wochenmitte die MTB-Kombination (also Technik-Bewerb plus kurzer XC), anschließend ein kurzer Marathon (XC X-Large) und zum Ausklang ein XCO sowie natürlich eine ordentliche After-Race-Party ...
Eine neue Rekord-Teilnehmerzahl von 372 Jugendlichen aus 17 Nationen war nach Graz-Stattegg gereist, um im Rahmen der vierten Auflage dieses europaweit einzigartigen Nachwuchs-Bewerbes die Besten der Besten in den Klassen U15 und U17 zu ermitteln.

>> Teilnehmerfotoservice unter fairplayfoto.net

Eine Veranstaltungswoche mit 31 Rennstarts in sieben Tagen sucht in Europa ihresgleichen – zumal, wenn Petrus überhaupt nicht mitspielen will. Der veranstaltende Bikeclub Giant Stattegg wehrte sich mit vollem Einsatz gegen den täglichen Starkregen und konnte das Programm - mit massiven Streckenänderungen - pünktlich und vollinhaltlich über die Bühne bringen.
Am Mittwoch mussten drei Sektionen des Technikbewerbes vom Wald auf den Dorfplatz verlegt werden, ebenso der Startbereich vom Lässerhof für alle restlichen Bewerbe. Am Freitag war dann auf der Cross Country Strecke beim Stattegger Lässerhof endgültig der Ofen aus: unbefahrbar!
Um überhaupt eine Rennen durchzubringen, wurde kurzerhand der Bewerb vom Donnerstag auf der X-Large Strecke wiederholt.
Für die Junior Challenge am Samstag – auf die Jugend-EM folgte ja sofort der Challenge-Marathon samt Nachwuchs-Rennen – stampfte die Streckencrew einen völlig neuen Cross Country aus dem Boden.
Als Lohn der Arbeit hielt das bessere Wetter dann über das Wochenende durch und ermöglichte einen Marathon bei zwar rutschigen, aber sonst sehr guten Bedingungen.

Tag 1: Team Time Trial
Tag 2: Team Relay

Tag 2: Team Relay

11.09.14 08:26 5.830Den Staffelbewerb - im Dreierteam über die XC-Strecke - dominierten Norwegen und die Schweiz. Miteinander durch den Regen - das fanden viele "cool" ...

Tag 2: Team Relay

11.09.14 08:26 Den Staffelbewerb - im Dreierteam über die XC-Strecke - dominierten Norwegen und die Schweiz. Miteinander durch den Regen - das fanden viele "cool" ...
Tag 3: MTB Kombination
Tag 4: Cross Country X-Large

Tag 4: Cross Country X-Large

11.09.14 08:26 5.830Massenstart und ab in die Berge! Hinter der Bezeichnung Cross Country X-Large verbirgt sich genau genommen ein Kurzmarathon. Es ging Vollgas durch den Schlamm.

Tag 4: Cross Country X-Large

11.09.14 08:26 Massenstart und ab in die Berge! Hinter der Bezeichnung Cross Country X-Large verbirgt sich genau genommen ein Kurzmarathon. Es ging Vollgas durch den Schlamm.
Tag 5: Cross Country Olympisch

Tag 5: Cross Country Olympisch

11.09.14 08:26 5.830Nichts wurde aus der olympischen Disziplin als Grande Finale. Nachdem der XCO-Kurs schlichtweg unfahrbar war, wurde zum Abschluss der X-Large-Bewerb wiederholt.

Tag 5: Cross Country Olympisch

11.09.14 08:26 Nichts wurde aus der olympischen Disziplin als Grande Finale. Nachdem der XCO-Kurs schlichtweg unfahrbar war, wurde zum Abschluss der X-Large-Bewerb wiederholt.
Siegerehrungen

Siegerehrungen

11.09.14 08:26 5.830Medaillenbilanz: Schweiz überragend, Österreichs Mädels die Besten, Italien, Norwegen und Niederlande auch auf dem Podest.

Siegerehrungen

11.09.14 08:26 Medaillenbilanz: Schweiz überragend, Österreichs Mädels die Besten, Italien, Norwegen und Niederlande auch auf dem Podest.

Nach sehr guten Ergebnissen in den vergangenen zwei Jahren, aber jeweils ohne Europameistertitel, schlug heuer die Schweiz in der Medaillenbilanz erstmals voll zu.
Die Hälfte der Medaillen (sechs von zwölf) gingen an die Eidgenossen, die ihren Status als Nummer 1 im Mountainbike Sport damit erstmals auch bei der UEC Jugend EM unter Beweis stellten.

Traditionell sehr stark zeigten sich Österreichs Bike-Mädels! Mit drei von sechs möglichen Medaillen (Laura Stigger Gold U15, Anna Spielmann Silber U17, Lisa Pasteiner Bronze U17 - ihre dritte Medaille bei der dritten Teilnahme) und vier weiteren Top Ten Platzierungen war Österreich die mit Abstand stärkste weibliche Nation.
Bei den heimischen Jungs besteht hingegen mit nur einem Top Ten Ergebnis (9. Christian Schwarz U15) akuter Handlungsbedarf!

Der Schweizer Bike-Armada stellten sich neben der nunmehr dreifachen Europameisterin Martina Berta (ITA) auch die erstmals in den Medaillenrängen auftauchenden
Nationen Norwegen und Niederlande in den Weg, um einen totalen Triumph der Eidgenossen zu verhindern.

Seitenblicke
After-Race Party

 „Aus touristischer Sicht ist der EM-Modus mit fünf Veranstaltungstagen großartig und wohl auch nächtigungsmäßig ein Volltreffer." 

Auch der Grazer Tourismuschef Dieter Hardt-Stremayr ist zufrieden