Bikeboard.at Logo

1. Loipersdorf MTB Trophy

So kühl und feucht die Bedingungen, so groß die Begeisterung der 180 Teilnehmer. Solisten, Zweier- und Viererteams matchten sich bei der Premiere des 6H-Rennens.
So kühl und feucht die Bedingungen, so groß die Begeisterung der 180 Teilnehmer. Als Solisten, Zweier- oder Viererteams matchten sie sich bei der Premiere des 6H-Rennens.

Heftiger Regen hatte die knapp fünf Kilometer lange Schleife um die Therme Loipersdorf unerwartet anspruchsvoll werden lassen, und auch die Temperaturen um zehn Grad Celsius trugen nicht gerade zur Vereinfachung des Rennens bei. Aber der Veranstalter hatte vorgesorgt: Dank geheiztem Zelt, Musik-Untermalung an der Bergwertung, feiner Pasta und einer beispiellosen (allerding von nur sehr wenigen Startern genutzten) Regenerationsmöglichkeit nach dem Rennen gab es von allen Seiten Lob für die Erstauflage.
Erwin Dietrich (Zweirad Janger) erwies sich als bester Schlammsurfer unter den Solisten, schaffte 100 Kilometer und siegte mit einer Runde Vorsprung auf Rene Reidinger (SWAT 2RadChaoten.com), der wiederum eine Runde auf seinen teamkollegen Laurenz Scheiblauer herausfuhr. Im überraschend dicht besetzten Damenklassement beeindruckte Silvia Schwienbacher mit 15 Runden vor Maria Amreich-Novati (14 Rd.) und Karin Daschner (Nora Racing Team).
Die Wertung der Zweier-Teams ging an Franz Preihs und Stefan Rucker, die ihren Sieg dem tags zuvor verstorbenen Jure Robic widmeten. Damen-Siegerinnen wurden die SU Tri Styria-Chicas No.1. Mixed setzte sich das Langmann&Partner Power Team durch.
Die "Rentnergang" des Team Uvex Austria dominierte erwartungsgemäß das Rennen der Vierer-Staffeln und brachte trotz Knieverletzung von Jürgen Vegh gute drei Minuten Vorsprung auf die rundengleichen s'Radl-Eck Gollinger KG und Die Unkreativen ins Ziel. Letztere trennten nach 6 Stunden Rennzeit letztlich nur sieben Sekunden.

Ergebnisse
Fotos


zurück