PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufen, Puls



bikergirl
14-04-2009, 21:02
Hallo,

hätt a question:

durch meine rückensache schmeiss ich ja täglich mehr als reichlich meds in mich rein. seit ich wieder regelmäßig(er) laufen geh, fällt mir auf, dass der puls ziemlich hoch ist - ich komm gemütlichST laufend nur knapp unter 160, bin jedoch meist ca um 165 unterwegs, tempo- und anstrengungsmäßig aber echt im ga1-bereich.

ich hab das gefühl, dass ich durch die meds generell einen höheren puls hab, ganz unabhängig von anstrengung oder nicht, auch egal ob ich in den tagen davor mehr oder weniger gemacht hab. kennt sich da jemand aus, warum das sein könnte, oder OB das vermutlich so ist, und was da im körper los ist bei medeinnahme+sport?

rückenmäßig gehts mir seit monaten TOP, von ärzteseite kann ich achen, was der rücken verträgt :toll:

Nichtinsgesicht
14-04-2009, 21:10
Was für nette Sachen haust dir denn rein?
Entzündungshemmer, reine Schmerzmittel?
Welche Wirkstoffe?

bikergirl
14-04-2009, 21:36
wirkstoffe: pregabalin, buprenorphin, tizanidin
:f:

also neuroleptikum wegen der neuropathischen schmerzen, ein opiat zur schmerzbehandlung, und ein muskelrelaxantium

eleon
14-04-2009, 21:46
laufen ist gefühlssache. vergiss den puls.

je nach tageszeit, mageninhalt und motivation differiert der puls bei mir um 15 schläge bei selber intensitöt.

drogen sollten - schätz ich mal - wohl auch einen einfluss haben :D

Nichtinsgesicht
14-04-2009, 21:48
Woah! Das große Programm also!

Tizanidin sollte den Ruhepuls eigentlich senken, den Puls unter Last allerdings erhöhen.
Würde Sinn ergeben.

bikergirl
14-04-2009, 22:13
@ eleon: klar, dass der puls schwankt, und die werte keinen starren rahmen vorgeben. aber grad als noch-ned-sooviel-gelaufene is mir mein pulswert doch oft ein wichtiger parameter, drum lauf ich eigentlich auch immer mit pulsuhr. aber DASS die werte grundsätzlich höher sein dürften, gibt mir gar keine so großen rätsel auf - ich weiß, wo ich mich orientiere im ga-bereich (laktattest mach ich erst, hat sich mmn noch ned wirklich ausgezahlt), aber nachdem ich absolut ned weiss, WARUM das so is, wie sich die med-einnahme auf puls und leistungsvermögen etc auswirkt, das zeugs aber sicher ned so schnell loswerd, ja, würd mi interessieren...


drogen sollten - schätz ich mal - wohl auch einen einfluss haben
schneller werdens mich wahrschenlich ned machen :f: :D

@ nichtinsgesicht: interessant. warum niedrigerer ruhepuls und höher unter belastung durch das tizanidin? weil der körper mehr "anstrengung" aufwenden muss um das muskelrelaxantium "zu bekämpfen? kann ich mir das so vorstellen? was tut sich da im körper? weisst dus auch zu den anderen meds? tizanidin nehm ich sehr wenig, nur 2mg sirdalud abends, zb das pregabalin dosiere ich doch relativ "gut" ..., buprenorphin nehm ich in der geringsten dosierung (pflaster), dadurch, dass es ein opiat is, tut sich aber sicher auch einiges im körper, oder?

das würd mich brennend interessieren, grad wenn ich jetzt anfang, mehr zu machen ...

Nichtinsgesicht
14-04-2009, 22:25
Zuerst: Ich bin kein Arzt, nur sehr interessierter Laie mit den nötigen Nachschlagewerken.
Auf Nummer Sicher gehst du natürlich mit einem ausführlichen Interview deines Arztes, Internisten oder wen auch immer.

Tizanidin wirkt relaxierend, könnte aber dadurch die generelle Leistungsfähigkeit des Muskels Herz beeinträchtigen und es dadurch zu mehr Schlägen veranlassen, um die unter Last nötige Menge Blut zu befördern.

Pregabalin sollte maximal zu unwillkürlichem Muskelzucken führen.

Buprenorphin wirkt atemdepressiv - inwieweit sich das unter Last bemerkbar macht finde ich leider nirgends, wäre für mich als Laien aber auch vorstellbar, daß das zusammenhängt.

Aber wie gesagt, frag sowas nicht im Board sondern beim Arzt.

bikergirl
14-04-2009, 22:38
danke für die infos bzw deine gedanken dazu

schon klar, dass die nachfrage da kein "arzt-interview" ersetzen kann, andererseits hab ich schon sehr oft durch eigene recherchen, nachfragen etc bei weitem mehr herausgefunden als bei meinen lieben docs, grad wenns um eher spezielle anliegen geht.

und nachdem es um nix geht, was ich verändern, absetzen oder irgendwie beeinflussen, und im board der eine oder andere mit medizinischem wissen herumschwirrt - ;)

die überlegung zu tizanidin wirkt ganz logisch eigentlich. von pregabalin hab ich gottseidank keine nebenwirkungen, auch was die atmung betrifft, hab ich keine beschwerden, die hatte ich nur damals bei der umstellung auf transtec, da dafür aber heftig. jetzt komm ich nicht mehr oder weniger heftig ausser atem, wenn ich mich gscheit anstreng, wie früher auch - da spielt dann eher das nikotin seine hauptrolle :k: (jo, i was jo eh...)

danke aber, gell :toll:

Nichtinsgesicht
14-04-2009, 22:43
Gerne, gerne.

Und auch wenn's fad wird - ab zum Arzt deshalb.
Ich kann nämlich auch KOMPLETT falsch liegen.