PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuersatzgeräte selbstgemacht



ckazok
24-01-2005, 21:53
Angesichts der Tatsache, daß die Steuersatzgeräte ziemlich teuer sind, habe ich mich heute in Handwerkerei versucht und ein Paar Geräte gebastelt.

Zuerst Austreiber (die Idee zum Austreiber hat mir der ehrenwerte Hubschraufer gegeben, nochmals danke!):

Man nehme ein einfaches Rohr, das durch das Steuerrohr paßt und schneide dieses an einem Ende in Längsrichtung in vier Teile:

ckazok
24-01-2005, 21:54
Falls das Rohr aus Edelstahl ist, spreizt sich das Ding leichter, falls aus Billigeisen (wie das hier) bißchen mit Hammer nachhelfen, dann haben wir ein perfektes Zeug zum Austreiben von alten Steuersätzen.

ckazok
24-01-2005, 21:55
Selbstverständlich bearbeiten wir die Kanten mit der Feile, damit die das Rohr sich auf der Innenseite des Steuerrohrs nicht verkantet:

ckazok
24-01-2005, 21:56
Hier schieben wir den Austreiber in das Steuerrohr eines "Versuchsrahmens" (das ist wirklich ein Versuchrahmen, nachdem meiner in den sanften Händen und von den meisterlichen Kenntnissen von Hubschraufer verwöhnt wurde, habe ich mich einfach nicht getraut, den Versuch an ihm durchzuführen):

ckazok
24-01-2005, 21:57
Nachdem wir das "Klack" gehört haben, also nachdem das Rohr auf dem Steuersatz fest sitzt, schlagen wir eben ganz normal mit dem Hammer den Steuersatz raus:

ckazok
24-01-2005, 21:58
So sieht es von größerer Perspektive aus (für die jenigen, die sich's nicht vorstellen können :D )

ckazok
24-01-2005, 22:00
Nachdem somit der alte Steuersatz draußen ist, brauchen wir ein Einpreßwerkzeug für den neuen Steuersatz (die grundsätzliche Idee stammt von besserbiken.at ):

Dafür brauchen wir eine Gewindestange M12, passende Mutter und Unterlegschalen (die genauen Maße habe ich leider nicht mehr im Kopf, bin eben nicht so professionell :rolleyes: )

fullspeedahead
24-01-2005, 22:01
net bled :toll: und auf alle Fälle viel, viel weniger gepfuscht als mit Hammer und Schraubenzieher..... :rolleyes:

(da freut man sich immer über die 1-Minuten-Sperre! :s: :s: )

ckazok
24-01-2005, 22:02
Mit den Unterlegscheiben und der einen Mutter bilden wir eine Plattform an der Unterseite des Steuerrohrs, setzen oben die eine Steuersatzschale auf das Steuerrohr, darauf die andere Plattform mit Unterlegscheiben und Mutter:

ckazok
24-01-2005, 22:03
Drehen wir nun oben die Mutter fest, pressen wir dadurch die Steuersatzschale gerade in das Steuerrohr (und es geht wirklich gerade rein)

ckazok
24-01-2005, 22:04
Dasselbe eben für die untere Schale auch:

ckazok
24-01-2005, 22:05
E voilà: So sieht es am Ende aus, perfekt eingepreßter Steuersatz. Na ja, perfekt ist natürlich relativ, ich leugne nicht, daß es mit einem Werkzeug von Park Tool & Co wahrscheinlich sauberer und vor allem sicherer gelingt. Das ist eher zum Spaß gebastelt, aber zu Zeiten, wo man keine helfende Hand findet, ist es auch ganz OK, finde ich.

ckazok
24-01-2005, 22:07
Original geschrieben von fullspeedahead
da freut man sich immer über die 1-Minuten-Sperre! :s: :s: )

Hehhe, was du nicht sagst :D

G[ern]OTT
25-01-2005, 18:47
PERFEKT

sieht zwar nicht so edel aus wie diverse Kaufgerätschaften, die Funktion ist aber gleichwertig

( ob Du beim Einpressen die Obere oder die Untere Mutter anziehst ist aber egal, bzw. kannst Du beide Lagerschalen mit dem Drehen einer Mutter einpressen )

Wenn ich denke wie oft ich Lagerschalen ohne Werkzeug ein und ausgebaut habe, werd mit aber auch gleich mal so einen Austreiber machen, ist wirklich eine Saubere Lösung.

ckazok
26-01-2005, 14:22
Original geschrieben von G[ern]OTT
PERFEKT
( ob Du beim Einpressen die Obere oder die Untere Mutter anziehst ist aber egal, bzw. kannst Du beide Lagerschalen mit dem Drehen einer Mutter einpressen )


KLar, es wäre vielleicht sogar besser, die Mutter auf der jeweils anderen Seite anzuziehen.