PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2x Versankostenpauschale zahlen



Chris64
04-10-2005, 00:25
Frage betreffend Webshop-Einkauf:

Angenommen ich bestelle in einem Webshop 3 Teile und zahle dafür zusätzlich eine Versandkostenpauschale von z.B. EUR 4,90 inkl MWSt.

Ich erhalte aber nur 2 Teile mit der Versandkostenpauschale und eine E-Mail, in der steht, dass das fehlende Teil erst in 4 Wochen wieder lieferbar ist und ich möge doch das dritte Teil dann in 4 Wochen noch einmal bestellen.

Ist das OK? Wieso muss ich zweimal die Versandkostenpauschale zahlen? Ist das rechtens? Im Webshop gibt es keinerlei Hinweis, dass das Ding z.Z. nicht lieferbar ist.

Christoph
04-10-2005, 01:02
In den AGB steht sicher irgendwo was wie "Lieferung vorbehaltlich Verfügbarkeit" oder so.
Die Frage ist, ob dort auch steht, dass Bestellungen auch unkomplett ausgeliefert werden. Ansonsten müßten sie Dich vorher darauf hinweisen, dass ein Artikel nicht lieferbar ist, und Dir die Möglichkeit zum Vertragsrücktritt einräumen.
Du kannst auch schauen, ob irgendwo dezitiert angeführt ist, dass im Falle eines Vertragsrücktrittes nach Fernabsatzgesetz die Versandkosten vom Käufer getragen werden. Andernfalls könntest sie quasi mit ihren eigenen Waffen schlagen, die Lieferung zurückschicken, und alle gezahlten Kosten zurückverlangen.

Chris64
04-10-2005, 09:32
@Christoph:

Hast recht. Im AGB dieser Firma steht

Lieferung
Sofort, sofern die Waren lagernd sind, ansonsten in Reihenfolge der eingegangenen Bestellungen.
Sollten einzelne Artikel nicht vorrätig sein, erhalten Sie von uns Bescheid. Nicht vorrätige Waren werden nicht nachgeliefert sondern müssen gegebenenfalls neu bestellt werden.

Soweit alles klar.

Allerdings verstehe ich nicht, warum die Firma Artikel in den Webshop stellt, von denen sie weiß, dass sie erst in 4 Wochen lieferbar sind. Oder zumindest einen Hinweis "dzt. nicht lagernd" oder gleich den aktuellen Lagerstand. IMHO ist das irgendwie ein Legerl. Ich hasse Webshops.