PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ölspurem am TAS Regler bei Marzocchi AM1



zet1
14-05-2006, 11:16
Hi,

So gestern war es das zweite mal dass ich meine Beläge versaut habe meiner Disc :mad: plötzlich bremse das vorderrad nicht mehr, da sah ich dass oel auf meiner disc is, doch woher?? scheint so dass die Ursache der TAS Regler am unteren gabelholm ist, der war leicht ölig!! :eek:

Hab dann alles sauber gemacht und bin a par mal herumgehupft mit der gabel und bemerkte dass der TAS Regler schon wieder leicht oelig ist!! Da muss irgendwas undicht sein... :confused:

FRAGE: Wem ist das auch schon mal passiert? Was kann da undicht sein, bzw kann ich das selber checken oder muss ich die Gabel einschicken?

Thanx

Phil S.
14-05-2006, 14:05
Hab´ zufällig Bilder zu dem Thema, zwar von der rechten Seite, also Dämpfer/Zugstufe, aber links beim TAS ist´s auch nicht wesentlich anders.

Zwei Dichtungen halten das Öl im Tauchrohr (unten, oben zu den Standrohren hin sind noch einmal zwei auf jeder Seite):

Auf der Welle zur Verstellung von Zugstufe bzw. TAS sitzt ein O-Ring (Bild 1, oben ein SSV, unten eine TST). Der dichtet gegen die Bohrung in der Mutter (Bilder 2 und 3), die die Dämpfer-Kolbenstange bzw. die ETA/TAS-Einheit im Tauchrohr verankern.

Die Mutter (Bild 2) hat außen eine Nut, der O-Ring darin dichtet gegen die Bohrung unten im Tauchrohr, in die die Mutter versenkt ist.

Erst einmal mit 2er Inbus den Verstellknopf abschrauben.

Zunächst die Mutter kontrollieren. Wenn die locker ist, kann das schon die Ursache sein.

Dann kann man mit putzen/provozieren eingrenzen, bei welchem O-Ring es saftelt.

Prinzipiell ist der Tausch der O-Ringe keine große Sache.

Problem 1:
Die 12er Mutter sitzt so knapp in der Bohrung im Tauchrohr, dass man mit normalen Nüssen nicht ´reinkommt. Ich hab´ mir dazu eine etwas abgedreht. Vielleicht gibt´s ja auch schlankere.
Problem 2:
der O-ring außen auf der Mutter sitzt recht straff im Tauchrohr. Auf der ETA-Seite sollte sich die Mutter nach Lockerung aber mit vorsichtigem Einfedern heraus drücken lassen. Dabei Fetzen drüber, kann spritzen!
Problem 3:
Die Beschaffung der O-Ringe. Bei Marzocchi-Teilen habe ich gerade einmal fast ein halbes Jahr auf Lieferung gewartet, noch immer ist nicht alles da. Bei Dichtungen braucht´s natürlich nix Originales, kann halt sein, dass man hundert Stück nehmen muss.

Sonst ist´s einfach Rad auf den Kopf stellen, Knopf weg, Mutter ´raus, Dichtungen tauschen, alles wieder zu.

Weiters könnten noch Risse im Tauchrohr oder der Mutter die Ursache sein. Grate oder Riefen können eine Dichtung beleidigen und sie vorzeitig versagen lassen.

Erst einmal unterm Knopf nachschauen schadet wohl nicht.

LG, Phil

zet1
14-05-2006, 14:30
Alles klar, danke mal für die ausführliche Beschreibung, werd mal gleich in die Garage schrauben gehen, vielleicht finde ich ja relativ schnell die ursache...

Thanx

zet1
14-05-2006, 15:32
so, hab nur zerlegt und geoffnet, aber hab nichts ungewöhnliches gesehn. Die nuss war fest, die oring schauen gut aus...

ABER:
anbei 2 bilder, nämlich jetzt weiss ichw as das klacken währen der fahrt beim ganz ausgefederten zustand ist und beim ersten einfederstoss!!!

der innere knopf, der dunkle im bils, dort wo der goldene verstellknopf drauf ist, also die einstellung des TAS ist im ausgefedertem zustand weiter drinnen, das heisst bündig mit der Nussoberfläche (BILD 1) und sobald die Gabel einfedern muss, drückt es den knopf etwas heraus BILD 2

Das heisst im Normalfall wird der knopf raus und reingedrückt, und dadurch wird wahrscheinlich etwas Öl jedesmal rauskommen, auch bei guten O-Ringen, oder?

Ist das normal???? Sonst muss ich das reklamieren.

Phil S.
14-05-2006, 17:00
Deine AM 1 ist wohl 2005, meine 2006. Denke aber, dass das diezbezüglich keinen wesentlichen Unterschied machen sollte.

Bei meiner Gabel rührt sich axial nichts beim Federn. Es sieht immer so aus wie auf Deinem Bild 1.

Ich hab´ es nicht mehr so genau im Kopf, wie das TAS aufgebaut ist. Es kann aber leicht sein, dass die axiale Bewegung irgendwie Schuld am Ölverlust ist.
Man müsste also die Ursache dafür heraus finden. Ist auch keine Hexerei, man muss dazu nur das Öl aus der linken Gabelseite ablassen. Dann öffnet man die Mutter unten und den Pfropfen oben im Standrohr und kann dann die ganze ETA/TAS-Einheit nach oben herausziehen. Wie das im Detail bei der 2005er aussieht, weiß ich aber auch nicht.

LG, Phil

zet1
15-05-2006, 08:36
komisch ist, dass in beiden Endstellungen, also bei 130mm und bei 150mm das ganze sich nicht mehr bewegt beim Einfedern. Nur in dem Zwischenstellungen, d.h. sobald man den verstellknopf ein paar Klicks weiterdreht...

werd mal beim Trendsport nachfragen was da los ist bevor ich eine Gabel mit garantie selber komplett zerlege :(