Jump to content
×
Evoc News 2021

Evoc News 2021

17.09.20 04:47 4.504Text: Luke BiketalkerFotos: EVOCNeue Protektor-Technologie und Rucksäcke aus dem Hause Evoc.17.09.20 04:47 4.552

Evoc News 2021

17.09.20 04:47 4.5521 Kommentare Luke Biketalker EVOCNeue Protektor-Technologie und Rucksäcke aus dem Hause Evoc.17.09.20 04:47 4.552

Das Evoc-Logo auf Rucksäcken und Protektoren ist mittlerweile aus der Bike-Szene nicht mehr wegzudenken. Und das hat seinen Grund. Doch sich auf den Lorbeeren auszuruhen, scheint für die Münchner nicht auf der Agenda zu stehen. Mit dem Liteshield Plus Protector sowie den Ride Rucksäcken in diversen Größen gibt es für 2021 wieder einiges an Neuheiten.

Liteshield Plus Protector

Evocs Liteshield Plus Protector ist ein nach EN 1621-2 zertifizierter Rückenprotektor und als solcher Teil - oder eigentlich Herzstück - der neuen Protection-Wear-Westen, -Shirts und -Jackets. Mit 168 g sehr leicht, ist der vorgeformte Protektor nach Level-2 klassifiziert und verfügt über entsprechend hohe Aufprallschutzeigenschaften.
Er ist in Zwei-Komponenten-Sandwich-Konstruktion aufgebaut und besteht aus einer Kombination aus EPP mit einer Trägerschicht aus TPU. Der hochkomprimierte EPP-Schaum bietet bestmöglichen Schutz für Brust- und Lendenwirbelsäule inklusive Steißbein. Die dem Rücken zugewandte Seite ist mit Kanälen so konstruiert, dass ein Maximum an Belüftung möglich wird. Gleichzeitig bietet die Konstruktion eine hohe Beweglichkeit. Dadurch passt sich der Protektor dem Rücken an und bleibt auch bei wilden Verrenkungen nahe an der Wirbelsäule - für noch besseren Schutz und mehr Tragekomfort.


Die auf den Liteshield Plus aufbauende neue Protection-Wear Kollektion ist recht umfangreich. Mit nur 890 Gramm inklusive aller Protektoren zählt die Protector Jacket Pro zu den leichtesten Protektor-Jacken am Markt. Sie schützt nicht nur den Rücken, sondern kommt auch mit Schulter- und Brustprotektoren, ist aus flexiblem Lycra genäht und lässt sich über einen flexiblen YKK-Reißverschluss einfach an- und ausziehen - ein zusätzlicher Hüftgurt ist überflüssig.
Preis für die Protector Jacket Pro: 295 Euro.


Nochmals deutlich leichter kommt die Protector Vest Lite daher. Als Weste und somit ohne Schulter- und Brustprotektoren ausgeführt, schützt sie vor allem die Wirbelsäule und bringt lediglich 480 g auf die Waage. Dafür ist ihr Airo Flex-Hüftgurt in der Höhe verstellbar und hält den Protektor sicher an seinem Platz.
Wie fast alle Modelle ist auch das Lycra der Protector Vest Lite mit Polygiene Odor Crunch© ausgerüstet, das bakterieller Geruchsbildung vorbeugt. Preis: 160 Euro.


Die Protector Vest trägt sich wie ein T-Shirt, soll dank innenliegendem Hüftgurt und eingearbeiteten Polstern rund um Nacken und Steißbein aber wie ein Panzer schützen. Die Weste kann als Baselayer oder erste Lage getragen werden und soll lediglich 430 g wiegen.
Neben Versionen für Damen und Herren gibt es auch eine mitwachsende Variante für Kinder (Level 1). Preise von 100 bis 140 Euro.


Mit dem Protector Shirt ist man auch ohne Rucksack voll ausgerüstet. Rücken, Brust und Schultern sind geschützt, gleichzeitig dient das Shirt als Rucksack-Ersatz. So lässt sich etwa über dem Liteshield Plus Protector eine Trinkblase verstauen, weiter unten finden Werkzeug und Kleinteile ihren Platz.
Nichtsdestotrotz soll sich der Protektor wie ein athletisches T-Shirt tragen. Erhältlich in den Größen S bis XL und ab 545 g zum UVP von 190 Euro.

Ein weiteres leichtes Leiberl ist das EVOC Enduro Shirt. Dieses ergänzt zum UVP von 95 Euro alle Protektor-Rucksäcke um Level 2 Schulterprotektoren, sitzt sonst einfach nur eng am Körper und trägt nicht sonderlich auf.
Für den Allerwertesten wartet EVOC schließlich mit der Crash Pants Pad auf. Diese kommt mit integriertem Sitzpolster und beidseitig eingenähten Hüftprotektoren (Level 1) sowie Schutzpolstern an den Oberschenkelaußenseiten und am Steißbein daher und ergänzt zum UVP von 110 Euro die Oberteile aus der Liteshield Plus Kollektion.

EVOC Ride

Mit dem Ride ergänzt Evoc sein Backpag-Portfolio um einen vielseitigen Rucksack für Mountainbike und Alltag. Der im günstigeren Preissegment angeordnete Ride ist in drei Volumina mit 8, 12 oder 16 Litern verfügbar und lässt sich via Reißverschluss-Öffnung zur Gänze aufklappen.
In seinem Inneren findet sich nebst Halterung für eine Trinkblase jeweils auch ein Organizer-Fach mit praktischen Unterteilungen in Mesh- und Reißverschluss-Taschen. Kleinteile, Werkzeug, Schlüssel und Co. bleiben so sicher an ihrem Platz. Ein breiter Hüftgurt sorgt für Tragekomfort und festen Halt, an den beiden größeren Versionen finden sich am Hüftgurt auch Mesh-Taschen für Riegel oder sonstige Utensilien.

Evocs bewährtes Air Pad Rückensystem sorgt dank integrierter Belüftungskanäle für reduzierte Hitzestauungen, in der außenliegenden Helm-Halterung findet neben Helmen auch sonstiges Gepäck Platz. Dazu gibt es eine praktische Brillen-Tasche, einen aufgedruckten Notfall-Plan sowie eine integrierte Signalpfeife.
Die Preise liegen bei 80 Euro für den Ride 8, 90 Euro für den Ride 12 und 100 Euro für den Ride 16.

  • EVOC Ride 8 - 80 EuroEVOC Ride 8 - 80 Euro
    EVOC Ride 8 - 80 Euro
    EVOC Ride 8 - 80 Euro
  • EVOC Ride 12 - 90 EuroEVOC Ride 12 - 90 Euro
    EVOC Ride 12 - 90 Euro
    EVOC Ride 12 - 90 Euro
  • EVOC Ride 16 - 100 EuroEVOC Ride 16 - 100 Euro
    EVOC Ride 16 - 100 Euro
    EVOC Ride 16 - 100 Euro

Zur Desktop-Version