Jump to content
×
Fuji Gran Fondo 2016

Fuji Gran Fondo 2016

10.03.16 09:05 4.059Text: Luke Biketalker
Lukas Schnitzer
Klicke für alle Berichte von Luke Biketalker
Fotos: Fuji
Mehr Komfort auf der Langstrecke. Fuji überarbeitet seinen Endurance-Renner Gran Fondo, verpasst ihm noch bessere Vibrationsdämpfung und Steckachsen.10.03.16 09:05 4.072

Fuji Gran Fondo 2016

10.03.16 09:05 4.0721 Kommentare Luke Biketalker
Lukas Schnitzer
Klicke für alle Berichte von Luke Biketalker
Fuji
Mehr Komfort auf der Langstrecke. Fuji überarbeitet seinen Endurance-Renner Gran Fondo, verpasst ihm noch bessere Vibrationsdämpfung und Steckachsen.10.03.16 09:05 4.072

Fuji will mit seinem kürzlich vorgestellten Endurance-Renner Gran Fondo neue Maßstäbe im Fahrkomfort und auf der Langstrecke setzten. Bereits 2012 eingeführt, behält die neueste Version des Gran Fondo zwar viele bewährte Elemente des Vorgängers bei, bekommt aber dennoch eine gehörige Frischzellenkur verpasst.
Herausragendste Neuerung am Rahmen ist - neben Scheibenbremsen mit Direct-Mount Standard, 12 mm Steckachsen vorne wie hinten, einem variablen Achssystem am Heck (umrüstbar auf 135 mm Schnellspanner) sowie gewellten Sitzstreben - wohl die VRTech genannte Technologie, welche dem Rahmen ein gehöriges Plus an Komfort geben soll. Für die Vibration Reduction Technology (VRTech) werden PU-behandelte Naturfasern an strategischen Stellen mit dem Carbon verwoben. Dadurch kommen lt. Hersteller bis zu 24,6 % weniger hochfrequente Vibrationen beim Fahrer an - Vibrationen, welchen mittlerweile ein nicht unerheblicher Anteil am Ermüdungsprozess zugeschrieben werden.

  • Die VRTech genannte Technologie ist ins Carbon eingearbeitet und soll ...Die VRTech genannte Technologie ist ins Carbon eingearbeitet und soll ...
    Die VRTech genannte Technologie ist ins Carbon eingearbeitet und soll ...
    Die VRTech genannte Technologie ist ins Carbon eingearbeitet und soll ...
  • ... um 24,6 % bessere Schwingungsdämpfung bieten als herkömmliche Rahmen.... um 24,6 % bessere Schwingungsdämpfung bieten als herkömmliche Rahmen.
    ... um 24,6 % bessere Schwingungsdämpfung bieten als herkömmliche Rahmen.
    ... um 24,6 % bessere Schwingungsdämpfung bieten als herkömmliche Rahmen.

 „Das Gran Fondo ist unsere Antwort auf das Verderben jedes Radfahrers: Vibrationen von der Straße. Sie verursachen vorzeitige Ermüdung, schränken den Komfort ein, und schmälern die Leistungsfähigkeit.“ 

Produktmanager Steven Fairchild
Detailansicht

Fuji setzt die neue Technologie am Gran Fondo an der Gabel, den Sitz- und Kettenstreben ein. Labortests belegen, dass diese Positionierung das ausgewogenste Verhältnis aus Dämpfung, Feedback von der Straße und Steifigkeit bietet.
Zusätzlich sollen die neue Wellenform der Sitzstreben sowie die 28 mm breiten Reifen (bis 30 mm sind möglich) die Dämpfung weiter verbessern. Und auch die entspannte Sitzposition trägt das Ihre zu Fahrkomfort und Langstreckentauglichkeit bei. Lange Kettenstreben verbessern durch den verlängerten Radstand außerdem den Geradeauslauf.
Einige Features leiht sich der Komfortrenner von seinen sportlicher ausgelegten Konzernschwestern Transonic und SL. So werden die Lenkgeometrie, das Carbonlayup und die Rohrdurchmesser über die Größen hinweg angepasst, der Rahmen verfügt über einen Integrierten Kettenabweiser und einlaminierten Kettenstrebenschutz, innenverlegte Züge sowie ein steifes PF30 Tretlager. Die Geometrie ist, bis auf das längere Steuerrohr, jener des SL sehr nahe.

Das Gran Fondo wird ab April 2016 im Handel erhältlich sein. Für das in unseren Breiten erhältliche 2.1 D auf Ultegra-Level werden € 2.799,- fällig, das 2.1 D mit 105er-Ausstattung schlägt mit € 2.299,- zu Buche. Näheres auf der Microseite, sowie unter fujibikes.de.

  • Teile es!

Bikebörse Links
Bikeshops nach Marken
Herstellerlinks
Tests/Berichte über
Herstellerlinks
Bikeshops nach Marken
Bikebörse Links
Zur Desktop-Version