Bikeboard.at Logo

News 2011: RockShox

Neue Namen, neue Gabeln, neuer Dämpfer und neue Vario-Sattelstütze. RockShox scheint sich für 2011 viel vorgenommen zu haben. Nebst einem 120-mm-Zuwachs für die Sid und der 150-mm-Revelation mit Carbon-Schaft zählen ein leichter All-Mountain-Dämpfer mit separatem Ausgleichsbehälter (Monarch Plus) und die Teleskop-Sattelstütze Reverb zu den nächstjährigen Produkt-Highlights.

Bevor's zu den Novitäten geht, noch eine kurze Erläuterung zur neuen Nomenklatur: Bislang hatten RockShox-Gabeln Namenszusätze wie Team, Race oder SL, die Dämpfer hörten auf 2.1, 4.2, 5.1, um ihre Unterscheidung zu gewährleisten.
In Zukunft orientieren sich die Beinamen an der Funktion der Federbeine. Das Topmodell wird weiterhin Worldcup heißen, in den Reihen darunter werden aber Anhängsel wie RLT Ti (für Rebound, Lockout, Threshold, Titanium), RLT oder RL für Ordnung und einen ersten Überblick der Features sorgen - so man die Kürzel verinnerlicht hat.


Sid RLT 120 und Revelation WC.

Sid-Gabel

Das Leichtbau-Flaggschiff erhält eine Longtravel-Schwester mit 120 mm Federweg. Dank neuem Magnesium-Casting und spezieller Anodisierung („Keronite Grey“) soll es die Topversion der Sid 120 mit Carbon-Krone und -Schaft auf zarte 1.365 Gramm bringen und damit nur 20 g mehr wiegen als die ebenfalls gewichtsoptimierte 80/100 mm-Variante.
Für alle erhältlichen Sid-Varianten gilt ab nächstem Jahr: Freie Wahl zwischen Schnellspanner oder 15-mm-Maxle-Lite-Steckachse und klassischem oder konischem (1,5“-1 1/8“) Steuerrohr.

Revelation-Gabel

Die Familie der 150-mm-Forken erweitert sich 2011 nach oben: Der Zuwachs hört auf den Beinamen Worldcup und verfügt über eine um 100 g leichtere Carbon-Krone samt konischem Schaft im feschen One-Piece-Design. Laut RockShox soll die leichteste Revelation damit 1.489 Gramm wiegen – allerdings nicht, wenn die neue on-the-fly Absenkfunktion („Dual Position Air“, 30 mm) eingebaut ist. Dann wiegt die Worldcup-Variante 90 g mehr.
Die RLT- und RL-Varianten erhalten künftig auch Dual Flow Zugstufen, außerdem soll es leichtere und steifere Maxle-Lite-Steckachsen geben, 15x100-Standard inklusive.


Monarch Plus RC3 und Vario-Stütze Reverb

Monarch Plus-Dämpfer

Als Hybrid des Freeride-Dämpfers Vivid und des Cross Country-Federbeins Monarch soll der neue Monarch Plus die All Mountain-Fahrer dieser Welt beglücken. Basierend auf einem neuen Solo Air System und einer überarbeiteten Dämpfung, verfügt das Missing Link über eine Dual Flow Druck- und Zugstufe sowie einen zusätzlichen Ausgleichsbehälter. Gewicht: 350 Gramm, Einbaulänge: 190, 200, 216, 222 mm.
Das XC-Modell Monarch erhält ein verbessertes Solo Air Spring System mit geringerem Losbrechmoment und weniger Reibung und wird in drei (RT3, RT, R) statt bislang vier Varianten erhältlich sein.

Reverb-Sattelstütze

Schon länger erwartet wurde RockShox erste Teleskop-Sattelstütze – 2011 ist es so weit. Das für den All Mountain-Einsatz recht praktische Teil bietet beachtliche 125 mm Absenkung, und zwar via links oder rechts montierbarem Xloc-Hebel an der hydraulischen Lenker-Fernbedienung. Mit derselben ist auch die Ausfahr-Geschwindigkeit regulierbar.
Samt Remote soll die mit dreifacher Lippendichtung ausgestattete Vario-Stütze 515 Gramm auf die Waage bringen. Zu haben wird das Alu-Teil mit Null Offset in zwei Durchmessern (30,9/31,6 mm) und Längen (380/420 mm) sein.