PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungsbericht: Garmin Vista HCx



laessig
16-04-2009, 11:21
Für eilige die Kurzzusammenfassung:


Vista HCx (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/b000uh1yz8/geizhals1-21/ref=nosim?m=A3JWKAKR8XB7XF) gekauft
Fahrrad-Schelle Oversized (http://www.amazon.de/Garmin-Halterung-Fahrrad-Schelle-Oversized/dp/B00030F6OC/ref=pd_sim_sg_6) gekauft
4GB SDHC micro Karte gekauft (Cosmos, 10,9€)
In die Halterung auf der Fahrradschelle 2 Streifen dünnes Leukoplast (http://www.holgerluebbe.de/images/foto_studio/leukoplast04_1.jpg) geklebt.
Karten von http://openmtbmap.org/ ins MapSource installiert (gut für Raum Wien).
Track zusammengestellt und aufs Vista übertragen.
Schelle montiert, Vista in die Halterung, Halteschlaufe vom Vista als Notfallsicherung an die Lenkstange montiert.
Vista auf TracBack gestellt und los!


Die Langversion:

Vor dem Kauf hab ich diesen ganzen Thread (http://nyx.at/bikeboard/Board/GPS-am-Bike-und-Austausch-von-Touren-auch-AMAP-OVL-th31432) durchgeschmökert, da ist sehr viel Info drinnen. Das Garmin Edge 705 hat mich nicht interessiert, da ich schon einen HAC4 Black hab und das Navi auch beim Wandern und im Urlaub verwenden will. Hab mir dann letzte Woche ein Vista HCx (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/b000uh1yz8/geizhals1-21/ref=nosim?m=A3JWKAKR8XB7XF) (wie im dem Thread (http://nyx.at/bikeboard/Board/GPS-am-Bike-und-Austausch-von-Touren-auch-AMAP-OVL-th31432) empfohlen) von amazon zugelegt. Da ich es hauptsächlich fürs MTB einsetzen will auch die Fahrrad-Schelle Oversized (http://www.amazon.de/Garmin-Halterung-Fahrrad-Schelle-Oversized/dp/B00030F6OC/ref=pd_sim_sg_6) dazubestellt. Wegen der Fahrradhalterung war ich etwas skeptisch da hier und in vielen anderen Foren (und auch der Eybl Verkäufer hat das Thema sofort aufgegriffen) der Ratschlag gegeben wird diese aufgrund ihrer Instabilität nicht zu verwenden: Sie würde das Garmin nicht ordentlich halten und bei allen Strassenarten außer Asphalt bald brechen bzw. das Vista verlieren. Alternativen sind die touratech bzw. bikertech Halterungen (~70€) oder Bastlerlösungen wie Ingo (http://ingoshome.de/mtb-gps/) oder hier (http://www.naviboard.de/vb/showthread.php?t=15826&page=3).

Hab mir also gedacht ich probiers mal mit der Standardmontage und bastle bei Bedarf etwas: Die Schelle sitzt auf meinem Lenker fest an der Innenseite (nahe am Vorbau) und wird imho über die beiliegenden Gummiunterleger (3 Stück, Verwendung je nach Lenkstangendurchmesser) ausreichend gefedert. An das Vista wird ein Clip angeschraubt über den es in die Halterung einklinken sollte was es allerdings mehr schlecht als recht tut: Das Vista wackelt in der Halterung ordentlich herum, vor allem nach vorne und hinten - sprich in die "Rausspringrichtung". Nach Ratschlag aus irgendeinem Forum hab ich 2 Streifen dünnes Leukoplast (http://www.holgerluebbe.de/images/foto_studio/leukoplast04_1.jpg) in die Halterung reingeklebt, damit hat das Vista jetzt kein Spiel mehr und sitzt sehr stramm auf der Halterung. Als Notfallabsicherung hab ich die Halteschlaufe an die Lenkstange befestigt.

Gratis Kartenmaterial hab ich mir bei http://openmtbmap.org/ besorgt: Ö Karte mit Höhenlinien basierend auf der Open Street Map (Anleitungen wie man die ins MapSource bekommt gibts dort genügend). Die ist im Raum Wien sehr gut (der Compass Verlag hat seine Daten gratis reingestellt, siehe Artikel auf futurezone.orf.at (http://futurezone.orf.at/stories/1501860/)) was für mich als Wiener passt. Wie es in anderen Gegenden aussieht kann man auf http://www.openstreetmap.at/ herausfinden.

Mit dem Setup hab ich jetzt 3 Ausfahrten gemacht (ca. 100km, ~2000m bergauf und bergab) und bin sehr zufrieden.

Zur Schelle: Die Halterung hält, ist nicht gebrochen und das Vista ist auch nie rausgesprungen o.ä.. Und da war imho einiges an stark rumpeligem Gelände dabei (das ich nicht im Schongang runtergefahren bin) : Trails mit Wurzelwildwuchs und ausgewaschenen Senken, teilasphaltierte Schotterwege, Kopfsteinpflaster etc. .

Zur Navigation: Bin gestern für mich absolutes Neuland gefahren (25% Strasse bis zum Wienerwald, den Rest dann dort) und hab mir den Track vorab im MapSource zusammengeklickt. Dann hab ich während dem Fahren durch das Vista eigentlich ständig gewusst wo ich jetzt hin muss. 2mal hätt ich mich ohne dem Navi verfahren, mit dem Teil merkt man eigentlich sofort wenn man gerade eine Abzweigung verpasst hat. Das Display ist durch die Farbdarstellung und mit der verfügbaren Helligkeit (mir reicht 30%) eigentlich immer gut ablesbar, auch bei direkter Sonneneinstrahlung mir oranger Brille aufgesetzt.

Fazit: Kaufempfehlung. Schluss mit dem lästigen stehenbleiben-Karte auspacken-Weg studieren-zurückfahren-Weg suchen Prozedere. Stattdessen einfach der Displayanzeige nachfahren. Wobei ich zur Sicherheit schon noch den Kartenausdruck dabei hatte ;) . Gesamt hab ich übrigend für Vista (~190€) + Schelle (~10€) + 4GB SDHC micro (~10€) 210€ abgelegt.

illuminatus
11-05-2009, 09:42
:toll: Danke ! :wink:

Edit: Jetzt brauch ich nur noch ein paar Tipps wie das unter GNU/Linux funktioniert ..