PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : der nabenterminator



Birki
12-12-2003, 14:20
hallo!
nachdem ich heuer bereits zwei vorderradnaben gekillt hab (und die dritte auch schon ganz komisch tut, trotz einfetten und kontern) ist mir zu allem überfluss heute wahrscheinlich auch noch der freilauf eingegangen. mir scheint es jedenfalls so - lässt man das rad laufen, dann hört man rythmisch ein lauteres knattergeräusch (kenn mi ned so aus - hab noch nie einen freilauf zerlegt), und das rad läuft auch nicht so leicht. kann ich da noch was tun, und darf ich die hinterradnabe auf den haufen von vorderradnaben werfen und neu einspeichen? ach ja - sind LX naben. ist wenigstens nicht teuer.

und wenn ersetzen - mit was? Hügi 240 will ich, aber nicht für die felge (ist eine F519)...

lg
birki

hubschraufer
12-12-2003, 17:07
...hallo terminator!
hab momentan leider kein ganzes laufrad liegen, müssen uns so helfen.
1. Konuslager öffnen und kugeln und achse ausbauen.
2. 10er inbusschlüssel wie angedeutet in den freilauf stecken und die
hülsenmutter, die nabe und freilauf verbindet, nach links öffnen (rechts-
gewinde). Kann sehr fest sitzen u.u. rohrverlängerung verwenden.
3. freilauf abziehen, umdrehen und gummidichtung entfernen. jetzt
sind die inneren kugeln sichtbar und der freilauf ist leicht zu spülen. bei
gebrochenen kugeln oder klinken lohnt sich eine weitere sanierung
nicht mehr da dann meist auch die laufflächen in mitleidenschaft ge-
zogen sind, ansonst öl einlaufen lassen, dichtung richtig einsetzen und
wieder montieren...

Birki
12-12-2003, 20:59
... danke für Deine Anleitung. Habs mittlerweile schon aufgemacht und gleich wieder zugemacht. Ist terminiert...

soll ich mir jetzt einen XT-nabensatz einbauen, oder is der auch so ein schmarrn? was sonst (ausser hügi 240, weil - wie schon gesagt - wäre eine perle vor der sau...)?

lg
birki

hubschraufer
12-12-2003, 22:24
...freilauf-exodus ist nicht so selten und ich habe daher immer mindestens einen neuen lagernd. die fotos zeigen einen schadhaften
mit haarriss am rotor und einen neuen XT-freilauf € 39,- Nabe tauschen
ist nicht notwendig ausser du bist ganz wild auf einspeichen und löten...

Bike_R
12-12-2003, 22:28
also bez. hügi 240 und haltbarkeit: bei "normaler" Fahrweise (bin eher ein gemütlicher fahrer) muss ich die Kugellager der hinteren Nabe ca. alle 6000km tauschen (also ca. 1 Mal pro Jahr).

Birki
12-12-2003, 22:47
Original geschrieben von hubschraufer
Nabe tauschen
ist nicht notwendig ausser du bist ganz wild auf einspeichen und löten...
anlässlich des anblicks, der sich mir heute nachmittag geboten hat, ein kleines gedicht (laut vorzulesen mit einem poncho bekleidet - sonst nix ausser dunklen sonnenbrillen, dazu laut bebop hoeren...)

ALAS -
for what I have seen mad me turn my face an cry...
i have seen the minotaurs labyrinth filled with lentils where a ball bearing is ought to be ...
and when I pried open the dark dungeons which where meant to be a freewheel ...
rubble was all I found...

ergo werd ich einspeichen und löten, lasst sich ned vermeiden. die kugerln sind eier, der ratschenkörper so glatt wie meines letzgeborenen hinterteil, das ding ist einfach im arsch. hat eh ca. 4000 km gehalten. is das XT zeug um irgendwas besser ???

lg
birki

hubschraufer
13-12-2003, 00:06
...erst seit ich mich mit der veloheilkunde befasse glaube ich auch an
dunkle mächte. da gibt es außerirdische, die brauchen einen chris king
nur anzusehen um ihn zerfließen zu lassen.
der schaden kommt dir eh gelegen, bist ganz wild auf`s flechten... :s:

Birki
13-12-2003, 01:40
Original geschrieben von hubschraufer

der schaden kommt dir eh gelegen, bist ganz wild auf`s flechten... :s:
blickt da Einer in meine seele ???
lg
birki

tommy d. p.
13-12-2003, 03:00
jaja, die freiläufe. da könnt ich euch geschichten erzählen :rolleyes:

aber ich habs in den griff gekriegt. wie? na......bis aufs speci fahr ich nur noch hügi 240. und beim enduro wart ich nur noch......... ;)

hubschraufer
13-12-2003, 11:33
...ist ein feinschmecker, der tommy d.p. ... :D