PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues Rennrad - Brauche Beratung!



Nubis
26-02-2012, 19:22
Hallo!

Da mir mein altes Rennrad (Canyon Roadlite) letztes Jahr im September aus dem Keller meiner neuen Wohnung gestohlen wurde und ich gegen Ende der Saison kein Schnäppchen mehr holen konnte, wollte ich auf die neuen Modelle warten und habe nun vor mir jetzt so im März/April rechtzeitig nur neuen Saison ein neues Rad zu kaufen.

Kurz zu mir: Bin 19 Jahre alt, wiege 57kg auf 1,74m und komme aus Wien. Bin letztes Jahr aus diversen Gründen nur wenig gefahren. Das Jahr davor so ~ 250km pro Woche. Also würde ich mich durch und durch als Hobbyfahrer bezeichnen. Habe diese Saison allerdings vor wieder "durchzustarten". Im Winter jetzt bin ich 4x die Woche am Ergometer gefahren seit ca. 3 Monaten, bin also noch nicht ganz draußen aus dem Radtraining, aber habe mich leistungsmäßig sicher nicht großartig verbessert letztes Jahr.

Nun habe ich ein Budget von max. 2500 € zu Verfügung. Knapp darüber wär mit entsprechenden Argumenten auch möglich.
Allerdings frage ich mich ob das nötig ist und nicht jetzt erst einmal ein 1500-2000 € Renner reicht bis ich in ein paar Jahren dann auch leistungsmäßig so weit bin um begründet richtung Profimaterial denken zu können. (Schon klar, dass 2500-3000 auch noch keins wäre).

Wichtig ist dass ich für mein Geld das bestmöglichste an Leistung geboten bekommen mag. Bin noch in der Ausbildung/Schule und kann mir deshalb keine Starallüren im Bezug auf das Markenprestige erlauben.

Folgende Modelle habe ich in die engere Auswahl genommen:

Canyon Ultimate AL 9.0 SL: http://www.canyon.com/rennraeder/bike.html?b=2504

Ist meine erste Wahl, da der neue Ultimate AL Rahmen ja vollkommen überarbeitet wurde und ich bevorzugt ein Rad mit SRAM Schaltung möchte. Da ist die Force natürlich ne tolle Sache. Dazu noch mit den Elite Laufrädern habe ich mich fast schon darauf festgelegt. Einziger Haken ist die erstmögliche Lieferung Anfang Mai (KW 18). Sonst hätte ich wohl schon zugeschlagen.

Desweiteren wurde das Rad im Tour Test 01/2012 als träge im Fahrverhalten beschrieben durch den hohen Nachlauf (60mm).

Preis: 1899 €

Canyon Ultimate AL 8.0: http://www.canyon.com/rennraeder/bike.html?b=2506

Gleich wie oben aber halt mit der Campaniolo Athena die doch einen Zacken schwerer ist als die Force (nicht dass ich das bemerken würde auf meinem Niveau). Leider auch mit Equipe statt Elite Laufrädern die als bewegende Masse doch einen Unterschied machen.

Preis: 1599 €

Radon Sage 8.0: http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/Sage-8-0_id_18463_.htm

Als Highlight natürlich die Cosmic Carbone SL Laufräder. Allerdings doch etwas schwerer als die Canyons und mit der von mir eher ungeliebteren Ultegra.

Preis: 1999 €

Radon Spire 7.0 SL:http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/Spire-7-0-SL_id_18459_.htm

Carbonrahmen. Sonst eigentlich kein Unterschied.

Preis: 2499 €

Poison Hydrogen T Sram Force: http://poisonbikes.de/shopart/9912020303/Rennraeder-_-CycloCrosser/Carbon-Rennraeder/Hydrogen/Hydrogen-T-2012.htm

Unter 7kg, mit der Sram Force meine Wunschschaltung und optisch echt toll wie ich finde. Natürlich vom Preis her eher an meiner Grenze und auch hab ich leichte Zweifel an der Qualität von Poison Rahmen. Hat hierzu womöglich wer Erfahrung, positiv sowie negativ? Ansonsten echt ein Rad wo ich zum überlegen anfange.

Preis: 2299 € (mit Extra Lackierung +100 €)

Haibike Speed RC: http://www.haibike.de/produkte_detail_de,750,8022,detail.html

Im Tour Test 01/2012 ganz gut abgeschnitten und spricht mich auch optisch an. Im Bikestore allerdings erst ab 01.06 ehrältlich.

Preis: 2099 €

Ghost Race Lector Comp: http://www.ghost-bikes.com/bikes-2012/bike-detail/race-lector-comp/

Preis: 2099 € (Hersteller Preis, kann man dementsprechend sicher noch runterhandeln)

Ghost Race Lector Team: http://www.ghost-bikes.com/bikes-2012/bike-detail/race-lector-team/

Sram Force, nur 6.8 kg und optisch genau meine Sache. Einziger Haken ist der Preis der auch mit Verhandlung sicher schmerzhaft sein würde.

Wäre aber von allen genannten mein "Traumrad" momentan. Wie der (Carbon-)Rahmen qualitativ einzustufen ist weiß ich leider nicht.

Preis: 2799 € (ebenfalls)


Das wären so meine Kandidaten. Rose hab ich schon augeschlossen da mir die Räder weder optisch gefallen noch ich dabei irgendetwas "empfinden" kann.

Natürlich schaue ich in erster Linie wieder auf Canyon da ich zufrieden war mit meinem Roadlite und Canyon auch nicht umsonst ProTour Teams ausstattet seit einigen Jahren.


Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Zusammenfassend:

Bevorzugt Sram Force oder ggf. Campaniolo Athena/Chorus Schaltung. Alu oder Carbon... da ist Alu in dem Preissegment wohl diee bessere Wahl, wenn auch ich einen Carbonrahmen nicht ausschließe. Versänder oder Händler ist Nebensache wenn das Preis/Leistungsverhältnis stimmt. Natürlich haben da die Versänder klare Vorteile.

Schade dass die Canyon Ultimate CF Rahmen erst nächstes Jahr oder so überarbeitet werden, aber so lange möchte ich nicht warten.


Natürlich lasse ich mir auch gerne andere Räder empfehlen die ich nicht aufgelistet habe!

schwarzerRitter
26-02-2012, 23:13
Schon eigenartig, in anderen Threads liest man dass die gewünschten 2012 Modelle bereits ausverkauft sind und manche Canyons kriegt man erst Anfang Mai (wenn's stimmt) :rolleyes: Dann kann man sich rund 6 Wochen freuen bevor die 2013er Modelle vorgestellt werden. :devil:

Von deiner Liste würde mir das Poison zusagen. Mein Bruder hat einen Fully Rahmen von Poison und qualitativ gibt es keine Kritikpunkte. Das Gewicht des Rahmens in der Wunschfarbe ist nicht berauschend, andererseits hat er auch nicht soviel gekostet.


Was ich mir noch ansehen würde:
Cannondale Caad10: http://www.cannondale.com/aut/2012/bikes/road/elite-road/caad10/2012-caad10-3-ultegra-20008 soll zu den besten und leichtesten Alu Rahmen gehören.

Stevens Vuelta: http://www.stevensbikes.de/2012/index.php?bik_id=157&cou=AT&lang=de_DE kann man beim Händler probefahrn und sich schön individuell zusammenstellen

Simplon Phasic in Athena Ausstattung: http://www.simplon.com/rennraeder-triathlon/rennraeder/phasic.html

derbub
27-02-2012, 08:19
guten morgen,

ich hab für meine freundin letztes wochenende ein spezialiced allez aufgebaut. ich denk wennst in wien wohnst, könntest dir auch beim roadbiker mit dem rahmen ein rad nach deinen wünschen aufbauen lassen (sram, schöne laufräder, usw.). der rahmen kostet nur 499,- !!! sieht super aus und ist wohl auch längerfristig unkaputtbar. http://www.specialized.com/li/de/bc/SBCProduct.jsp?spid=62278&scid=1101&scname=Stra%C3%9Fe

CAAD10 kann ich auch sehr emfehlen - fahre selber ein 2011er CAAD10 mit dura ace - super radel. bin vorher auch carbon gefahren. carbon ist find ich nur wichtig wenn der komfort im vordergrund stehen soll. ansonsten imho preis/leistungs-sieger = alu...

geometrien vergleichen nicht vergessen!

lg g

schwarzerRitter
27-02-2012, 08:24
ich hab für meine freundin letztes wochenende ein spezialiced allez aufgebaut. der rahmen kostet nur 499,- !!! sieht super aus und ist wohl auch längerfristig unkaputtbar. http://www.specialized.com/li/de/bc/SBCProduct.jsp?spid=62278&scid=1101&scname=Stra%C3%9Fe


Klingt interessant.
Hast du den Rahmen / das Rahmenset zufällig vor dem Aufbau abgewogen (welche RH hat deine Freundin?)?

derbub
27-02-2012, 08:45
rahmenhöhe = 56 (meine bessere hälfte is recht lang geraten ;) )

wiegen hab ich vergessen - hab mich auch schon drüber geärgert. da war die vorfreude aufs basteln zu groß und hat das hirn ausgebremst...

im "postet euer rennrad fredl" gibts auch ein allez mit sram - hat komplett angeblich ca 7,2 kg.

der renner meiner freundin wird fahrfertig richtung 8kg tendieren (mavic aksium laufräder, ultegra, und 0815 alu-anbauteile, inkl pedale, flaschenhalter, radcomputer,...). man müsste also vor allem bei den laufrädern aufs gewicht achten um ein wenig leichter zu werden...

es wird übrigens ein adapter fürs tretlager (OSBB auf shimano hollowtech) mitgeliefert. rahmen also inklusive tretlager, steuersatz, sattelstütze, gabel vollcarbon.

lg g

rm81
27-02-2012, 09:21
Wenn ich wie du ein Budget von € 2500,- zu Verfügung hätte, würde ich nicht unbedingt nur bei den Versendern gucken.

Bei deinem Budget bekommst du auch bei den meisten Fachhandelsmarken (wie Stevens, Cube, Felt...) sehr feine Räder!

Da ich davon ausgehe, dass du Schrauberkenntnisse besitzt, würde ich auch über einen Selbstaufbau nachdenken. Ein Bekannter hat sich vor kurzem ein Argon18 Gallium Pro aufgebaut. Ist sich mit Sram Force Gruppe, 3T Pro Teilen und Fulcrum 3 Laufrädern unter € 2500,- ausgegangen! Das Rahmenset gab es z.B. bei Hergarden für € 1050,- anstatt € 2490,-!

Mein Tipp in deiner Preisklasse:
http://www.bike-discount.de/shop/kS1/a55650/f3-carbon-white-red.html

Mehr Rennrad für € 2499,- wird schwer zu bekommen sein!!

Schwacholdi
27-02-2012, 13:47
also in dieser preisklasse, die du ansprichst, gibt's schon viele geile teile.

wennst a bissel was für's image und für's aug' haben willst, würd ich mir einen italiener anschauen.
bei kuota, cinelli oder wilier wär in dieser preiskategorie locker was mit athena oder chorus drin.

bei cinelli oder kuota könnt' ich den hinteregger in knittelfeld wärmstens empfehlen, der hätt' auch einen bodyscanner und ist bei italienischen rennern und der campa top-kompetent, bei wilier wäre der bikepalast eine überlegung.

bei einem renner würd ich überhaupt die versender ausschließen, da soll ja doch ein bissel ein prestige sein, auch wenns unvernünftig ist, beim mtb seh' ich's lockerer.

und was hast eigentlich gegen ultegra?

ich fahr zwar selber campa, allerdings mehr aus ästhetischen denn technischen gründen und würde erfahrungsgemäß in zukunft zur shimano tendieren.
das ist natürlich geschmackssache und persönlich für jeden selbst zu entscheiden, aber bei der campa ist's halt wie bei einer harley: jeder weiß, daß der japaner besser ist, aber der willhaben- faktor ist halt bei der harley... das ist zumindest der grund, warums bei mir die campa wurde.