PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Absoluter Anfänger/Neuling braucht Kaufberatung



3DaysGrace
26-09-2015, 21:45
Wie im Titel erwähnt habe ich im Prinzip absolut keine Ahnung von Fahrrädern.
Ich war schon kurz davor mir ein "Billigrad" bis max 250€ zu kaufen, bin aber nun nach etwas Recherche doch etwas unsicher geworden.

Nun, was für Anforderungen habe ich an das Fahrrad?
Im Prinzip keine großartigen. Ich möchte 2 - 3 mal pro Woche eine Strecke von je 15-20 km zurücklegen, und das auf asphaltiertem und ebenem Grund. Ich möchte ein wartungsarmes Fahrrad, das möglichst wenig anfällig ist und selten zur Reparatur muss. Mehr muss das Fahrrad auch gar nicht können.

Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass für so "niedrige" Zwecke auch ein Billigrad reicht, aber nachdem ich nun mehrfach gelesen habe, dass solche Räder von Fahrradshops oft gar nicht erst repariert werden oder die Reparatur fast so teuer sein kann wie der Kaufpreis bin ich nun verunsichert.

Mit wieviel Euro muss ich denn nun für ein vernünftiges und langlebiges Fahrrad rechnen? Ist für meine Zwecke ein Crossbike oder ein Trekkingbike besser geeignet? Und wo liegt da überhaupt der wesentliche Unterschied?

Ist es tatsächlich so, dass es empfehlenswerter ist anstatt einem neuen Fahrrad ein gebrauchtes von einem Fahrradshop zu kaufen, weil das Preis - Leistungsverhältnis dann viel besser ist?
Ehrlich gesagt habe ich etwas Angst, dass mir so ein Shop ein für meine Zwecke zu gutes (und dementsprechend teueres) oder ein einfach überteuertes Fahrrad einreden möchte sobald der Verkäufer merkt, dass ich eh absolut keine Ahnung von der Materie habe und ihm blind vertraue.

el capitan
27-09-2015, 11:57
Bei deinem Anforderungsprofil tut es definitiv ein Hofer-29er - das kriegst du neu für 500 und gebraucht tw. um die Hälfte. Ist gar nicht so schlecht und würde auch ein Reinschnuppern ins Mountainbiken mitmachen, ohne dass dir Teile um die Ohren fliegen. Marke ist INOC.

wolfgangspatt
27-09-2015, 12:25
das wichtigst bei der sache ist,das dir das fahrrad auch passt.bzw das du sattel lenker vorbau griffe bei bedarf ändern kannst.wenn du dich am bike nicht gut fühlst wirst nicht gerne radfahren und jeder euro ist verschwendet.bei einem guten händler bist meiner meinung am besten aufgehoben.der hat vielleicht auch ein gebrauchtes bike.bzw.günstige bikes zum probefahren.übrigens ist jetzt ein guter zeitpunkt um sich ein fahrrad zu kaufen.die grosshändler verkaufen die restbestände ab und so kann dein händler dir top preise anbieten.lg.woif

ekos1
27-09-2015, 12:39
oder die Reparatur fast so teuer sein kann wie der Kaufpreis bin ich nun verunsichert.
Ist es eigentlich nicht wurst wenn du für eine Rearatur z.B. 100€ zahlst ob das Bike 300€ od. 1000€ gekostet hat ?
Ev. ist soetwas für dich brauchbar
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/sport-sportgeraete/ktm-life-sport-28-herrenradrad-30-gang-wie-neu-134597003/
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/sport-sportgeraete/specialized-rockhopper-expert-pro-29-mtb-134596613/
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/sport-sportgeraete/scott-mtb-profi-rad-guenstig-134581113/