PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : berechnete kettenlänge



Monica
17-03-2005, 19:46
hallo!

habe hier (http://www.rst.mp-all.de/kette.htm) die kettenlänge berechnet und da ich 11 zähne beim lx schaltwerk hab 2 dazu und komm auf 110 glieder! jetzt steht aber die schaltungsrolle bei der kassette an, wenn ich z.b. zurücktrete und die kette hüpft in sämtliche richtungen! das einschrauben der hinteren stellschraube fürs schaltwerk bringt auch nicht den gewünschten effekt.

was kann ich falsch gemacht haben? kettenstrebe gemessen ist 425mm, kurbel 48 und kassette 32.

muß man eine neue kette erstmal von dem klebrigen fett reinigen? und die verbindungsstelle ist auch etwas steifer als die übrigen glieder, anscheinend ist der kettennieter von tacx nicht besonders gut.

bitte um hilfe, möchte am wochenende fahren! :(

Potschnflicker
17-03-2005, 19:56
Vergiß die Formeln

Bei Shimano gehts watscheneinfach:

Kette auf das große Kettenblatt legen, hinten auf das kleinste Ritzel. Die Achsen von Leit- und Spannrolle müssen in etwa senkrecht zueinander stehen, dann stimmt die Kettenlänge.

An der Qualität des Nieters wird es sicher nicht liegen, daß das Glied nicht leichtgängig ist. Man muß es nach dem Vernieten durch seitliches Biegen gängig machen.

Monica
17-03-2005, 20:17
danke, es ist jetzt leichtgängig, hoffentlich hab ich die kette nicht zuviel abgebogen! :s:

die beiden schaltrollen sind genau übereinander, trotzdem kommts mir vor, die rolle steht beim größten ritzel an. wie weit kann oder soll man die schraube hinten ins schaltwerk drehen?

rein obtisch kommt es mir vor, daß die kassette eiert, oder sind die zähne unterschiedlich hoch? jedenfalls beim ganz schnellen zurücktreten kommt es schon mal vor, daß die kette hängen bleibt, ist das fett zu klebrig?

hab jetzt mal alle gänge eingestellt, daß sich alle schalten lassen, aber manchmal schlägt die kette beim umwerferleitblech vorne an, obwohl sie wenn ich die kurbel nicht betätige 1mm platz hat! :confused:

Potschnflicker
17-03-2005, 20:23
Die Achse der Leitrolle soll (beim größten Ritzel) einen Abstand von 38 bis 41 mm haben. Das wird mit jener Schraube eingestellt, die das Schaltwerk am Ausfallende abstützt.

Die Zähne der Kassette sind tatsächlich unterschiedlich hoch, das sind die Schaltweichen.

Monica
17-03-2005, 20:28
schön, wenn ich die schraub ganz reindreh komm ich aber nur auf 27mm!!!!!! :eek: :confused:

kann ich die feder vielleicht nachbiegen? :confused:

Monica
17-03-2005, 22:07
das gibts doch nicht! es kommt mir vor, als wär die feder für die schaltrollen stärker als die vom schaltwerk! hab ich was falsch zusammengebaut? :f:

Monica
17-03-2005, 22:45
hab jetzt die eine feder vom schaltrollenhalter bissl gedehnt, jetzt hab ich 31mm abstand und ca. 1,5 freie glieder, wie bei vielen einstellungsanleitungen steht, die b-schraube ist halb reingedreht und die kette dennoch gespannt! werd morgen mal eine probefahrt machen, hoffentlich z´reissts mich net gleich wenn was nicht gehalten hat! :D :rolleyes: :s:

Bobo
17-03-2005, 23:18
Das hört sich ja fast nach Schaltwerk Schrotten an. :D

Monica
17-03-2005, 23:21
na ich hoff nicht! über eine hilfreiche antwort wär ich schon sehr dankbar!!! ;)

Bobo
17-03-2005, 23:23
Ich denke da muss ein Bike Shop her mit einer guten Werkstat

Monica
17-03-2005, 23:27
geh, wenn mir jemand sagt, was ich tun soll geht das auch alleine! laut pf is die kette lang genug, aber wieso bekomm ich den abstand zwischen rolle und ritzel nicht hin?????

Bobo
17-03-2005, 23:41
Leider kann ich dir da auch nicht weiterhelfen,aber ich kann mir nur vorstellen das das mit der Schraube am Ausfallende funktioniert.

Potschnflicker
18-03-2005, 07:36
Ich habs hierorts schon beschrieben:

Ein häufiger Fehler ist eine zu lange Bowdenzughülle (letzter Abschnitt zum Schaltwerk). Ein zu langer Bowdenzug drückt das Schaltwerk nach vorne. Die Länge des letzten Abschnittes sollte 30 cm betragen.