PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : KTM Rad - bitte um Eure Meinung



Muetzeltiger
01-09-2007, 15:46
Hi!

Nachdem meine liebe Gattin nun seit 16 (!!!) Jahren mit ein und demselben Rad fährt, wollen wir nun für sie ein neues kaufen! Die Kilometerleistung wird sich bei etwa 2000 im Jahr einpendeln. (maximal)

Könnt ihr euch bitte einmal folgendes Rad ansehen und Eure Meinung dazu posten?!

http://www.ktm-bikes.at/2008/at/detailBike.php?Bike=lifecross&kat=Offroad

Ich weiss schon.... bei 2000KM im Jahr sind viele Dinge unwichtig, aber trotzdem sollte es etwas halbwegs ordentliches sein!

Vielen Dank für Eure Hilfe!
LG
Roman

Der Peter
01-09-2007, 16:06
Meine Blume hat das '99er Modell von dem und da gibt's nyx zu bemängeln. Beim aktuellen Modell stört mich der "Brezellenker". aber den kann man ja tauschen.

Mein Tipp: Schau auch mal bei >Stevens< (http://www.stevensbikes.de/) rein. Die haben einen sehr guten Ruf und sind IMHO etwas günstiger. Kriegst bei >Starbike< (http://www.starbike.at).

EDIT: >Dieses Stevens< (http://www.stevensbikes.de/2008/index.php?bik_id=373&lang=de_DE&sect=description#inhalt) sollte lt. Web ca. EUR 700,00 kosten (also EUR 100,00 weniger als das KTM) und ist u. a. um 2 kg leichter.

klettermaxi
01-09-2007, 17:09
ausserdem würde ich bei einem trekking bike nie eine federgabel nehmen. ist nur schwer und fast immer unnötig. wenn schon dann ein etwas dickerer vo-reifen

Muetzeltiger
02-09-2007, 09:57
vielen dank schon mal für eure antworten!

hat noch wer eine meinung zu dem bike?

lg
roman

psy
02-09-2007, 16:56
@der peter

is klar dass des stevens leichter is (keine hs11 und keine "feder"-gabel), wobei man sicherlich über die funktion/berechtigung einer "federgabel" in dieser preisklasse streiten kann!

aber des "gewichtsargument" spielt natürlich auch ne rolle!!

@mützel

also wir haben in unserem geschäft noch nie probleme mit diesem modell gehabt(ktm life cross), sogar im gegenteil es verkauft sich sehr gut und die kunden sind allesamt sehr zufrieden damit!
(soll keine werbung oder so sein, sondern rein von der erfahrung her :toll: )

meiner meinung nach sollten aber trotzdem mehrere "aspekte" in den radkauf miteinfließen (bsp.: wo will man damit fahren, solls dabei sportlich oder doch komfortabler sein, will man im nachhinein "verstellmöglichkeiten" (solche die man selbst durchführen kann) haben)

ich hoffe ein bissl geholfen zu haben, wenns noch frgaen gibt!! :U:

mfg chris

Der Peter
02-09-2007, 18:43
[...]also wir haben in unserem geschäft noch nie probleme mit diesem modell gehabt(ktm life cross), sogar im gegenteil es verkauft sich sehr gut und die kunden sind allesamt sehr zufrieden damit! [...]
Meine Blume auch mit dem alten Modell. Aber der neumodische Brezellenker :k:

EDIT: Das "normale" Stevens X6 (http://www.stevensbikes.de/2008/index.php?bik_id=374&sect=equipment&lang=de_DE) (ohne Lite) hat auch eine Federgabel mit 12,1 kg und die hydraulischen würde ich mir bei dem Einsatzgebiet eher sparen. Da kann mehr hin werden als bei einem einfachen Seilzug.

Aber wie sagt der Spanier: De gustibus non est disputandum.

traveller23
02-09-2007, 18:51
Meine Mutter hat das KTM Rad in der City Ausführung, sprich mit Kotflügel etc. Sie ist sehr begeistert und findet es sehr leicht. :D

Auf den Standpunkt kommt halt an. Ihr altes hatte sicher an die 20kg.
Die Federgabel findet sie toll, sie sagt sie merkt schon das es für die Handgelenke angenehmer ist wenn sie einen Schotterweg fährt.

Das mag jetzt nicht unbedingt mein/unser Maßstab sein, aber Hauptsache ihr taugts. :)