Zum Inhalt springen

RR Anfängerfragen


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallöchen,

hätte kurz ein paar Fragen die ich hier zusammenfassend fragen möchte:

 

1.)

In den nächsten Tagen wird mein Trek 1.9 geliefert, übrlege mir die Kassette 11-25 gegen eine 12-27 zu tauschen bei einer verbauten Komaktkurbel mit dem Ziel Anstiege besser bewältigen zu können.

 

Zahlt sich das aus und muss ich dann die Kette auch länger machen??

 

2.)

Werde im Sommer einen mehrtägigen Ausflug unternehmen mit Distanzen von ca. 200km am Tag;

 

Was habt ihr am Bike während der Fahrzeit dabei (Getränke, Riegel, Gels, und was für Getränke habt ihr da??

 

3.)

War mit dem Rad bis jetzt immer kurz unterwegs;

Würdet ihr einen anderen Sattel verbauen bei dem man die lange Zeit länger aushält??

 

Viele Fragen ich weiß, hoffe es gibt auch Antworten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mvaro2002,

@1) Jeder Zahn mehr zählt wennst am Zahnfleich daherkriechst. Grad bei längeren Etappen.

Im schlimmsten Fall kannst du groß-groß nicht schalten, solltest du sowieso nicht machen. Ich hab meine Kette absichtlich etwas zu kurz gemacht um bei meinen alten Komponenten etwas knackiger schalten zu können.

 

@2) Machst du eine mehrtägige Tour (sonst kein Gepäck?) oder jeden Tag einen Ausflug (Sternfahrt)?

Bei langen Etappen ist mir wichtig dass ich ausreichend Regen- und Ersatzgewand mithab. Ein Defekt/Regen/Pause/Abfahrt auf/von einem Berg kann dem Körper sehr viel Wärme entziehen. Sowas vermiest mir jeden Ausflug.

Bei mehrmals 200km/Tag wirst du vermutlich unterwegs 'ordentlich' essen müssen, sonst wirst du die Verluste auch am Abend nicht rauffuttern können, d.h. am nächsten Tag nicht wieder 200km mit gleichem Schnitt schaffen. Harmlose Sachen trinken soviel geht, bei dauerhaft hoher Belastung auch magnesiumhältige Pulverln reinmischen (Regeneration).

Experiment: Fahre am letzten Tag die Tour des ersten Tages.

Hochwertige Sonnencreme nicht vergessen!

 

Probier schon jetzt einmal aus an einem WE an 2 aufeinanderfolgenden Tagen 200km zurückzulegen, das spürst am Montag schon ordentlich, also schön brav trainieren bis zum 'Ausflug'. Wird mit dem neuen RR sicher Spaß machen.

 

@3) Ist der Sattel schon auf kurzer Distanz unbequem wirst am 2ten, spätestens 3ten Tag in der Früh nicht mehr aufsitzen wollen/können! Es muß ein passender Sattel sein, nicht ein teurer. Ein weicher Sattel ist meiner Erfahrung nach bei längerem Sitzen unbequemer als ein harter der passt.

 

lg

»Horst

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zuerst mal Gratulation zur Wahl, hervorragendes Gefährt!

Der 27er-Kranz ist am Anfang sicher gscheit, aber besorg dir schon mal das passende Werkzeug, um selber einen Kassettentausch vornehmen zu können (Kettenpeitsche und Ritzelabzieher... kann mit handelsüblichem Gabel- oder Ringschlüssel (20? 22? Fällt mir grad nicht ein) verwendet werden).

Mit steigender Form wirst du auch in den nicht ganz wilden Bergen lieber mit einer 23er oder 25er Kassette fahren wollen, weil die Abstufungen feiner sind.

Ich beginne die Saison immer mit dem 27er Packl und montiere dann nach ein paar Wochen dann das 23er drauf. Da ich bei guter Form auch am Berg kaum das 27er oder 25er brauche, habe ich mit dem 23er DAS ideale Ritzelpaket, das gescheidig abgestuft ist. (Wenns am Glockner geht, riskier ich aber nix, da kommt das 27er wieder zum Einsatz :-))

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...