Jump to content
×
Ischgl lädt zur E-Bike WM für Jedermann

Ischgl lädt zur E-Bike WM für Jedermann

16.05.22 04:47 206Text: PM, NoManFotos: TVB Paznaun - IschglEinmal im Leben weltmeisterliche Ehren einheimsen ... Am 2. und 3. September kann das in Ischgl Wirklichkeit werden - bei der offenen E-Bike WM für alle ab 10 Jahren!16.05.22 04:47 511

Ischgl lädt zur E-Bike WM für Jedermann

16.05.22 04:47 5111 Kommentare PM, NoMan TVB Paznaun - IschglEinmal im Leben weltmeisterliche Ehren einheimsen ... Am 2. und 3. September kann das in Ischgl Wirklichkeit werden - bei der offenen E-Bike WM für alle ab 10 Jahren!16.05.22 04:47 511

Im Vorjahr mit 634 Teilnehmenden bereits bestens angenommen, wartet bei der insgesamt vierten Auflage diesen September nicht mehr und nicht weniger als das größte Jedermann- (und frau-)E-Bike-Rennen der Welt auf die Pedelec-Fans im Paznaun. Und damit diese Titulierung amtlich werde, ist die E-Bike WM für Jedermann auch als offizieller Weltrekordversuch gemäß Guinnes World Record-Reglement ("The World's Largest Electric Bike Race") angemeldet.
Gestartet wird auf zwei unterschiedlichen Strecken in den Klassen "Jedermann" und "Elite", die Teilnahme ist für alle gesunden Menschen ab zehn Jahren erlaubt. Wem's am passenden Untersatz fehlt: E-Bikes können vor Ort gegen Gebühr geliehen werden.

Titel- und Medaillenregen

Die Regeln bei dem Event am 2. und 3. September sind einfach: „Während bei der Wertungsklasse „Elite“ der schnellste Biker als Weltmeister ge­kürt wird, treten die Teilnehmer in der Wertungsklasse „Jedermann“ gegen drei Fahrzeitlimits (Gold, Silber und Bronze) an. Beim Unterschreiten einer der drei definierten Limits erhalten die E-Biker eine offizielle Je­dermann WM-Gold-, Silber- oder Bronzemedail­le“, erklärt Dr. Markus Mitterdorfer von der E-Bike World Federation das Prozedere. Wer das Goldlimit unterschreitet, darf sich Weltmeister nennen.
Zusätzlich zur erreichten Medaille der Wertungsklasse „Jedermann“ bzw. erreichten Platzierung im Gesamtklassement der Wertungsklasse „Elite“ werden die Besten jeder Altersklasse nach Geschlecht und Wertungsklasse prämiert.

Zwei Kategorien und Strecken

Gefahren wird auf zwei unterschiedlichen Strecken. Die 24 km lange Schleife der Wertungsklasse „Jedermann“ führt mit 693 Höhenmetern über breite Wege mit traumhaftem Panorama und beeindruckender Bergkulisse. Den Teilnehmern der Wertungsklasse „Elite“ wird auf einem 32 Kilometer langen technisch anspruchsvollen Kurs mit steilen Anstiegen und spektakulären Singletrails über 1.025 Höhenmeter alles abverlangt.
Für die E-Bikes gilt: Zum Rennen zugelassen sind alle handelsüblichen E-MTBs mit einer Tretunterstützung bis maximal 25 km/h, einer Motorisierung von maximal 250 Watt und einer Akkuleistung von maximal 800 Watt. Ein Bike-Check vor dem Start ist obligatorisch. Wer kein eigenes E-Bike besitzt, leiht sich gegen Gebühr eins vor Ort.
Rund um die WM erwartet Ischgl-Besucher, Zuschauer und Fahrer ein buntes E-Bike-Rahmenprogramm mit Expo, Pasta Party, Live Musik uvm. Sogar ein offizieller E-Bike WM Song wurde komponiert – Schneller, Schneller von Max Schmiedl kann auf der Event-Website angehört werden.

Die Anmeldung ist bereits möglich. Bis zum 26. August kostet die Nennung 69 Euro, ab dem 27. August werden zehn Euro mehr fällig. Darüber hinaus wurden diverse Packages mit Leih-Bike, Hotelübernachtung, EBWF-Radtrikot etc. geschnürt.
Wer mitmachen will, sollte sich seinen Startplatz so rasch wie möglich sichern, schließlich ist die Teilnehmerzahl limitiert und gilt das first come-first serve-Prinzip.

Alle Infos zu Programm, Strecken, Preisen und Anmeldung: www.ebikewm.com oder www.ischgl.com.


Zur Desktop-Version