Jump to content
×
Neue Strecke beim 27. Ischgl Ironbike

Neue Strecke beim 27. Ischgl Ironbike

08.07.22 05:25 621Text: PM, NoManFotos: Erwin Haiden, Lukas SalzerMit neuer Hard-Distanz lockt der berüchtigte Marathon-Klassiker im Rahmen eines viertägigen MTB-Festivals von 3. bis 6. August nach Ischgl. 08.07.22 05:25 695

Neue Strecke beim 27. Ischgl Ironbike

08.07.22 05:25 6951 Kommentare PM, NoMan Erwin Haiden, Lukas SalzerMit neuer Hard-Distanz lockt der berüchtigte Marathon-Klassiker im Rahmen eines viertägigen MTB-Festivals von 3. bis 6. August nach Ischgl. 08.07.22 05:25 695

Die 27. Ausgabe des Ischgl Ironbike präsentiert rund um den legendären Marathon eine neu konzipierte Strecke: Der Hard-Kurs bietet ab sofort eine zusätzliche Schwierigkeitsstufe zwischen den bereits bekannten Medium- und Extreme-Strecken.

Der Ischgl Ironbike zählt zu den schönsten, aber gleichzeitig anspruchsvollsten Mountainbike-Veranstaltungen Europas und verlangt Profis und Hobbysportlern alles ab. Auf dem Programm stehen: die nächtliche Alpenhaus Trophy auf die Idalp (7,27 km) mit knapp 1.000 Höhenmeter am 3. August, ein Einzelzeitfahren über einen Rundkurs (7,34 km) mit 249 Höhenmeter am 4. August, ein knapp 25-minütiger Short Track mit spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen am 5. August und als großes Abschlusshighlight der legendäre Ischgl Ironbike Marathon mit neuerdings vier Strecken am 6. August.
Alle vier Rennen können individuell oder im Rahmen des viergeteilten Ischgl Ironbike UCI Stage Race S1 absolviert werden. Für letzteres haben bereits namhafte Profis wie Seriensieger Urs Huber, Ex-Weltmeister Alban Lakata, Langstrecken-Legende Ariane Lüthi oder Alpentour Trophy-Gewinner Hector Leonardo Paez gemeldet. Aber auch Hobbybikern steht das vierteilige Etappenrennen offen.
Wer das Ischgl Ironbike UCI Stage Race S1 overall gewinnt, entscheiden die Damen 2022 auf der Strecke Hard und die Herren auf der Strecke Extreme.

Königsklasse Ischgl Ironbike Marathon

An die Königsklasse, den Ischgl Ironbike Marathon, wagen sich zurecht nur die ambitioniertesten Athleten. Die Strecken führen die Rennteilnehmer über Asphalt, Schotter und Trails durch die spektakuläre Naturkulisse des Silvretta Massivs von Ischgl über Galtür nach Samnaun und wieder zurück.
Vier unterschiedlich lange Streckenabschnitte (Light: 24,9 km/670 Hm, Medium: 44,7 km/1.890 Hm, Hard: 58,3 km/2.580 Hm und Extreme: 71 km/3.200 Hm) stehen zur Auswahl. Dabei können die Teilnehmer auch noch während des Rennens entscheiden, ob sie die mittlere Strecke, den neuen Hard-Kurs oder die Extreme-Rennvariante fahren möchten.
Die neue Streckenoption Hard bietet speziell für jene Racer, die zwischen Medium und Extreme schwanken, eine zusätzliche Option in Sachen Schwierigkeitsstufen. Bei den jeweiligen Streckenteilungen kann man final wählen, welchem Kurs weiter gefolgt wird.
Außerdem gut zu wissen: Der Ischgl Ironbike Marathon ist Teil des ÖRV Marathon Cups und der Mountainbike Challenge.

Überblick: Ironbike Marathon Strecke Hard

Bei der 58-km-Strecke beginnen die Rennfahrer mit den Light- und Medium-Kursen, die über das Larein Richtung Galtür und zurück über Mathon nach Ischgl führen. In Ischgl wieder angekommen, geht es dann steil bergauf zur Idalp. Hier folgt die Streckenteilung in den Hard- bzw. Extreme-Kurs auf den Trail zum Höllboden.
Von dort setzt sich das Rennen fort in Richtung Salaaser Kopf (2.744 m) mit einem imposanten Ausblick auf die Verwallgruppe. Kurz danach teilt sich die Strecke erneut und das Rennen führt über den legendären Schmuggler Trail nach Salaas und hoch zum Alp Trida Sattel. Nach einem kurzen Abschnitt entlang des Trider Sattel Trails fahren die Rennteilnehmer zurück zum äußeren Viderjoch und anschließend ein Teilstück runter über den Flimjoch-Trail. Noch ein kurzer Anstieg, und dann geht es über den Velilltrail zurück nach Ischgl bzw. in Richtung Zieleinfahrt.
Der Ironbike Marathon am 6. August ist zugleich Abschluss und Höhepunkt des viertätigen Bike-Wettbewerbs in Ischgl und ein wahres Highlight für Athleten und Zuschauer.

Alle Infos zu Programm, Strecken, Preisen und Anmeldung: www.ischglironbike.com oder www.ischgl.com


Zur Desktop-Version