Jump to content
×
Polar Vantage V2

Polar Vantage V2

27.10.20 10:55 4.617Text: PM, NoManFotos: PolarNachwuchs bei den finnischen Multisport-GPS-Uhren. Die Vantage-Familie wächst um ein leichtes Highend-Modell inklusive neuer Leistungstests.27.10.20 10:55 4.653

Polar Vantage V2

27.10.20 10:55 4.6531 Kommentare PM, NoMan PolarNachwuchs bei den finnischen Multisport-GPS-Uhren. Die Vantage-Familie wächst um ein leichtes Highend-Modell inklusive neuer Leistungstests.27.10.20 10:55 4.653

Viel hilft viel. Gemäß dieser Weisheit wartet Polars jüngster Neuzugang zur Vantage-Produktlinie mit einem enormen Funktionsumfang und vielen schlauen Features auf, um das Training optimal zu planen, intelligent aufzubauen und smart zu überwachen. Besonders auf drei neue Testmöglichkeiten zur einfachen Überprüfung des Leistungsfortschritts sind die Finnen stolz. Gleichzeitig gefällt die wasserdichte Premium-Multisportuhr mit nur 52 Gramm Kampfgewicht trotz Aluminiumgehäuse und mindestens 40, bzw. bei Nutzung aller Energiesparoptionen sogar bis zu 100 Stunden Akkulaufzeit. Das 1,2 Zoll große Farbtouch-Display soll auch im Sonnenlicht gut lesbar sein und wird durch ein laminiertes Gorillaglas mit Anti-Fingerprint-Beschichtung geschützt.

Vor allem, das Training und die Erholung in Einklang zu bringen, soll die Vantage V2 spielerisch leicht machen. Technisch zeichnen hierfür die optische Pulsmessung am Handgelenk (Precision Prime Sensor-Fusionstechnologie) und verschiedene GPS-Optionen (GPS, GLONASS, Galileo und QZSS mit Assisted GPS) verantwortlich, sportwissenschaftlich „die gesamte Sportexpertise von Polar in einem Produkt vereint“ - und zwar „für alle Sportarten“, wie die Fitnesstechnologie-Experten selbstbewusst behaupten.

Drei neue Leistungstests

Fakt ist: Die Vantage V2 bietet den kompletten Umfang an Leistungs- sowie Polar Smart Coaching Funktionen (z.B. Training Load Pro, Recovery Pro, Nightly Recharge, FuelWise, Hill Splitter, Schwimm-Metriken, Atemübungen uvm.), außerdem zahlreiche Smartwatch-Features wie Playlist-Wiedergabe, Routenführung durch Richtungsangaben, Wetterinformationen oder Telefonbenachrichtigungen. Neu hinzu kommen sowohl ein Lauf‐, ein Rad-Leistungstest sowie ein Bein-Erholungstest.

Ersterer liefert u.a. Daten zur maximalen aeroben Geschwindigkeit (MAS), maximalen aeroben Leistung (MAP), maximalen Sauerstoffaufnahme (VO2max) sowie die maximale Herzfrequenz (nach entsprechendem Maximal-Test). Zweiterer ist im Grunde ein FTP-Test (funktionelle Lesitungsschwelle) mit wahlweise 20, 30, 40 oder 60 Minuten Dauer, welcher, wie auch der Lauf-Test, Aufschluss über individuelle Leistungszonen und richtige Intensitäten gibt - komptabiler Leistungsmesser vorausgesetzt. Ob die Beine für das nächste Kraft- oder Tempotraining ausgeruht genug sind, verrät der Erholungstest binnen weniger Minuten und ganz ohne zusätzliches Equipment basierend auf der Sprunghöhe.

Zentrale Trainingsplattform

Bei regelmäßiger Durchführung der Tests sollen Entwicklung und Fortschritte gut nachzuverfolgen sein. Nicht zuletzt, weil alle Testdaten an einer Stelle gesammelt werden: dem sogenannten Test Hub. Auch nötige Anpassungen sollen so schnell erkenn- und umsetzbar sein.
Dieser Pool wiederum ist im Polar Flow beheimatet – jenem „Daten-Ecosystem“, in dem auch alle anderen Trainings-, Schlaf- und Aktivitätsdaten übersichtlich dargestellt werden. Diese Konzentration auf die eine, laut Poalr „ultimative“ Trainingsplattform soll die Nachverfolgung des Trainings, dessen Analyse und die weitere Trainingsplanung u.a. dank automatischem Trainingstagebuch, Fortschrittsberichten und automatischer Synchronisation mit Apps à la Strava oder TrainingPeaks einfach und unkompliziert machen.

Verfügbar ist die Polar Vantage V2 online und im Fachhandel in drei Farben (schwarz, grau-limette, grün) zum UVP von 499,95 Euro (bzw. € 549,95 mit zusätzlichem H10-Herzfrequenzsensor). Ergänzend gibt’s Silikon-Wechselarmbänder in Schwarz, Grau-Limette, Grün, Rot, Rosé-Pflaume und Weiß um € 39,95.


Zur Desktop-Version