PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pulsbereich beim Schwimmen



triahansi
20-06-2009, 20:37
Hallo,

wieder auf die Gefahr, dass es schonmal diskutiert wurde:

habe mich neulich mit jemandem darüber unterhalten, der meint, dass es beim Schwimmen eine gewisse Faustregel gibt, dass beim Schwimmen die Pulsschläge / Herzfrequenz immer 5 Schläger niederer sein soll als beim Laufen.

Also, das würde bedeuten:
Puls für Laufen beim aeroben Dauerlauf ( Grundlagenausdauer 1 ) minus 5 Schläge, dann entspricht das der aeroben Ausdauer im Schwimmen.

Ich mache seit knapp 15 Jahren Triathlon von olympisch bis IRonman und kann auch schnell schwimmen ( 4:20 min auf 400m Kraul ) aber sowas habe ich noch nie gehört......,

weil ich finde sowas ist BLÖDSINN---

Freu mich auf interessante Diskussionen, wenn es denn welche gibt! :-)

:devil:

tri.freak
20-06-2009, 21:09
Hallo,

wieder auf die Gefahr, dass es schonmal diskutiert wurde:

habe mich neulich mit jemandem darüber unterhalten, der meint, dass es beim Schwimmen eine gewisse Faustregel gibt, dass beim Schwimmen die Pulsschläge / Herzfrequenz immer 5 Schläger niederer sein soll als beim Laufen.

Also, das würde bedeuten:
Puls für Laufen beim aeroben Dauerlauf ( Grundlagenausdauer 1 ) minus 5 Schläge, dann entspricht das der aeroben Ausdauer im Schwimmen.

Ich mache seit knapp 15 Jahren Triathlon von olympisch bis IRonman und kann auch schnell schwimmen ( 4:20 min auf 400m Kraul ) aber sowas habe ich noch nie gehört......,

weil ich finde sowas ist BLÖDSINN---

Freu mich auf interessante Diskussionen, wenn es denn welche gibt! :-)

:devil:

naja also das mit faustregeln ist doch eh immer so ne sache, dem nach wäre nämlcih auhc mein wert fürs radfahren ganz falsch

aber bin erst ca 3x mit pulsmesser geschwommen...schwimm nur nach zeit und nciht nach puls, is was andres als beim laufen und radfahren finde ich...

upn72
20-06-2009, 21:46
Ja, diese "Faustregel" hab ich auch schon gehört, wobei sie mir mit dem Argument erläutert wurde, dass im Wasser der Druck auf Körper/Herz/Blutkreislauf höher ist --> und daher die -5 Schläge!

Ob es stimmt? Das kann ich nicht sagen, bin nämlich kein Schwimmer!


...habe mich neulich mit jemandem darüber unterhalten, der meint, dass es beim Schwimmen eine gewisse Faustregel gibt, dass beim Schwimmen die Pulsschläge / Herzfrequenz immer 5 Schläger niederer sein soll als beim Laufen....

Lam9r
20-06-2009, 21:50
Ja, diese "Faustregel" hab ich auch schon gehört, wobei sie mir mit dem Argument erläutert wurde, dass im Wasser der Druck auf Körper/Herz/Blutkreislauf höher ist --> und daher die -5 Schläge!

Ob es stimmt? Das kann ich nicht sagen, bin nämlich kein Schwimmer!

Hab mich zwar nie interessiert für mein puls beim schwimmen aber die faustregel scheint logisch zu sein und mit der erklärung von ober mir mitn druck hört sich auch gut an

aber beim schwimmen mach ich meist eh nur schnelligkeit und ned ausdauer die versuch i mitn laufen und radln zu holen also weiß ned ob man so aufm puls schaun soll