PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltung nachjustieren?



Babble Boy
10-04-2004, 19:31
Hi,

ich (Sonntagsfahrer) trau mich's ja kaum zu posten, aber da nach meinem Wissensstand noch kein Forumteilnehmer gelyncht worden ist, überwind' ich mich halt... ;)

Also: Bei meinem alten Bike hat sich im Laufe der Zeit die (LX-) Schaltung komplett verstellt. Das äußert sich darin, dass ich hinten nicht mehr auf die oberen zwei sowie die unteren drei Zahnkränze schalten kann. Ich hab natürlich schon mit den beiden Einstellschrauben 'rumexperimentiert - mit dem Resultat, dass sich der Schaltbereich nach oben oder nach unten verschiebt. Es ist mir aber noch nicht gelungen, wieder mehr als vier Zahnkränze benutzbar zu machen... :confused:

Muss ich erst den Seilzug nachziehen? Der Schalter lässt sich nämlich immer völlig durchdrücken, man muss regelrecht (und mehrmals) *suchen*, bis man einen anderen Gang 'reinkriegt...

Danke im voraus! Und bitte: Haltet euch mit Seitenhieben zurück. Meine Ego könnte das nach einem Nachmittag, an dem ich mich mühevoll über die Hameau-Strecke hab' quälen müssen, eventuell nicht mehr packen! :D :D

PontiMax

Wadlbeisser
10-04-2004, 20:06
hallo,
werd versuchen dir das zu erklären.
schalte vorne auf das mittlere kettenblatt, das schaltseil beim schaltwerk aushängen und die einstellschrauben zur seilspannung hineindrehen, nun mußt du mit der einstellung des unteren schwenkbereiches des schaltwerkes anfangen. für die untere einstellung ist die obere schraube zuständig. der schalthebel muß auf der position des kleinsten ganges stehen. nun das schaltseil einhängen.
auf den nächsten gang schalten, wenn die kette nicht auf das nächste ritzel geht, dann mußt du die zugspannung vom seil herausdrehen.
schalte alle gänge durch und reguliere die einstellung mit der zugspannung. begrenze den oberen schwenkbereich des schaltwerkes mit der unteren einstellschraube. die obere schaltwerkrolle muß genau unter dem großen ritzel stehen.
bei verstellten schaltungen reicht oft ein mini-dreh an der vorspannschraube.
ich hoffe, daß ich dir das halbwegs rübergebracht habe und wünsche dir gutes gelingen.
:look: :D :D

mbiker
10-04-2004, 20:10
hier (http://nyx.at/2radchaoten/show_html.php?page=technik/schaltung.htm&spid=73&pid=9) findest du auch eine recht anschauliche anleitung

cw0110
10-04-2004, 20:20
Oder kuckst Du da : http://www.mountainbike-magazin.de/sixcms/list.php?template=l_mb_bikes_werkstatt&query=a_techniktipps

mfg Christian cw0110

Babble Boy
11-04-2004, 14:39
Hey ya,

ich dank euch recht sakrisch für eure Tipps! Jetzt kann ich endlich wieder ein 27-gängiges Menü genießen... ;)

Eins irritiert mich allerdings noch immer: Es gibt oft keinen exakten Schaltpunkt. Manchmal muss ich den Schalthebel mehrmals durchdrücken, um einen Gang hinaufzuschalten, manchmal springt die Kette bei einem einzigen 'Drücker' gleich zwei Ritzel hinauf.

Kann ich das über die Spannschraube(n) beeinflussen? Oder hat das eine ganz andere Ursache?

Nochmals danke,
PontiMax

cw0110
11-04-2004, 15:01
Bei meinem alten Bike hat sich im Laufe der Zeit
Du hast Dir Deine Frage schon beantwortet , bevor Du sie überhaupt gestellt hast .
Schaltseile und Schalthüllen sind Verschleißartikel , die regelmäßigen Austausches bedürfen . (Bremsseile detto) .
Kauf Dir die entsprechenden Schaltseile ( Nippelform beachten , sonst gibt es Probleme beim durch die Lache ziehen) , weiters eine Bowdenzugzange , Schalthülle am Stück soviel Du halt brauchst , Endstücke sowohl für Seil als auch für Hülle und wechsle die Dinger mal aus .
Der plötzliche Anwachs an Schaltpräzison wird Dich überraschen .
Falls Du Probleme hast , machst halt einen neuen Thread auf .
Poste und es wird Dir geholfen werden .

mfg Christian cw0110