PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTB-Newbie Fahrradwahl



swmtb
04-07-2005, 21:11
Ich bin gerade dabei den Spass am Fahrradfahren/bzw MTB zu finden.
Anfangs hatte ich (eher als notwendiges Fortbewegungsmittel) ein MTB bei Baumax gekauft (Full Suspension 26").
Je mehr ich jedoch fahre, desto unzufriedener werde ich mit dem Rad:
Schaltung (Shimano Tourney), Sitzkomfort, Federung nicht einstellbar, zu schweres Rad....

Ich überlege mir nun ernsthaft ein neues Bike zu kaufen. Ich möchte jedoch als Anfänger nich allzuviel dafür ausgeben (ca 400-500 €).

Meine Frage: Welches Bike würde Ihr für den Anfang empfehlen?

Hätte mir fürs erste folgende Bikes angesehen:

1) Genesis Gamma ASX
Schaltwerk: Shimano LX 580
Schalthebel: Shikmano Deore Rapidfire
Bremsen: Tekttro SCD 5
ca 500.-

2) Merida Matts Sport 300
Schaltwerk: Shimano Alivio
Schalthebel: Shikmano Alivio Rapidfire
Bremsen: IKE Royal
ca 500.-

3) Scott Voltage YZ2
Schaltwerk: Shimano Acera
Schalthebel: Shikmano Acera EZ-fire
Bremsen: Tekttro V
ca 480.-

bzw. was ist mit den billigeren Modellen von Genesis (Beta, Zeta...)

habe einige der besgaten Modelle mal im Geschäft "probegesessen". (nicht jedes Rad scheint mir bequem..., die meisten sind mir einfach zu gross - bei 165cm Körpergrösse)

bitte um infos, v.a. auf welche komponenten/Ausstattungen ich achten sollte.

danke

Jakob

lordoftherims
04-07-2005, 21:41
Das wichtigste ist das Rad auch probezufahren nicht nur zu sitzen...
Wenn du in einem (Fach?)Geschäft warst müsste der Verkäufer eigentlich die
richtige Rahmengröße für dich finden.
Vom Modell her, willst du ein Fully oder ein Hardtail?
Bei rund 500€ wirst mit einem Fully nicht glücklich.

Siegfried
04-07-2005, 21:43
Hi Jakob!

Erstmal willkommen hier und Glückwunsch zu deiner Entscheidung unter die Biker zu gehen! :klatsch:

Da du, wie du schreibst, vor allem technisch ein Einsteiger bist und kein allzu großes Budget hast, würde ich dir als erstes vorschlagen, zu einem Fachhändler und nicht in a Hervis-/Intersport-Greisslerei zu gehen, wo du was angedreht bekommst und fertig...

Schau dich um an Fachhändler um; in der ersten Beratung merkst du sehr schnell, ob er sich für dich interessiert oder dir nur was verkaufen will.

Am besten siehst du das daran, wenn er damit beginnt, deinen Körper zu vermessen, auch, wenn du "nur" 500 Euro ausgeben willst.

In der Regel wird er die Schrittlänge (vom besten Spezi bis zum Boden) messen, damit er die richtige Rahmenhöhe bestimmen kann.

Je nach dem, besteht noch die Möglichkeit, daß er die Armlänge und die Rückenlänge vermisst (Oberrohrlänge/Vorbaulänge).

Aber die Schrittlänge ist mitunter die Wichtigste.

Dann wird er eine Bedarfserhebung machen und dir geeignete Modelle herausfiltern.

Einfacher wärs natürlich, wenn du bis ca. 800 Euro gehen würdest, da man da schon Bikes mit kompletter Deore-Ausstattung und halbwegs brauchbarer Gabel bekommt (500 is grad a g´schi****nes Limit :( )

swmtb
06-07-2005, 19:35
Zunächst einmal Danke für die Antworten,

ich habe die Zeit genützt um mir mehrere Modelle anzusehen.

1) Corratec X-Vert Deore 499.-

2) Focus Black Hills 495.-

im Internet habe ich schliesslich noch folgendes Modell gefunden:

Canyon Iowa 499.-
Mistral Force One 499.-

wie schaut es mit "Einstiegsräder" andere Marken aus? Cube - Stevens - specialiced - ..

zu welcher Marke würdet ihr mir generell raten bzw. abraten?

Danke

Cyrus
06-07-2005, 19:57
Ich geb dir den Rat, es gleich wie ich zu machen: Kauf da um 500 (so wie ich; is anscheinend a magische Grenze) a halbwegs gscheits Radl (Rahmen is immens wichtig) und dann baust da nach Bedarf die richtigen Teile um/drauf.
Mit der Zeit kommst dann drauf ob du a bessere Schaltung, geringeres Gewicht, bessere Bremsen, ... brauchst (ausser Rahmen kannst alles rel. Problemlos tauschen). Dann bist später zwar etwas teurer unterwegs, aba es is a schleichender Tod (immer wieder kleinere Ausgaben :devil: ). Ausserdem lernst gleich a bissi schraufen (musst irgendwann sowieso lernen!) und hast genau das bike, das du brauchst.
Das Problem is am Anfang immer, das man net einschätzen kann was ma genau damit macht => verbaute Komponenten.
Prinzipiell würd ich aba sagen:
* Hardtail, da Fullys in der Preisklasse nyx san
* keine mechanischen Scheibenbremsen (is nur optische Hirnwixerei!)
* guter/leichter Rahmen in der richtigen Grösse
* Schaltung sollte net unter Deore sein (Deore -> LX -> XT -> XTR ); Acera, Alivio, ... is a Baumarkt Schmarren

Geh zum FACHhändler und lass dich beraten, mach an Proberitt und tausch nichtpassende Teile (Sattel, ...) gleich vor Ort aus. Meistens gibts an Abverkauf, wo du a normalerweise teureres Bike um 500ocken bekommst.
MfG Chris

PS: Willkommen im Board :wink:

bikefreak2312
06-07-2005, 22:52
Ich fahr ein Trek 4500. Habs dem Händler bissl runterghandelt, dass es auf 580€kommen is. Läuft eigentli supa. Habs jez scho 2 Jahre und noch nie was gwesen, bis drauf, dass ma des Innenlager in zwei Teile gespalten is. (Grund unbekannt. Vielleicht zu wild gefahren? :D ) Aba sonst alles supa zu dem Preis.

Zum Intersport und so würd ich auch nicht gehn, weils an Richtpreis ham. und de leute in da Werkstatt haben meistens keine Ahnung vom Bike. Hauptsache es läuft. Wenns da was gröberes hat, schicken sas vielleicht sogar ein :D Aussadem hast bam Händler sicha a bessares Service und Garantie.

emu
06-07-2005, 23:52
Schau dich nach etwas gebrauchtem um!
Ich hab für einen Freund ein MTB mit XT Gruppe und XTR Schaltwerk gefunden. Top Rad, gut gepflegt, leicht, und nur 320€ was ich weiß.

swmtb
10-07-2005, 07:31
... und ich war jetzt beim Fachhändler. Die Beratung war dort echt gut. Das hat jedoch die Fahrrad-Wahl nicht leichter gemacht.

Momentan stehen folgende bd. MTB von Specialized in der näheren Wahl.
1) Hardrock XC Pro (650.-)
2) Rockhopper (780.-)

der einzige Unterschied scheint in der Federgable zu liegen ...
Gibt es ERfahrungen zu den beiden Bikes?

Danke