PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ist ein IM gesund?



Bertl
04-06-2003, 19:52
Seid gegrüsst!

Führe derzeit mit meinem privaten Umfeld Diskussionen ob ein IM gesund ist oder nicht.
Mein Argument: IM ist vielleicht nicht gesund, die Vorbereitung sicherlich. Außerdem bewegt man sich im GA1 Tempo. Problematisch ist max. der Ma am Schluß (Gelenke --> Muskulatur schon müde). Also ich glaube, daß es gesünder ist, trainiert einen IM zu absolvieren als untrainiert am Wien Ma teilzunehmen....

Was hält ihr davon? :confused:

Bertl

PS: Regelmäßiges Rauchen und Alkoholkonsum regen niemanden auf.... auch komisch oder?:mad:

Joga
04-06-2003, 21:12
IM = Ironman?

Anningerwarrior
04-06-2003, 22:54
das tria-training kann gesünder sicher nicht sein. was gibts besseres als schwimmen lauf radln für den körper ?? vielleicht langlaufen. ob IM gesund is ? glaub ich nicht. vorallem für die gelenke kann ichs mir nicht vorstellen. und obs für den rest des körpers gut is, vorallem bei den temperaturen im juli in klagenfurt (ganz zu schweigen von lanzarote oder hawaii...). egal. 32 days left ;)
bin heuer linz-marathon in verbesserungswürdigen 3h16 gelaufen,also nicht wirklich schnell, und meine beine spez. knie haben für einige tage so wehgetan...

adal
04-06-2003, 23:15
Also einen IM läuft/fährt/schwimmt man laut buch (von der Praxis weiss ich noch nichts) nicht im GA1 Tempo, sondern bei ungefähr 3 mmol Laktat also deutlich höher.

Gesund ists sicher nicht, auch nicht die Vorbereitung. Für die Gesundheit optimal wären laut aller Ärzte die nicht selbst vom Ausdauervirus infiziert sind 3-5 Trainings a 45-90 Minuten. Damit kann man sicher relativ fit sein, genauso sicher aber keinen IM machen.

Für mich sehe ichs als Lebensstil - werd sicher mal wieder weniger machen als jetzt (und vielleicht lass ich einmal das Schwimmen ganz weg) - aber vom Radl bringt mich keiner mehr weg - unabhängig ob ich Wettkampfinteresse hab oder nicht.

IM Training - der IM stellt für mich ja eigentlich nur das Ende eines 2 jährigen Trainings dar - ist sicher eine enorme Belastung, denke mir wenn man irgendwann wieder Pause (aktive natürlich) macht, schadets zumindestens nichts. Ich werde nach meinem ersten IM (2004) 1/2 Jahr eher locker funmässig radln/laufen/schwimmen ...

Ausnahme denke ich ist, wenn man nicht vorher beim doc alles checken lässt (Blutwerte, Harnwerte, Belastungsekg, Wirbelsäulenröntgen und Allergietest sind mE das Allermindeste) - dann kann jeder Lauf der Letzte sein-

Bertl
05-06-2003, 08:02
Sei gegrüsst!

Laut Buch sicher, aber wennst von Anfang an in den Bereich fährst - na dann Gratulation . ich würd´s 13-14 h lang nicht aushalten. Das am Ende der Puls automatisch steigt (Lakatat ebenso) ist mir klar, aber Vorsicht ist bei solch einem unternehmen sicherlich angesagt. Zumindest bei mir (Finishen als Ziel).

Gruss

Bertl

Gatschbiker
05-06-2003, 22:39
Hi!

IM Gsund!?

Irgend ein gscheiter Mensch hat übers Marathonlaufen gesagt: Einen Marathon laufen ist nicht gesund, aber der Weg dorthin!

Gilt für einen IM im übertragenen Sinn sicher auch.

Ich behaupte, so wie in meinem Fall, dass das Training für einen IM tatsächlich nicht ungesund ist.

My Base...
Ambition: Finishen
Training: Konsequent aber nicht Krampfhaft
Regeneration: Wichtiger als du denkst
Leben: Don't forget, es gibt noch was anderes im Leben als den Sport (ist auch mir anfangs schwer gefallen das einzusehen)

Im Winter: 2x Schwimmen, 2x Laufen (kann das ungesund sein???)

Zu Ostern: 7-10 Tage GA am Rad als Basis für die 180km

Ab Ostern: zusätzlich 1x pro Woche Biken, notfalls auf 1x Schwimmen oder Laufen verzichten, sicher nicht aufs Regenerieren!

Beispiel:
Meine Laufkilometer 1-5: 484km
Schwimmen 1-5: 74km
Bike: Keine Ahnung

Ich denke dass ich mit 22,5 Laufkilometer pro Woche meinen Körper viel mehr schone als zu Zeiten wo ich nur Laufsport betrieben hab (5x pro Woche Laufen).

Subektiv war ich nach meinem 1. Marathon mehr erledigt als nach meinen beiden IM's.

Hoffe gedient zu haben &

much gatsch
Paul // der schon reif für Klagenfurth 2003 ist... :D :D :D

Anningerwarrior
05-06-2003, 22:50
na gut, sind ja wirklich nur noch 31 tage, gleich nur noch 30....

adal
05-06-2003, 22:53
Wär gern auch schon dabei - ist aber zu früh. Wer mit dem MB bischen zuschauen und anfeuern gehen. Nächstes Jahr dann ...

christoph01
06-06-2003, 08:44
@adal:

mit 3-5 Trainings a 45-90 Minuten kannst keinen IM machen,

frage:
wieviel training braucht man deiner meinung, um einen IM
zu finishen ? 10 h / woche sollten da reichen, oder lieg ich da falsch ? (vorausgesetzt, man ist schon paar jahre im ausdauersport tätig).

werde heuer in klagenfurt am start anwesen sein - aber als zuseher !!

adal
06-06-2003, 08:54
Genau das habe ich auch geschrieben. Im Durchschnitt 8h, zwei Trainingswochen mit je 15-20 Stunden, und sonst Spitzenwochen mit 12h sollten ausreichen. (lt. Ole Petersen Buch).

Ich glaube aber, dass die Stundenzählerei in die Irre führt. Mit der Fahrt in die Arbeit komme ich auf ziemlich viele Stunden, sind aber sicher nicht alle trainingswirksam. Mein normales Training: 8-15 h (6-8 in Regenerationswochen) + 5-8h Stadtradfahren.

Das hat sicher nicht den Effekt von 20 Stunden training, ich hoffe aber eben doch mehr als 8-15.

Ich mach erst ein knappes Jahr - daher heuer auch nur Zuseher, aber nächstes Jahr fix dabei :D

Martina
25-06-2003, 09:49
oba samma uns ehrlich: die Lauferei is natürlich des Schlechteste beim IM - Gelenke ade! Werd ma sicher mal a Prothesen am Knie und Hüfterl brauchen.
Gegen den Rest kann ich nix sagen eigentlich....

Gatschbiker
25-06-2003, 17:58
Prothese?!

@Martina: Find ich nicht, weil als Hobbysportler wie bei mir reichen 20-30 Lauf km/Woche aus um solide zu finishen. Da bekommen doch eher die reinen Laufsportler Probleme dei 5x pro Woche Trainiern!

much gatsch
Paul

Martina
26-06-2003, 07:21
natürlich wird sich bei Dir die Belastung nicht so arg auswirken wie bei jemanden der mehr läuft; aber grundsätzlich is halt so dass das Laufen von den Dreien halt das ungesündeste is - für die Gelenke.....