PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mehr Spannung in die Züge!



piwi
16-08-2008, 13:07
Ahoi,

Habe gerade beim Rennrad die Schaltzüge neu verlegt, hinten klappt das auch einigermaßen aber vorne kireg ich die Spannung einfach nicht hin. Gibts da irgendwelche tricks?
Oder irgendwelche guten Anleitungen im Internet wie man sowas macht?

Danke!

piwi
16-08-2008, 20:08
... habs jetzt herausgefunden: es liegt nicht an der Spannung. Aber mit der L schraube kann ich den Käfig am unteren Ring (es handelt sich um eine Ulegra Sl Compact) einstellen. Aber wenn ich das selbe am großen Ring versuche, diesmal mit der H schraube, dann passiert so gut wie gar nichts.

Das resultat ist dass ich das ganze so einstellen kann dass ich entweder den untersten oder den obersten gang Geräuschfrei erreichen kann. Das war früher nicht so... was mach ich falsch?

bigair
16-08-2008, 20:21
die L/H schrauben sind zum einstellen des anschlags. (wie weit sich der umwerfer nach innen bzw aussen bewegen lässt)...das hat mit dem schaltzug nichts zum tun.

piwi
16-08-2008, 20:30
die L/H schrauben sind zum einstellen des anschlags. (wie weit sich der umwerfer nach innen bzw aussen bewegen lässt)...das hat mit dem schaltzug nichts zum tun.

Das habe ich ja oben geschrieben, ich weiß dass es nicht am Schaltzug sondern am Anschlag liegt.

MrWong
17-08-2008, 01:41
Neue Züge setzen sich erst, d.h. sie geben immer ein bisserl nach noch. Deswegen bekommst vllt. keine gute Spannung zusammen.

Also vor der einstellerei erstmal den Zug so stark spannen wies geht. Halt den Umerfer fest und schalt so ein paar mal hoch (mit Schmackes)

So dann folgendermaßen vorgehen.

Schalt in den ersten Gang.
Häng den Zug vom Umwerfer aus.
Positioniere den Umwerfer richtig --> parallell zu den KB und so dass er am großen Kettenblatt so nah wie möglich an den Zähnen vorbeikommt.

Jetzt stell den unteren Anschlag so ein, dass die Kette am Leitblech ganz knapp vorbei geht.
Dann dreh die Schraube vom oberen Anschlag nach links raus, so dass sie fast draußen is --> dadurch kann der Umwerfer den vollen Weg nutzen.
Jetzt häng den Zug mit leichter Spannung ein und schraub ihn fest.
Der Umwerfer muss sich sofort bewegen wenn du den Hebel auch nur minimal bewegst .
Wenn nicht dann spann den Zug etwas mit der Schraube am Hebel nach.
Jetzt schalt aufs große KB und stell den äußeren Anschlag so ein, dass der Umwerfer die Kette nicht zu weit drüber schiebt.
Falls alles wirklich sauber eingestellt ist und der Käfig immer noch an der Kette Schleift, dann kann man auch mal den Käfig etwas "zurecht-" oder "hinbiegen"... aber vorsichtig ;)

Fertig.

Wenn sich jetzt der Zug doch noch längen sollte, dann kannst es mit der Einstellschraube am Hebel nachstellen.

piwi
17-08-2008, 11:23
Neue Züge setzen sich erst, d.h. sie geben immer ein bisserl nach noch. Deswegen bekommst vllt. keine gute Spannung zusammen.

Also vor der einstellerei erstmal den Zug so stark spannen wies geht. Halt den Umerfer fest und schalt so ein paar mal hoch (mit Schmackes)

So dann folgendermaßen vorgehen.

Schalt in den ersten Gang.
Häng den Zug vom Umwerfer aus.
Positioniere den Umwerfer richtig --> parallell zu den KB und so dass er am großen Kettenblatt so nah wie möglich an den Zähnen vorbeikommt.

Jetzt stell den unteren Anschlag so ein, dass die Kette am Leitblech ganz knapp vorbei geht.
Dann dreh die Schraube vom oberen Anschlag nach links raus, so dass sie fast draußen is --> dadurch kann der Umwerfer den vollen Weg nutzen.
Jetzt häng den Zug mit leichter Spannung ein und schraub ihn fest.
Der Umwerfer muss sich sofort bewegen wenn du den Hebel auch nur minimal bewegst .
Wenn nicht dann spann den Zug etwas mit der Schraube am Hebel nach.
Jetzt schalt aufs große KB und stell den äußeren Anschlag so ein, dass der Umwerfer die Kette nicht zu weit drüber schiebt.
Falls alles wirklich sauber eingestellt ist und der Käfig immer noch an der Kette Schleift, dann kann man auch mal den Käfig etwas "zurecht-" oder "hinbiegen"... aber vorsichtig ;)

Fertig.

Wenn sich jetzt der Zug doch noch längen sollte, dann kannst es mit der Einstellschraube am Hebel nachstellen.

Thx, gute Antwort, werde ich ausprobieren :toll: