Bikeboard.at Logo

Comeback 3.0

Back to the roots und geradewegs aufs Podium: Lance Armstrong holte beim 70.3 in Panama Silber hinter Bevan Docherty.
Back to the roots und geradewegs aufs Podium: Lance Armstrong holte beim 70.3 in Panama Silber hinter Bevan Docherty.

„Lance Armstrong almost wins Ironman 70.3 Panama“ titelte irishtriathlon.com und brachte damit den Medien-Hype, der die Rückkehr des siebenfachen Tour de France-Gewinners zu seinen Triathlon-Wurzeln begleitete, auf den Punkt: Vorher wie nachher gerieten der eigentliche Gewinner – immerhin zweifacher Olympia-Medaillengewinner – und die weiteren Favoriten (u.a. Chris Lieto oder Rasmus Henning) zur Randnotiz.
Allerdings demonstrierte der 40-Jährige im Verlauf des Wettkampfes eindrücklich, dass das Medieninteresse auch sportlich betrachtet durchaus gerechtfertigt war: Nach dem Schwimmen mit knappem Rückstand auf die Führungsgruppe gemeinsam mit Chris Lieto aufs Rad gestiegen, ließ der Amerikaner seinen Landsmann beim Laufen stehen und übernahm vorerst die Führung. Bevan Docherty, als Zweiter aus dem Wasser gekommen, konnte sich nach etwas schlechterem Rad-Split erst im letzten Abschnitt der Laufstrecke am 70.3-Debütanten vorbei kämpfen. Der Neuseeländer siegte letztlich mit 42 Sekunden Vorsprung, das Damen-Klassement entschied die Kanadierin Angela Naeth für sich.

Trek bleibt Bike-Sponsor
Mit Rang zwei im Profi-Peloton überraschte Lance Armstrong wohl manch kritischen Beobachter. Der langjährige Straßenprofi, dessen Doping-Akte von der US-Staatsanwaltschaft kürzlich geschlossen wurde, hatte nach seinem Vize-Weltmeistertitel beim Xterra auf Maui 2011 beschlossen, sich wieder jenem Sport zuzuwenden, mit dem er einst seine Profi-Karriere begonnen hatte.
Sponsor und Langzeit-Ausrüster Trek bleibt auch weiterhin Supporter des mindestens so bekannten wie umstrittenen Athleten, der auch sein nunmehr zweites Comeback nach der Rückkehr auf die Straße 2009 in den Dienst seiner Livestrong-Kampagne stellen will. „Wir sind sehr stolz, Teil von Lance Entscheidung, zu seinen Triathlon-Wurzeln zurückzukehren, zu sein“, sagt Nick Howe, Brand Director des Performance-Departement bei Trek. „Das außergewöhnliche Wachstum dieses Sports und die gesundheitsbewusste Lebensweise, die er begünstigt, machen ihn zum perfekten Umfeld für Lance Bemühen, Krebskranke zu stärken. Einen siebenfachen Tour-Champion dabei zu beobachten, wie er neue Herausforderungen annimmt, wird Spaß machen und großartig für den Triathlon sein.“

Nächste Möglichkeit, diesen Spaß live zu erleben, wird beim Ironman in Nizza sein. Danach steht mit dem 70.3 in Texas ein Heimrennen am Programm, ehe es im Idealfall zu den Weltmeisterschaften in Kona geht.


zurück
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.914

    Lance Armstrong: Comeback als Triathlet

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2011
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.865
    Sehr aufschlussreicher Artikel in der Süddeutschen Zeitung zur Leistung Lance Armstrongs:

    http://www.sueddeutsche.de/sport/lan...iner-1.1287326

    Zitat letzter Absatz:
    "Bei seinem Triathlon-Debüt jüngst in Panama wurde er auf Anhieb Zweiter. Auf Doping getestet wurden bei dem Event nur die Athleten ab Rang vier, obwohl die ersten drei 75 Prozent des Preisgeldes kassierten. "Alle wunderten sich", sagte der dänische Profi Rasmus Henning, "das gab es noch nie." Armstrongs Krebshilfe Livestrong ist dieses Jahr Partner der Ironman-Serie. So kommt zusammen, was zusammengehört."

  3. #3
    :): Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Trofaiach
    Beiträge
    10.906
    Zitat Zitat von wifi Beitrag anzeigen
    Sehr aufschlussreicher Artikel in der Süddeutschen Zeitung zur Leistung Lance Armstrongs:

    http://www.sueddeutsche.de/sport/lan...iner-1.1287326

    Zitat letzter Absatz:
    "Bei seinem Triathlon-Debüt jüngst in Panama wurde er auf Anhieb Zweiter. Auf Doping getestet wurden bei dem Event nur die Athleten ab Rang vier, obwohl die ersten drei 75 Prozent des Preisgeldes kassierten. "Alle wunderten sich", sagte der dänische Profi Rasmus Henning, "das gab es noch nie." Armstrongs Krebshilfe Livestrong ist dieses Jahr Partner der Ironman-Serie. So kommt zusammen, was zusammengehört."
    ja klar armstrong hat geschmiert damit nicht kontroliert wird.

  4. #4
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    Bärn
    Beiträge
    11.655
    Zitat Zitat von chriz Beitrag anzeigen
    ja klar armstrong hat geschmiert damit nicht kontroliert wird.
    Lance braucht nicht schmieren. Lance zahlt unter gewissen umständen gewisse Millionen in gewisse Rennserien ein. Klar das er da ein Wörtchen mitzureden hat was passiert.

    Ich war zu seiner Tourzeit nie ein Lance Fan aber seit er unter den Sterblichen weilt is er ein geiler Hawara geworden.