Jump to content
×
Karpos MTB Bikewear 2022

Karpos MTB Bikewear 2022

05.07.22 05:28 637Text: NoManFotos: Erwin HaidenBunt, multisportiv und qualitativ hochwertig. So kennen und lieben wir die Adventure Biking-Teile von Karpos. MY22 bildet hier keine Ausnahme ...05.07.22 05:28 696

Karpos MTB Bikewear 2022

05.07.22 05:28 6961 Kommentare NoMan Erwin HaidenBunt, multisportiv und qualitativ hochwertig. So kennen und lieben wir die Adventure Biking-Teile von Karpos. MY22 bildet hier keine Ausnahme ...05.07.22 05:28 696

Multifunktionelle Sportswear mit dem gewissen Etwas in Sachen Style – das versprechen die „Mountain Lovers“ von Karpos. Immer breiter stellt sich das italienische Label auf, von Wandern und Bergsteigen über Klettern und Skibergsteigen bis zu Trailruning reicht die Palette mittlerweile. Und auch die jüngste Kollektion im alpinen Universum der Belluneser, jene fürs „Adventure Mountainbiking“, wächst kontinuierlich.
Im Sommer 2022 begleiten uns wieder einige dieser Teile im Test- und Touren-Alltag. Im Folgenden unsere Praxiserfahrungen mit den typisch farbenfrohen und zumeist recht vielseitig verwendbaren Teilen ...

 Wie sieht dein nächstes Abenteuer aus? 

Karpos lässt fragen ...

Jump Jersey LS

Reinschlüpfen, losfahren – in das luftig-leichte Langarmtrikot springt man flott rein und nur ungern wieder raus, weil der Schnitt sozusagen perfekt gewählt ist: locker, ohne zu schlabbern und bei den Armen eng genug, um sie raufschieben zu können, ohne, dass sie einengen. Protektoren finden ebenfalls darunter Platz.
Das Jump Jersey besteht aus zwei Funktionsgeweben – hochelastisch an den Armen, hochgradig atmungsaktiv am Torso. Der Halsausschnitt ist ebenfalls aus letzterem Netzstoff gefertigt, der aber leider eine Kehrseite hat: Einmal mit dem Klettverschluss vom Handschuh angekommen, schon waren zwei Fäden gezogen.
Hinten gibt’s eine große Tasche mit unsichtbarem Reißverschluss für diverses Zubehör, außerdem sind reflektierende Elemente an Bord. Zusammengehalten wird das Ganze durch Vierfachnähte.
Zusätzlich zum hier gezeigten Black/Indigo Blue/Green Fluo-Design ist das 90 Euro kostende Oberteil auch noch in „Outer Space/Moroccan Blue/Tang.T“ zu haben, und zwar jeweils in Größe S-3XL.

Rapid Baggy Short

Wegen großen Erfolgs für 2022 um vier frische Farben (u.a. das unten gezeigte Rot) aufgestockt: Die Rapid Baggy Short vereint mit ihrem bequemem Schnitt und gleichermaßen robustem wie elastischem Material bereits viele Dinge, die eine gute Bikehose können muss. Dann noch die vielen, gut platzierten Taschen und neuerdings eben auch das lässige Design – ein heißer Anwärter auf den Titel Lieblingsshort ‘22!
Um da aber nun keine Verwirrung aufkommen zu lassen: Tatsächlich heiß ist die Baggy nicht, das wissen die zweierlei K-Stretch Funktionsgewebe effizient zu verhindern. Das erste ist elastisch, glatt, kühl und leicht, das zweite ein bielastisches Ripstop-Gewebe für totale Bewegungsfreiheit. Und beide zusammen verfügen über jene Reißfestigkeit, welche man sich von einer Trailshort erhofft.
Der Bund ist mit Klettern zur Weitenregulierung, Zippverschluss und diesen abdeckender Flappe samt Druckknöpfen schlau gelöst, die beiden vorderen Taschen dienen dank Innenleben aus Netzstoff gleichzeitig der Belüftung.
Reflektierende Logos, fünf Farben, sechs Größen, € 95,- UVP.

Green Fire Socks

Man kann nie genug Socken haben, weder im eigenen Kleiderschrank, noch im Sortiment eines Bekleidungsherstellers. Auch Karpos hat 2022 seinen Bestand wieder aufgestockt, u.a. um dieses in drei Größen erhältliche Modell. Die Green Fire Socks zeichnen sich durch ein kühles und komfortables Funktionsgewebe mit Wabenstruktur aus, das an Ferse und Fußspitze verstärkt ist. Die Schafthöhe beträgt 9 cm.
Der eigentliche Hammer sind jedoch die vier quietschbunten Designs – im Austausch gegen 23 Euro auch in eure Sammlung aufzunehmen.

Roeckl Malvedo

Apropos nie genug: Handschuhe zählen im Arbeitsalltag eines BB-Testers zu „Verschleißmaterial“ und haben deshalb in ausreichender Anzahl und Vielfalt vorrätig zu sein. Und mit einem Modell wie dem Malvedo von Röckl ist dieser Bedarf sogar ganz ohne Gewissensbisse zu decken, denn der sommerliche Langfingerhandschuh mischt an vorderster Front der Eco.Series mit. Dergestalt bezeichnen die deutschen Spezialisten ihre möglichst ressourcenschonend gefertigten Produkte. Im Fall des Malvedo bedeutet dies:
Oberhand aus Revolutional Eco Lycra mit einem vollständig aus Nylonabfällen recyceltem Garn, Innenhand und Wischdaumen aus Eco.Sense mit 60% recyceltem Polyester, dünne Biocore-Polsterung, bestehend aus Schaumstoff mit 45% pflanzenbasiertem Inhalt und, last but not least, Roeckl-Logo aus Holzabfällen.

Tragekomfort, Robustheit und Haptik leiden unter all diesen Auflagen keineswegs, im Gegenteil. Und auch auf die Anforderungen der Kommunikationsmoderne muss nicht verzichtet werden: Daumen und Zeigefinger sind touchscreen-kompatibel – auch dies dank eines speziellen Suede-Materials mit 60% Recyclinganteil.
In drei Designs und elf Größen von 6,0-11,0 zum UVP von € 49,95.

Lot Rain Jacket

Nimmt man das federleichte Ding mit seinen 184 Gramm zur Hand, möchte man an seiner Titulierung als Regenjacke zweifeln, und doch ist’s, wie’s ist. Um 200 Euro ersteht man mit der Lot einen wasser- und winddichten Wetterschutz aus 2,5-lagigem Funktionsgewebe, der sich zudem durch hohe Atmungsaktivität auszeichnet.
Gepaart mit der Kapuze, in die man sich dank Tunnelzug-Verstellung und hoch schließendem Kragen wunderbar einmümmeln kann, der gezippten Brusttasche, die als Packsack verwendet werden kann und dem verstellbaren Tunnelzug am Saum ergibt das eine Jacke, die nur zum Biken eigentlich viel zu schade ist. Vermutlich wird sie, wenn die Zeit reif, also das Jahr entsprechend vorangeschritten ist, auch auf manch Berg- und Schitour zum Fixum im Rucksack werden.

So richtig schmutzig haben wir – NoMan verwendet das Damen-Pendant – sie bis dato noch nicht gemacht, die Oberfläche ist aber jedenfalls auch mit einer schmutzabweisenden DWR-Behandlung ausgestattet. Außerdem gefallen die geschickt geformten Bündchen an den Armabschlüssen und die Lasche mit Knopf im Brustbereich, die es erlaubt, den Reißverschluss z.B. zwecks „Stoßlüften“ weit bzw. komplett zu öffnen, und die Jacke trotzdem vorm kompletten Aufklappen zu bewahren.
Zum schon bisher erhältlichen Schwarz gesellen sich 2022 die hier gezeigte rot-graue sowie eine blaue Farbvariante. Zu haben ist die Lot Rain Jacket um 200 Euro in beeindruckenden acht (!) Größen.

Val Viola W Short

Trägt das Hochgebirge im Namen: die MTB-Short mit, O-Ton Karpos, „enganliegender Passform, um beim Treten nicht zu behindern“. Dieses Konzept geht allerdings nur bedingt auf. Wohl kann bei 23 cm Beininnenlänge und eher knackigem Schnitt nichts unangenehm gegen den Oberschenkel schlackern. Wenn der Stoff, weil sparsam verwendet, spannt, ist das Pedalieren aber auch nicht wirklich friktionsfrei – Stretchmaterial hin, Rücken- und Innenbeinpaneele her.
Insofern empfiehlt sich dieses Beinkleid eher für die zart bemuskelten Bikerinnen dieser Welt. Sie erhalten mit der Val Viola eine angenehm dünne, sehr atmungsaktive Sommerhose mit knalligem Erscheinungsbild, welche Raum für gebräunte Oberschenkel lässt. Ein gezipptes Täschchen am Oberschenkel kann Kleinigkeiten wie eine Liftkarte oder Taschentücher beherbergen, die Bundweite wird mittels Klettbändern reguliert. Die Druckknöpfe des Frontverschlusses halten bombenfest, der Zipp darunter ist leichtgängig.
Reflektierende Logos, vier Farben, XS-XXL, € 90,- UVP

Pro-Tech Inner W Short

Als passendes Darunter für die Val Viola und so ziemlich jede andere Baggy auch empfiehlt sich der Pro-Tech Liner. Neu im Karpos-Sortiment, besteht die relativ kurze Innenhose aus einem bi-elastischen Material in Mesh-Optik, das viel Bewegungsfreiheit mit exzellenter Atmungsaktivität vereint. Als Sitzpolster dient das bewährte Bodyfit Pro Adventure, dessen komfortables Padding seine Trägerin auch lange Touren locker aussitzen lässt.
Der breite Gummizubund ist angenehm, an den simpel gehaltenen Beinabschlüssen – Netzmaterial umgelegt und per Flatlock-Naht fixiert – fällt nichts negativ auf.
Sechs Größen, € 55,- UVP

Quick Evo Bra

Und da wir gerade beim Darunter sind: Wie der perfekte Sport-BH zum Radfahren aussieht, darüber scheiden sich die Geister. Karpos und NoMan gehen insofern d’accord, als sie den Mehrwert im Reduzierten sehen: Hauchdünne Materialien bzw. Netze beugen Hitzestaus vor, und wo kein Verschluss, da auch kein langwieriges Herumfummeln – reinschlüpfen, runterziehen, fertig.
Ein Gummizug hält den Bustier um die Schultern an seinem Platz – und erweist sich, entgegen der anfänglichen Befürchtung, als druck- und scheuerfrei. Untenrum gibt ein breites Logo-Gummiband sicheren Halt, ohne einzuschnüren. Witzig ist die zweifärbige Ausführung des im Brustbereich doppellagigen Gewebes.
In Türkis/Schwarz, Schwarz/Rosa oder Weiß/Türkis zum UVP von 43 Euro in XS bis XL.

Wenn wir uns von der Unterwäsche langsam weiter Richtung Oberbekleidung arbeiten, landen wir bei diesem Teil: Funktionell eindeutig der Underwear zugehörig und mit seiner dünnen, netzartigen Struktur für ein allzeit trockenes Hautgefühl im Sommer zuständig, ist das Verve Mesh optisch schick genug, um z.B. bei der Hüttenrast oder wenn’s nochmal heißer als heiß ist, auch solo getragen zu werden. Dies aber freilich nur, wenn keine Bikerucksäcke o.ä. im Spiel sind, denn für derlei Beanspruchungen – scheuernde Hüftgurte, Schulterträger – ist das extra leichte, eng geschneiderte Kurzarm-Leibchen weder gedacht, noch gemacht.
Drei Designs, sechs Größen, € 50,- UVP.

Verve Evo W Jersey

Mountainbiken wird bei Karpos Frauenlinie relativ enganliegend interpretiert, was den Schnitt betrifft – so auch im Fall des Evo Jersey. Das sommerlich-luftige Shirt mit durchgehendem Front-Reißverschluss samt minimalistischer Zipp-Garage ist für 2022 in vier neuen, feschen Designs zu haben, Ärmel und Kragen sind jeweils farblich abgesetzt.
Zum netzartig ausgeführten Front- und Rückenteil gesellen sich seitlich hochelastische Einsätze, am Rücken wurden zwei offenen Taschen platziert, die mit Zuladung gut weil formstabil umzugehen wissen. Größen: XS – XXL; Preis: 85 Euro.

Lot Rain W Jacket

Wieder einmal prophezeihen uns die Wetterfrösche einen Jahrhundertsommer. Sollten sie doch nicht durchgängig Recht behalten, ist NoMan dank der Regenjacke mit dem überzeugend kleinem Packmaß und Gewicht gerüstet.
Anders als das weiter oben vorgestellte Herren-Modell verzichtet die Damen-Ausführung auf die Brusttasche, in welcher der Wetterschutz handlich verpackt werden kann. Die laut Produktbeschreibung hierfür alternativ zur Verfügung stehende Rückentasche konnten wir bis dato nicht finden. Dafür wartet die Lot, bei ansonsten gleichen Features (Stichwort Tunnelzugverstellungen, Armabschlüsse, „Brustgurt“ …), mit zwei verdeckten, seitlichen Einschubtaschen samt Reißverschlüssen auf, welche sie auch für Einsätze im (sportiven) Alltag prädestinieren.
Einmal mehr fällt der Schnitt eher eng aus, wer’s also bei der Außenhaut gern etwas lockerer hat, wählt lieber eine Nummer größer. Für 2022 gibt’s das 200 Euro kostende Lieblingsteil in zwei feschen Farbkombis und sechs Größen.


Zur Desktop-Version