PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : massiver Bremsverlust nach Reinigung



lukasu
29-04-2009, 07:43
Guten Morgen,

habe ein Problem, hab vor ein paar Tagen meine erste längere Tour durch Schlamm und Dreck gemacht und daheim mein Rad von oben bis unten mit Wasser (keine Seife!) gereinigt. Danach ist mir aufgefallen das es sich beim bremsen anhört als wären Schmutzpartikel auf der Scheibe welches aber nach kurzem weg war. Gestern ist mir aufgefallen das wenn ich die Hinterradbremse betätige es sich anfühlt als hätte jemand mein ganze System gewechselt, überhaupt kein Druck mehr, total schwammig und fast keine Bremswirkung. Woran kann das liegen? Danke für alle Tipps!

Es handelt sich um eine Avid Juicy 3!!

Thx

SuperMario71
29-04-2009, 08:45
schau mal nach ob sich die bremszylinder bewegen.
wenn nicht, nimm das laufrad raus fahr mit eine schraubenzieher zwischen die bremsbeläge und drück die zylinder in den sattel zurück. dann wieder etwas rauspumpen (aber nicht zu weit) und dann wieder zurückdrücken ... diesen vorgang nennt man bremszylinder mobilisieren.
bei dieser gelegenheit, kannst du auch gleich nachsehen oder irgendwas auf den belägen drauf ist...

riffer
29-04-2009, 09:28
schau mal nach ob sich die bremszylinder bewegen.
wenn nicht, nimm das laufrad raus fahr mit eine schraubenzieher zwischen die bremsbeläge und drück die zylinder in den sattel zurück. dann wieder etwas rauspumpen (aber nicht zu weit) und dann wieder zurückdrücken ... diesen vorgang nennt man bremszylinder mobilisieren.
bei dieser gelegenheit, kannst du auch gleich nachsehen oder irgendwas auf den belägen drauf ist...

Genau, das Mobilisieren vielleicht überhaupt gleich ohne Beläge machen und immer eine Seite am Ausfahren hindern (Finger, Schraubendreher), die andere etwas (nicht ganz) rauspumpen und und wieder reindrücken.

Die Frage ist nur, ob das das Problem ist. Erstens kann es nach der Reinigung sein, daß man ein paar mal pumpen muß, bis man den normalen Druckpunkt hat - wenn du das auch schon probiert hast, dann kann auch sein, daß du vielleicht mal heißgebremst hast udn daher jetzt Luft im System ist. Da würde eine Entlüftung helfen. Der Entlüftkit von Avid kostet zwar ein bissi was, ist aber super beschrieben und absolut problemlos handzuhaben.

lukasu
29-04-2009, 10:14
danke für die schnellen tipps, denke ich habe heißgebremst (das das nicht optimal ist habe ich erst danach erfahren!), fühlt sich komplett anders an wenn ich den bremshebel betätige :(


werd daheim "mobilisieren" und danach wohl oder übel entlüften...
DANKE!

st. k.aus
29-04-2009, 11:00
mobilisieren wegen bremsverlust ? warum mobilisiert man!! :wink:
heissgebremst und jetzt entlüften ? bist du 2000hm im stück daownhill gefetzt? :wink:

-) würd´ mal die beläge ausbauen - begutachten vielleicht nur verglast -> lösung mit feile oder schmiergelpapier ein paar 1/100 abtragen
-) bremssscheibe mit reiniger reinigen
-) könntest mal den oberen ausgleichsbehälter mit einem torx öffnen und schauen ob genug bremsflüssigkeit drinn ist

hat aber alles nyx mit einer reinigung mit wasser(!) zu tun ...

robotti80
29-04-2009, 11:21
hat aber alles nyx mit einer reinigung mit wasser(!) zu tun ...

Das sehe ich auch so.
Klar kann sein, dass durch das Abspritzen mit Wasser die Bremsen nachher etwas schlechter ansprechen, weil man auch die bestehende Patina von den Scheiben wäscht und die Reibwerte darunter etwas leiden können. Das hat aber mit dem von dir dargestellten Problem nichts zu tun. Ich würde mir auch mal die Beläge als erstes vornehmen und gegebenenfalls bei Verglasung behandeln (8ter ziehen auf Schleifpapier), dann würde ich mir die Funktion der Bremskolben ansehen und zum Schluß mich einer Entlüftung hingeben. Läft irgendwo sichtlich DOT aus?

lukasu
29-04-2009, 14:45
mobilisieren wegen bremsverlust ? warum mobilisiert man!! :wink:
heissgebremst und jetzt entlüften ? bist du 2000hm im stück daownhill gefetzt? :wink:

-) würd´ mal die beläge ausbauen - begutachten vielleicht nur verglast -> lösung mit feile oder schmiergelpapier ein paar 1/100 abtragen
-) bremssscheibe mit reiniger reinigen
-) könntest mal den oberen ausgleichsbehälter mit einem torx öffnen und schauen ob genug bremsflüssigkeit drinn ist

hat aber alles nyx mit einer reinigung mit wasser(!) zu tun ...

nein, 2000 warens bestimmt nicht :D
verglasen hab ich bis heute noch nie gehört, aber wenn ich ans bremsgefühl denk könnt es hinkommen...im nachhinein recht logisch!
werd mich für die nachwelt wieder melden nachdem ich scheiben und blöcke geprüft hab!!

zet1
29-04-2009, 15:13
vielleicht hast durch das waschen einfach nur den dreck und auch damit oelige leckereien usw schoen verteilt auf belaege und scheiben... und nun eine schlechte bremswirkung.

ist der druckpuntk am hebel immer noch gleich? weil dann ist mobilisieren oder was auch immer hier ins blaue geraten wird, oder gar entlueften usw... kompletter Schmarren.

ich wuerd einfach die scheibe mit einem bremsenreiniger oder fell/oelloesendem spuelmitten abwaschen nochmal, dann mit sauerbem fetzen trockenwischen/reiben, und dasselbe mit den belaegen: zuerst etwas aufrauhen, dann gut auswaschen, und nochmal aufrauhen... und dann einen berg runter und gut ewinbremsen... sollte dann wieder hinhauen

und das naechste mal, wennst dein rad waeschst, wuerd ich nicht mit einem schlauch spritzne, sondern einfach mit einem schwamm gezielt den rahmen usw reinigen, und schauen dass nicht allzuviel von dem drecksgemisch auf die bresmen kommt... zumindest diese dann gut und sauber abwischen BEVOR!! du den ersten br4emsversuch danach startest :toll: