PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : XC-Fahrer und Downhiller ?!



Xcelerate
29-03-2002, 21:04
Manchmal hab ich das Gefühl, das die MTB-Szene doch wesentlich gespaltener ist, als immer alle Behaupten. Auf der einen Seite XC-Fahrer die blöd über die DHer reden weil halt berauf langsamer sind, auf der anderen Seite die DHler die alle XC-ler für Weicheier halten (wenn ich das mal so stark übertrieben darstellen darf)

Gibts denn niemanden dem beides taugt? :confused:

Ich fahr auch auch meistens XC und mach gerne weite Touren, aber von Zeit zu Zeit "reit mich's Teifal" und hau mich die DH-Strecke von der Planai runter! Und das für mich mindestens gleich lustig und gleich Anstrengend wie eine Tour.

Also ich find beides super und darum kann ich manche Typen nicht verstehen die stur auf XC (oder eben DH) beharren und "nie auf ein DH-Bike (XC-Bike)" steigen würden!

Lasst's mal hören wie ihr das seht, würd mich echt interessieren!

Marco & Bike
30-03-2002, 08:47
ich hab zwar kein dh bike und würde mir auch nie eins kaufen weil dh einfach nicht zu mir passt.
ich fahre auch sehr gerne bergab. xc-fahrer und dh-biker sollten sich nicht gegenseitig bestreiten. obwohl es giebt von jeder sparte (egal ob. dh-fahrer od. xc-racer) immer leute die a bissi an "vogel" haben od. die sich besonders "gut" forkommen.

Schöne Grüße Marco!!!
:jump: :jump: :jump:

ps: ich weis zwar nicht genau wie dh-biker trainieren aber ich denke mal dass xc-fahrer härter trainieren müssen.

theBikeMike
30-03-2002, 18:34
Diese beiden Disziplinen widersprechen sich halt leider.

Natürlich kann ein XCler mal so just for fun DH fahren, das kann ich gut verstehen.

Es sind halt beides die Extreme des MTB-Sports.

Jetzt folgt MEINE Ansicht:

Die XCler (zu denen zähle ich auch ambitionierte Marathonis) trainieren hart und vor allem Ausdauer und Kraft (natürlich auch Unterarten wie Schnellkraft uä), weil das die wichtigsten Eigenschaften (m.M.) für eine gute Platzierung sind. Das Training ist (meist) genau(est) durchstrukturiert und verlangt (von Zeit zu Zeit) eine gewisse Überwindung.

Beim Downhiller überwiegen, glaube ich, die freudbetonten Anteile beim Training, also wenn er mal schnell owiheizen will, dann wird das gemacht. Und natürlich Gleichgewichtsübungen und ähnliches. Wie's genau ausschaut, weis ich nicht so recht.

Last but not least: Schaut's euch einfach die Bikes an, da die 9-10kg Rennfeilen und dort die 15+kg Instrumente mit 20cm Federweg.

Aber: Anpflaumen:D muss man sich deshalb noch lange nicht. Obwohl ich es für unwahrscheinlich halte, im Wienerwald einen "echten" Downhiller zu treffen;)

Christoph
30-03-2002, 19:43
Meiner Meinung nach sind die XC-Fahrer da aber wesentlich intoleranter. Denn ich schätz mal 99% aller DHler haben auch ein XC-Bike zu Hause. Und die eifrigen sogar ein Rennrad. Weil irgendwie muß man ja auch die Kondi trainieren ;)
Außerdem haben ja fast alle DHler mal als XCler angefangen, weil DH ist ja eine sehr junge Sportart. Und Liftln geht sowieso erst seit wenigen Jahren.

Ich würd jedem XCler mal raten sich ein DH Bike auszuborgen und damit dann mal auf einer echten(!) DH-Strecke zu fahren. Dann checkt er recht schnell das da mehr dazugehört als nur "hirn ausschalten"!

realbiker
30-03-2002, 19:53
Ganz interessante Disskusion zum lesen !;)

@ Christoph

Grundsätzlich geb ich dir recht, viele DHer haben auch ein XC Bike, doch DHer haben er dass Image ned viel zu trainieren viel zu saufen und allgemein eher "wilde Hunde" zu sein und daher sind glaub ich viele Vorurteile !:rolleyes:
Aber auch DHer haben Voruteile gegenüber XC Fahrern, vor allem bezüglich Impotenz ! :(

Zum anderen Thema unterschätz ned die Fahrtechnik von so manchem XC Fahrer, weil wennst dir den einen oder anderen Kurs anschaust, dann kommst drauf dass die teilweise mit "leichten" DH Strecken mithalten können und da krachen die XC Cracks mit ihren "Leichtbaugurken" runter !;)


Lange Rede kurzer Sinn:

DHer aber auch XC Fahrer sollten toleranter sein denn wir haben doch alle dasselbe Hobby ! Und zwar das Beste der Welt !;)

Super find ich da die Worldgames da feuern am Vormittag die XC Fahrer die DHer an und am Nachmittag is es umgekehrt !:p

cowan
31-03-2002, 00:53
Ja Männer ich kann nur sagen das wir doch alle das selbe "Hobby lieben!!!!!!!!!!!!!!!nähmlich Biken!!!!!!!!!!!
Idioten mit Vorurteilen gibts leider überall,und ansonsten wünsche ich allen Bikern egal mit was und wie sie fahren gemeinsam viel Spaß°!

thats it:p :D :p :D

ingoShome
31-03-2002, 01:32
... an meine zeit, als ich mich als Rock-Gitarrist versuchte ... Ich fand alle Musik doof, wenn da nicht irgendwo eine Gitarre heulte ... Mein ganzes Equipment war auf Heavy-Rock ausgelegt (und ich auch ;-) und da wäre es undenkbar gewesen, mal in eine andere Richtung fremd zu gehen. Und was man nicht (hin-)bekommt, das mag man manchmal besser nicht ... man denkt, dann geht es einem besser ...

Ist's beim biken vielleicht auch so, wenn man mal die ganzen gesparten tausend Euros in ein bike investiert hat. ... und den rest für ein besseres spart ...

War es nicht der gute Tomac, der uns gezeigt hat, dass es in Wirklichkeit eine Welt ist? .... und dass es nur auf einen selbst ankommt, was man macht und woran man spass hat und ... und und ....

ingo

ps: ich bin XC/Marathon/Tour-Fahrer (oder in irgendeiner anderen Reihenfolge) und ich habe die Dirt's und FR's und DH's immer beneidet - und belächelt, wenn ich an ihnen vorbeigezischt bin ... so ehrlich bin ich dann schon auch ;-)

und wer's noch nicht kennt: www.bombenkrater.de - münchen

WarEagle
31-03-2002, 12:26
ist MTBiken als nicht noch weiter gespaltet als nur ins XC & DH?
was ist mit Dirt, FreeRide, Dual, Trial und was es sonst noch so gibt?:confused:

So wirklich bewußt ist es mir geworden als ich mir ein neues Bike kaufen wollte, ein 'allround' bike(bis heut hab ich noch keins gefunden)!
Irgendwie dachte ic hmir, ich sollte mich ich als XC Fahrer einreihen. Als der Verkäufer dann meinte, es gibt keine Garantie für Sprünge & Co wurde ich etwas stuzig und hab mich so um gehört was es da nicht so alles gibt.
Und irgendwie wird jede Sparte von der anderen belächelt ... komisch :(

Anscheinend sind die klassischen Fun-MTBiker wohl ausgestorben (zumindest für die Hersteller) und jeder muß ich in so eine Sparte quetschen lassen.

Bissl Tolleranz gegen über 'anderen' MTBikern wäre schon nett, aber zB. XC & DH auf einen gleichen Nenner zu bringen wird net funktionieren

greez
Oli

Christoph
31-03-2002, 13:13
Das mit der Garantie hat aber nix mit XC zu tun. Das ist auch bei "Hardcore"-Teilen so.
Und bei 99% aller Firmen erlischt der Garantieeinspruch wenn man nur ein einziges Rennen mit dem Bike fährt. Ich frage mich echt wozu die dann überhaupt noch Bikes bauen die mehr als 300€ kosten :confused:

Xcelerate
31-03-2002, 17:14
Von den Anforderung her finde ich XC und DH eigentlich gleichwertig. Die Anforderungen liegen nur in verschiedenen Bereichen, beim XC ist es eben die Kondi, beim DH Mut, Kraft, Farhtechnik - und Kondi brauchst auch.

Als bei uns die DH-Strecke auf der Planai gebaut wurde und ich die Fahrer gesehen hab hab ich mir auch gedacht: na bumm, kann ja nicht sooooo schwer sein einfach runterzufahren.

Also hab ich mir ein DH-Bike ausgeborgt, rauf auf die Planai - und nach den ersten 100 m hat's mich dermasen aufbaut...

Seither sehe ich auch den DH-Sport als mindestens gleich anstrengend und schwierig wie XC/Marathon.

Christoph
31-03-2002, 18:08
Kondi brauchst beim DH auch. Weil an einem Rennwochenende fahrst ja doch etliche Trainings- und gezeitete Läufe. Und nicht nur 1mal ein paar Kilometer so wie im XC.
Dazu kommen dann noch wesentlich aufwändigere Materialtests als im XC. Ein F1-Fahrer fährt ja auch nicht nur alle 2 Wochen 40 Runden.

Schau Dir mal den Trainingsplan von Profis an. Die trainieren mindestens soviel auf der Straße wie die XC-Profis!
Dementsprechend gibt's ja grad in den USA etliche Downhiller die auch hin und wieder mal bei XC und Straßenrennen (erfolgreich) teilnehmen. Nur verdient man dort halt weniger, deswegen fahren sie dann doch lieber wieder DH-WC und NORBA ;)

Oder um's etwas volkssportlicher auszudrücken: der Maier braucht genausoviel Kondi wie der Gandler. Und dazu noch viel mehr Kraft ;)

WarEagle
31-03-2002, 18:27
@ chris.
:mad: das wollt ich nur eigentlich net hören, von rennen konnte ich mich zwar noch ganz gut fernhalten, aber um das geld was die Biketrümmer kosten wenn mal was eingeht (gabel, laufrad, etc ..) da kann ich ja gleich anfangen Golf zu spielen :D

@ Xcel.
Das DH kein wochenendsport für alte Omis is glaub ich klar ;)
nur glaub ich, wer sich nur auf XC oder DH (oder was auch) immer konzentriert wird das anderen immer schlechter ansehn als sein MTB-Fach ;)

Christoph
31-03-2002, 20:26
Naja, es ist eigentlich genau umgekehrt wie beim Golfen ;)
Weil ein paar Golfschläger kosten nicht viel. Da sind ja eher die Fees das Problem :(
Dafür wird da halt nicht viel kaputt :p

Bei Federgabeln hast eigentlich nur bei reinen DH-Doppelbrückengabeln und vielleicht noch der Marzocchi Z1 Garantie wennst springst. Bei allen anderen steht was von keine Sprünge, keine Stunts, keine Frontwheelies,... in den Garantiebestimmungen.
Bei Rahmen wird's i.d.R. auf kein Renneinsatz, Zusammenbau und Umbauten nur vom qualifizierten Radhändler eingeschränkt.