PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sram X9 Trigger 2-fach / 3-fach



raho
26-09-2013, 15:15
Hallo Zusammen,

ich hatte auf meinem Bike mit X.0 2x10 die X.9 Trigger, wobei am linken Trigger 3 speed steht. Weis jemand, was ich tun muss, um die Trigger für 3x10 zu verwenden?

Danke!

MalcolmX
27-09-2013, 09:03
höchstwahrscheinlich garnix... eine Sperre der 3ten Schaltstufe kenne ich nur bei Shimano...

Die andere Frage ist, warum man sich heutzutage 3-fach antun will...

riffer
27-09-2013, 09:15
Manchmal geht mir 3-fach schon ab... :wink:

MalcolmX
27-09-2013, 09:22
Ist eine Einstellungssache - will ich immer und überall das letzte km/h rauspressen?
Odre bin ich nicht in Wirklichkeit zum Freizeitvergnügen am Biken... dass bergauf mit 2-fach dieselbe Übersetzung möglich ist, wissen wir ja alle... die Frage ist immer eher, ob man bei 50-60 km/h bergab auf Asphalt noch mittreten muss... wenn einem das wichtig ist, dann hat das aber mit Mountainbike nix mehr zu tun imho.

riffer
27-09-2013, 09:51
Zur Eingangsfrage: Ich denke, du wirst nur einen entsprechenden Umwerfer brauchen, bzw. wenn der Umwerfer auch 3x10 kann und bis jetzt auf 2x10 eingestellt war, den Endanschlag/die Endanschläge (je nachdem, ob sich die Kettenlinie ändert, was wahrscheinlich ist bzw. Sinn macht) auf die entsprechende Kurbel einstellen.

@MalcolmX: Da geht´s ja nicht um die Übersetzung an sich, sondern im Fall des Falles beim "Heimrollen" und Mitfließen im Verkehr, dass die Stufung auf der Strasse schon extrem eng wird mit dem 36er vorn - und die Beine haben anscheinend die Angwohnheiten von früher mitgenommen. Aber für das Gelände ist 2-fach/Bash natürlich ausreichend, dort vermisse ich nix. Kein Grund, eine Basisdiskussion über die Notwendigkeit loszutreten, einfach eine individuelle und situationsabhängige Wahrnehmung. Weil wenn ich mir vorstelle, dass mir dauernd das große KB aufsetzt bei den Sachen, die mir am meisten Spaß machen, hat es sich eh wieder erledigt...

MalcolmX
27-09-2013, 10:03
achso, du meinst, mit dem 44er Blatt kann man in Relation geringere Schaltsprünge hinbekommen, weil ja die Gesamtübersetzung, usw...
Da muss ich teilweise widersprechen, denn die Kassetten sind ohnehin untenrum sher eng gestuft... und wenn du nun vorne am großen Blatt fährst, kommst du dafür aus dem Bereich heraus, wo die Sprünge nur 1-2 Zähne sind...

Ich will eh keine Grundsatzdiskussion über persönliche Vorlieben führen :) aber vielleicht helfen, eine unnötige Investition nicht zu tätigen... oder möglicherweise eine, die in Hinblick auf die Geländetauglichket sogar ein Rückschritt wäre...

riffer
27-09-2013, 11:49
Der Gedanke war umgekehrt: In der Mitte der Kassette bringt man mit einem einzelnen Gangwechsel eine größere Änderung der Enfaltung zustande - für die Beschleunigungsphase. Aber es ist wie du sagst kein Kernthema und schon gar nicht das des Threads. Vielleicht ist das Vorhaben aus einem bestimmten Grund angedacht, den wir nicht kennen. Stimmt jedenfalls, dass man sowas nicht unnötig umbauen sollte, weil doch mehr als nur die Justage nötig ist, Stichwort Umwerfer und v.a. Kurbel. Falls es um das Cube Hardtail geht und der Einsatzbereich mehr auf ebenen Strecken ist, kann man 3-fach schon sinnvoll einsetzen oder: Man baut andere Kettenblätter ein...

raho
27-09-2013, 16:06
Danke mal für die Antworten! Ich hatte die Frage gestellt, weil ich die X9 Shifter verkaufen möchte und ein Interessent wissen möchte, ob die auch für 3x10 geeignet sind. Ich selber bleibe bei 2x10, denn ob ich bergab jetzt ab 50 km/h nicht mehr mittreten kann ist mir ziemlich egal. Hauptsache bergauf habe ich alle Gänge, die ich brauche ;-)