PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Überspannungsschutz am Reiserad - wohin?



xLink
08-07-2014, 23:25
Hi beisammen ;)

Ich hab jetzt im Netz rumgelesen und gelernt, dass so ein Überspannungsschutz für das ´Licht bei einem Nabendynamo eine feine Sache ist.
Die Nabendynamos sind ja ungeregelt.. wird denen zu wenig Strom abgenommen dann steigt sie Spannung böse an.
Ebenso bei Passabfahrt oder so, wenn der Dynamo sehr viel Leistung anzubieten hat, den Licth und co aber nicht schlucken möchten.

Also hab ich mir gedacht ich bau den zur Lichtanlage dazu. Empfohlener Montagepunkt: Rücken am Rücken mit dem Rücklicht.. Rücklicht außen, Überspannungsregler innen.

Nur.. der wird ja heiß.. so richtig heiß.. und am Gepäckträger hab ich zB die Schaumstoffmatte..
Hat den wer von euch montiert; bzw wo denn dann?
Mir bliebe nur eine "hängende" Montage am Lenker, unterhalb des Aufliegers.. da hängt eh schon einiges herum..

Ideen?

lg, xLink

Venomenon
09-07-2014, 07:08
Vorne im Rahmendreieck. Ist in meinen Augen ungenutzer Raum den man dafür verwenden könnte.

xLink
09-07-2014, 22:16
Danke für den Tipp !
Der Raum ist bei mir derzeit genutzt; aber darüber nachdachte, wie ich das Teil im vorderen Rahmendreieck montieren könnte, kam mir eine Idee: Das Teil kann man mit Draht nach mehreren Seiten (zu mehreren Rohren / anderen Montagepunkten hin) abhängen bzw aufspannen. Wie ein Segel :)
So hab ich dann rechtwinkeligen Alubügel, den ich ohnehin schon für das Licht gebraucht habe einfach mal verlängert. Nun ist es kein rechter Winkel, sondern ein U das am Kopf steht (nach unten offen). Innerhalb dieses Us hängt nun der Überspannungsschutz mir vier Kupferdraht-Stücken; am U sind 4 Löcher wo der aufgespannt wird.
Schaut etwas russisch aus, is aber hoch funktional.
Danke nochmals für die zündende Idee!

Venomenon
10-07-2014, 06:51
Fotos, bin ja neugierig*g*

Rasu
10-07-2014, 09:55
Hi was fuer eine Lampe benutzt du denn? Ich hatte mir bisher keine Gedanken ueber einen Ueberspannungsschutz gemacht, dann kurz gegoogled und festgestellt dass meine Lampe den bereits integriert hat, keine Ahnung ob das mehr oder weniger Standard ist, aber ev. lohn es sich das zu checken bevor du bastelst

xLink
10-07-2014, 20:21
Das mit den integrierten Überspannungsschutz stimmt. Den haben die vordere und die hintere Lampe drinnen.
Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, wie die die Hitze wegbringen.. das Gehäuse hat zwar Öffnungen aber ich glaubs nicht.
Wenn man so liest, dass der "Forumslader" bei 55 Grad am integrierten Überspannungsschutz wegschaltet, kann man sich ausmalen, was da für Temperaturen ankommen. Auf 70..85 Grad wirds da schon kommen.. und das freut keine Elektronik mehr :(

Die Lampen schalten sicher nicht bei einer bestimmten Temperatur weg, sonst hätten sie keine Zeitbegrenzungen für den Überlast-Modus.
Zudem wär es zugegebermaßen doof, wenn man bergab fährt und plötzlich geht vor der Kurve das Licht aus :)
Somit mag ich mir nicht vorstellen, wie es im kleinen Lampen-Gehäuse aussieht, wenn da drinnen ein Teil mit 70 oder 80 Grad losheizt, weil ich einen Berg runter fahre.

Ich hab zudem auch einen USB Lader an Bord. Auch mit integriertem Überspannungssschutz. xy Sekunden bei Geschwindigkeiten über 45 km/h.. mhm.. Berge haben die wohl nicht. USB Charger is übrigens von Bionics (Notkauf beim lokalen Händer.. weil Lieferzeitengpass mit großem Kemo Laderegler). Der hat sogar einen 1600mAh Akku.. recht feines, durchdachtes Teil :) 80 Euronen oder so.
In der Anleitung steht aber leider, dass man vor längeren Abfahrten das Kabel aus dem Dynamo ziehen soll, damit er nicht abbrennt.
Joa.. das baumelt dann so schön.. hmm? sorry -.-

Ich hab das nun so gelöst, dass die Zufuhr vom Dynamo an einen Hauptschalter führe. Nach dem liegen 4 zueinander parallele Stromkreise:
(1) der Überspannungsschutz (ohne Schalter)
(2) Kippschalter 1 in Serie mit [ Licht vorne parallel Licht hinten ]
(3) Kippschalter 2 in Serie mit USB Ladegerät
(4) reserve, derzeit isoliert (ohne Schalter)

Somit kann ich über den Hauptschalter die Anlage komplett tot schalten (und ohne Verluste des Dynamos fahren).
Schalte ich den Hauptschalter um, schützt mir der eine Überspannungsschutz die gesammte Anlage.
Schalte ich dann den Lichtschalter ein, leuchtets licht (mein Licht is leider ohne Schalter.. hab keines mehr mit Schalter gehabt)
Schalte ich den zweiten Kippschalter ein, geht der Strom auch an den USB Charger.


Fotos kommen, sobald ich etwas mehr Zeit hab.
Meine Hinterradbremse schleift nach der Probefahrt wieder ein ganz kleines wenig, ich muß noch das ganze Werkzeug aufräumen und dann packen :) :) :)


ciao, xLink
(der noch immer von einem Stromsystem am Rad träumt, das mit einem Gleichrichter nud Überspannungsschutz einen Akku lädt, und dann Gleichstromlichter vom Akku aus versorgt. Die abschaltbar sind.. und nicht am Bahnhofsparkplatz 4min nachleuchten und auf ein tolles Rad hinweisen..)

xLink
25-07-2014, 16:18
hier die versprochenen Bilder vom Überspannungsschutz-Halter:
157115

MalcolmX
25-07-2014, 16:38
mein Rücklicht ist übrigens per Knopfdruck deaktivierbar... der vordere Scheinwerfer per Drehschalter...

xLink
25-07-2014, 17:32
Meine Tochter hat den gleichen Scheinwerfer wie ich aber mit Schalter bekommen; da schaltest nur vorne aus oder ein und das Rücklicht hängt da gleich mit drann. Also ein Schalter für beide.
Leuchten deine Lichter nach, wenn du sie ausschaltest?

MalcolmX
31-07-2014, 14:07
nein, wenn ich den Schalter ausschalte, nicht... hinten hab ich einen extra Kondensator, muss ich also extra deaktivieren...