PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kette nach unter 100km "gerissen"...



multicoated
07-10-2005, 20:35
Hallo erstmal,

das ist mein erster Beitrag hier und gleich eine vielleicht etwas seltsame Anfrage. :f:

Folgendes: ich bin nicht wirklich das, was ich als "Biker" bezeichnen würde - ich fahre zwar, bin aber technisch (noch?) nicht wirklich versiert auf diesem Gebiet.

Weil meine Schaltung (Deore) etwas am Ende und die Kette kaputt war, habe ich einen Bekannten, der das eigentlich draufhat (MTB, ATB, Rennrad - Schrauber) gebeten, mein Rad mal etwas auf Vordermann zu bringen. Dazu gehörte auch eine neue Kette - geworden ist es eine Shimano HG 53.
Hat soweit alles ganz gut funktioniert, heute mittag jedoch, nach ca. 1 Woche und 50-100km, hat die Kette seltsamerweise bei jedem Durchlauf so ein unschönes metallisches "Klack" hören lassen. Ich habe dann festgestellt, dass das Glied, welches wohl das Verbindungsglied ist/war, leicht v-förmig erweitert war. Dumm gelaufen, bis zu Hause wird es ja wohl reichen - dachte ich. :mad:
An das "rattern" (wohl schlecht eingestellte Schaltung) hatte ich mich ja auch fast schon gewöhnt.
Beim ersten Antritt nach dem Halt ist die Kette dann aber richtig Kette gerissen. Durch. Suuuper.

Was nun? Kann man da was richten? Ich werde die Tage noch mal Bilder einstellen, wenn das hilft, aber im Moment riecht mir die Kette noch zu sehr nach Nitro, um sie für ein Foto reinzuholen. :D

Kann man das nochmal "nieten" (bzw. pressen), oder doch ein Schloß (welches passt denn, gibts da was von Shimano?) oder ist die Kette Schrott?!

freundliche Grüße

Mathias

alkfred
07-10-2005, 22:58
eindeutiger fall von schlechter vernietung ;)

du kannst natürlich probieren, die kette an der gleichen stelle zu vernieten (pfusch), ich würd allerdings einfach ein sram-powerlink-kettenschloß kaufen und anstatt des verbogenen glieds einsetzen.
damit kannst du die kette auch jederzeit z.b. zum reinigen öffnen.

edit: neu vernieten mit shimano-kettennietstiften und ersatzglied kommt teurer als das powerlink.

Komote
08-10-2005, 07:35
kette um das defekte glied kürzen und neu vernieten

in die gleichen aussenlaschen einen neuen niet einsetzen wird nihct lange halten

hubschraufer
08-10-2005, 09:31
...die herkömmlichen werkzeuge benennen sich als "kettennietdrücker" und
das ist so zu übersetzen:
ein nietstift wird in seinen passsitz nur eingedrückt und nicht an den vorstehenden enden wie vorgesehen vernietet oder aufgedornt.
allgemein gesehen reicht das eindrücken, man muss nur achten dass die
überstände an der kette links und rechts gleich weit herausstehen. ist so ein
vorgang einmal misslungen so darf an gleicher stelle kein zweites mal ein
versuch gestartet werden weil der passsitz sicherlich verformt ist --->
kettenglied entfernen und neues einsetzen. eine kette darf auch nicht an
der Nietstelle geöffnet und wieder geschlossen werden. ich finde die wieder
entdeckung des kettenschlosses als beste lösung.
das einzige werkzeug das wirklich nietet ist der rohloff revolver aber bei den
anschaffungskosten weiß man dann warum selbst versierte leute und selbst
fachbetriebe mit hobby werkzeug werken.

shimano nietdrücker € 105,-
rohloff revolver € 81,40
campagnolo € 69,90
diverse hobbymechaniker tools zwischen € 8,50 und € 2,95 ...

Potschnflicker
08-10-2005, 10:55
...die herkömmlichen werkzeuge benennen sich als "kettennietdrücker" und
das ist so zu übersetzen:
ein nietstift wird in seinen passsitz nur eingedrückt und nicht an den vorstehenden enden wie vorgesehen vernietet oder aufgedornt.
allgemein gesehen reicht das eindrücken, man muss nur achten dass die
überstände an der kette links und rechts gleich weit herausstehen. ist so ein
vorgang einmal misslungen so darf an gleicher stelle kein zweites mal ein
versuch gestartet werden weil der passsitz sicherlich verformt ist --->
kettenglied entfernen und neues einsetzen. eine kette darf auch nicht an
der Nietstelle geöffnet und wieder geschlossen werden. ich finde die wieder
entdeckung des kettenschlosses als beste lösung.
das einzige werkzeug das wirklich nietet ist der rohloff revolver aber bei den
anschaffungskosten weiß man dann warum selbst versierte leute und selbst
fachbetriebe mit hobby werkzeug werken.




Da möcht ich teilweise widersprechen:

Es genügt keineswegs, nur die Niete (woher kommt die Bezeichnung wohl?) nur mittig an ihren Sitz zu schieben......

Der Stift muß ordentlich vernietet sein, um seine Funktion zu erfüllen. Andernfalls wird die Aussenlasche bei der ersten größeren Belastung im Schräglauf vom Niet (der den Namen dann nicht verdient, siehe den Grund des Beitrags) rutschen.

Der Reparaturniet von Shimano ist vorvernietet (nennen wir es laienhaft aufgebördelt), er klickt richtig in die Laschen ein (dafür genügt das billige Hobbywerkzeug). An dieser Stelle darf die Kette nicht mehr geöffnet werden, da bei der Demontage die Lasche beschädigt wird, ergo auch kein neuer Nietstift mehr Halt findet). Öffnet man die Kette an jeder anderen beliebigen Stelle, so kann man a) wieder mittels Reparaturstift von Shimano die Kette neu vernieten, oder b) so man den Rohloffnieter hat, den vorhandenen Niet (beim Öffnen wird der Grat beschädigt ) neu vernieten. "Mittig reinschieben" ist Pfusch, der sich rächt.


Die mir bekannten Fachbetriebe verwenden übrigens den Rohloff-Revolver.....




Man kann das ganze Thema auch übergehen, indem man das hier im BB schon hundertmal besprochene wiederverwendbare Verschlußglied (z.B. SRAM) verwendet. Und das werkzeuglos......

multicoated
08-10-2005, 20:08
Hallo nochmal,

danke, Ihr habt mir sehr geholfen!

Heute habe ich mir so ein SRAM-Schloß besorgt (1€ nur!) und eingebaut - das ist ja wirklich supereinfach, superpraktisch und ebenso stabil! Genial! :D
Den Stift des defekten Gliedes vorher noch schnell abgeflext und ausgeschlagen, das war es.

Gruß

Mathias