PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTB Laufrad verschieb sich



TheGiant
06-06-2006, 14:50
Hallo
ich habe das Problem das sich das kompl. hintere Laufrad meines MTB nach links verschiebt. Das Laufrad bleibt dabei am rechten Ausfallende fixiert am linken Ausfallende verschiebt sich das Laufrad nach vorne unten. Dadurch steht das Laufrad dann irgendwann so schief das es auf der rechten Seite an dem Bremsbelägen meiner Felgenbremse (HS33) streift.
Wenn ich dann den Schnellspanner wieder öffne lässt sich das Hinterrad wieder bis an den Anschlag des linken Ausfallendes schieben und ist somit wieder fahrbereit.

Der Schnellspanner ist kompl. geschlossen.

Hat jemand eine Ahnung was man dagegen machen kann?
Ich hoffe ich habe das Problem halbwegs verständlich geschildert.

Potschnflicker
06-06-2006, 14:54
Der Schnellspanner ist zwar komplett geschlossen, aber hat zuwenig Vorspannung.

Abhilfe: Schnellspanner öffnen, Mutter etwas zudrehen, Schnellspanner wider schliessen. Der Hebel des Spanners darf sich im geschlossenen Zustand nicht drehen lassen.

NoStyle
06-06-2006, 14:57
hab ich das richtig verstanden: du gibst das laufrad in die richtige position und knallst den schnellspanner an und wennst dann fährst rutschts wieder vor als ob der spanner locker wär und kommt so schief, dass die felge auf der bremsbacke schleift??

also ich tät amal versuchen den schnellspanner fester zuzuknallen und/oder ihn zu tauschen...

TheGiant
06-06-2006, 15:12
NoStyle, fast richtig verstanden.
Das Laufrad verschieb sich nicht einfach beim fahren.
Das Laufrad verschieb sich nur bei starken Steigungen bzw wenn ich mit großem Kraftaufwand trete.

Der Schnellspanner hat genug Spannung. Der ist von der Spannung sicherlich an seinen Grenzen angelang. Noch mehr Spannung und ich reiß den noch ab.

NoStyle
06-06-2006, 15:20
...Noch mehr Spannung und ich reiß den noch ab. ähm - nein... :p das glaub ich wird nicht passieren...

aber egal, wenn der spanner fest zu ist, tausch ihn amal (vielleicht von einem bekannten ausborgen - bevor kaufen, oder nett beim händler deines vertrauens fragen)

Potschnflicker
06-06-2006, 15:49
Der Schnellspanner hat genug Spannung. Der ist von der Spannung sicherlich an seinen Grenzen angelang. Noch mehr Spannung und ich reiß den noch ab.


Ferndiagnosen sind keine einfache Sachen.....

Fest steht, dass es sich um einen älteren (Stahl-?) Rahmen handelt. Um eine präzise Ursache ausfindig machen zu können, wäre es schön, wenn Du uns mehr über Rad erzählen könntest (Rahmen? Hinterradnabe? Marke/ungefähres Baujahr des Schnellspanners).

Selbst kannst Du überprüfen:

Lässt sich bei geschlossenem Schnellspanner der Hebel drehen?
Schwergängikeit muss nicht unbedingt ein Resultat des "Zuknallens" sein, insbesonders, wenn das Trumm schon älter ist.


Sitzt die Achse wirklich komplett im Ausfallende?

Wenn die Kontermuttern der Achse (und damit auch die Auflagefläche des Schnellspanners) nicht vollflächig im Ausfallende sitzen, so verkanten die Schnellspannermutter und -exzenter--> das Rad verschiebt sich unter Last.

Sind die Kontermuttern der Achse wirklich gekontert oder sind sie lose?

Sind die Ausfallenden u.U. verbogen?

<paul>
06-06-2006, 15:51
foto!

TheGiant
06-06-2006, 17:27
Hallo

es handelt sich um einen Cannondale CAAD3 Rahemn BJ 1999,
Naben Coda Expert BJ 1999, Aufallende auswechselbar vermutlich Stahl (noch original Cannondale), Schnellspanner ebenfalls Coda.

Der Hebel des Schnellspanners lässt sich im geschlossenen Zustand nicht drehen bzw nur unter großem Kraftaufwand.
Alles weitere kann ich jetzt auch nicht beantworten werde ich aber gleich mal abklären.

giantdwarf
06-06-2006, 18:03
bei den Coda-Schnellspannern reibt sich der Kunststoff bei der Klemme ab (oder gibt nach)
kenne das Problem, wenn ich nicht irre war das bei einem Cannondale ebenfalls auch Jahrgang 99

Schnellspanner austauschen und das problem sollte (mit hoher Wahrscheinlickeit - Ferndiagnose :rolleyes: )erledigt sein

Supermerlin
06-06-2006, 18:26
Ist die Achse unlängst neu gefettet und eingestellt worden (vorausgesetzt es ist eine Nabe mit Konuslagern) ?

Wenn ja, schauen die Achsstummel auf beiden Seiten gleich weit hinaus oder sind sie unterschiedlich lang - und wenn ja ist sie auf der Seite länger, wo sich die Achse im Rahmen verschieben läßt ?

lg, Supermerlin

TheGiant
06-06-2006, 18:42
Hallo
Das werde ich probieren den Schnellspanner zu tauschen.

Zu Potschenflicker;
Das linke Ausfallende hat eine breite bzw. tiefe (je nach sichtweise) von 6 mm, die Achse des Laufrades liegt allerdings nur 4 mm auf.
Die Schrauben des Schnellspanners liegt vollflächig am Ausfallende auf.
Weiters ist das besagte linke Ausfallende bereits auf 4 mm Breite (Auflage der Laufradachse) stark Abgenützt (0,5 bis 1 mm).

TheGiant
06-06-2006, 18:45
Supermerlin,
Nein an der Achse wurde nichts gemacht.
Sie lässt sich aber leicht drehen ohne irgendeinen markanten Wiederstand.

Die Achsenstummel schauen auf beiden seiten gleich weit heraus. 4mm links wie rechts.

Cyrus
06-06-2006, 18:59
Kanns evtl. sein, dass dein Hinterbau etwas verzogen ist?
Dann könnte sich das HR durch die einwirkenden Kräfte unter Last (wie du schreibst) in eine Richtung ziehen lassen, da es ja sozusagen au sder Spur ist. Hoffe du weisst wie ichs meine.
MfG Chris

Kakadu
06-06-2006, 19:08
Der Hebel des Schnellspanners lässt sich im geschlossenen Zustand nicht drehen bzw nur unter großem Kraftaufwand.

Sollte glaub ich auch unter diesen Voraussetzungen nicht möglich sein!!

Potschnflicker
06-06-2006, 19:57
Hallo
Das werde ich probieren den Schnellspanner zu tauschen.

Zu Potschenflicker;
Das linke Ausfallende hat eine breite bzw. tiefe (je nach sichtweise) von 6 mm, die Achse des Laufrades liegt allerdings nur 4 mm auf.
Die Schrauben des Schnellspanners liegt vollflächig am Ausfallende auf.
Weiters ist das besagte linke Ausfallende bereits auf 4 mm Breite (Auflage der Laufradachse) stark Abgenützt (0,5 bis 1 mm).


Das Problem dürfte tatsächlich vom Schnellspanner ausgehen. Die Hausmarke Coda ist nicht von berauschender Qualität.

Empfehlenswert sind Schnellspanner von Campagnolo, Shimano und Mavic.

TheGiant
07-06-2006, 08:59
Danke für eure Antworten.

Ich werde mir jetzt einen neuen Schnellspanner besorgen und dann sehe ich ja weiter.

Der Hinterbau dürfte rein optisch nicht verzogen sein.

TheGiant
12-06-2006, 09:11
Um diesen Eintrag abzuschließen.

Es war der Schnellspanner.
Ich habe den Coda Spanner jetzt durch einen alten Shimano ausgetauscht.
Und es funktioniert wieder alles einwandfrei.

Danke für die Hilfe.