PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Speiche herausen...



Tomaso
27-07-2008, 12:06
Bin gestern mit ca. 45km/h gerade dahin und plötzlich ... fast ein Steher da mir eine Speiche am HR herausgeflogen (?) ist und sich diese dann fast im Rahmen verhakt hätte...

Bzw. der Stipfel auf der Felge wo die Speiche reingeschraubt ist (k.A. wie man diesen nennt), ist weg und die Speiche herunten.

Laufräder sind RS-10 die ich sowieso in den nächsten Monaten tauschen wollte. Nur so schnell... hab jetzt das RR ca. 1 Monat und bin erst 650km damit gefahren.

Ist das normal?

Kann man das reparieren, bzw. zahlt sich das noch aus oder soll ich gleich zu neuen LR greifen?

Ist das eigentlich ein Fall für die Garantie?

Vielen Dank für die Hilfe...

zwartrijder
27-07-2008, 12:09
ich würd mal sagen das ist ein fall von GARANTIE - ausserdem hätten die das beim ersten service sehen müssen im laden!!!! so kann man kein radl ausliefern

Fl0
27-07-2008, 12:33
ich würd mal sagen das ist ein fall von GARANTIE - ausserdem hätten die das beim ersten service sehen müssen im laden!!!! so kann man kein radl ausliefern

woher weißt du überhaupt, dass der hersteller garantie auf sowas gibt?

Ich würde eher sagen, es ist, wenn es so war wie du es beschreibst, ein fall von GEWÄHRLEISTUNG --> also ab zum Händler damit

Tomaso
27-07-2008, 12:35
woher weißt du überhaupt, dass der hersteller garantie auf sowas gibt?

Ich würde eher sagen, es ist, wenn es so war wie du es beschreibst, ein fall von GEWÄHRLEISTUNG --> also ab zum Händler damit

Genau das dachte ich mir auch! Werde gleich morgen zu meinem Händler schauen. Wollte sowieso in den nächsten Wochen mein 1. Service machen lassen.

Nur wollte ich da eigentlich nicht gleich LR tauschen lassen...:f:

Matthias
27-07-2008, 16:21
Was heißt herausgeflogen?
Ist sie locker geworden/gewesen? Oder ausgerissen.

Siegfried
27-07-2008, 18:50
Unabhängig, was mit dem Laufrad genau passiert ist: Sofern keine Fremd(Eigen)einwirkung vorliegt, is das a klarer Fall von Garantie; überhaupt bei an Renner, der erst 1 Monat alt ist.

Tomaso
27-07-2008, 18:55
Was heißt herausgeflogen?
Ist sie locker geworden/gewesen? Oder ausgerissen.

Also der Teil an der Felge wo man die Speiche hineinschraubt (Speichennippel?) ist verschwunden (nehme mal an abgebrochen?). Dadurch kann die Speiche an der Felge nicht (mehr) montiert werden.

Eigeneinwirkung kann ich wirklich ausschließen. Bin normal gerade auf ner Straße gefahren. Also wird vl. schon vorher was gehabt haben.?!

Siegfried
27-07-2008, 19:34
Also der Teil an der Felge wo man die Speiche hineinschraubt (Speichennippel?) ist verschwunden (nehme mal an abgebrochen?). Dadurch kann die Speiche an der Felge nicht (mehr) montiert werden.

Eigeneinwirkung kann ich wirklich ausschließen. Bin normal gerade auf ner Straße gefahren. Also wird vl. schon vorher was gehabt haben.?!

Speichennippel aus der Öse gerissen; passiert manchmal, ist nicht schön, aber kein Beinbruch. Eigentlich sollte - sofern die Felge ned an Riss hat - nach dem Einsetzen eines neuen Nippels und einer Speiche, sowie einem Neuzentrieren des Laufrades alles wieder im Lot sein.

heckenklescher
27-07-2008, 21:04
Also der Teil an der Felge wo man die Speiche hineinschraubt (Speichennippel?) ist verschwunden (nehme mal an abgebrochen?). Dadurch kann die Speiche an der Felge nicht (mehr) montiert werden.

Eigeneinwirkung kann ich wirklich ausschließen. Bin normal gerade auf ner Straße gefahren. Also wird vl. schon vorher was gehabt haben.?!

Wenn an der Speiche das Gewinde noch unbeschädigt ist, sage ich mal, hast Du Glück gehabt. Luft auslassen, Mantel und Felgernband partiell abziehen, alten Nippelteil raus, neuen Nippel rein, Speiche in den Nippel einführen, Nippel festziehen, Felgenband rauf, Schlauch/Mantel rauf, die Felge/das Rad wieder zentrieren, fertig.

Wenn die Speiche beschädigt wurde: Zahnkranz abbauen damit Speiche eingezogen werden kann. Je nach Bauart braucht man dazu entweder 2 Kettenpeitschen oder ein Zahnkranzabnehmer, den man einsetzt und der den Freilauf blockiert, dann mit großem Maulschlussel am Abnehmer einsetzen und den Zahnkranz abschrauben. Dann sind wieder alle Speichenlöcher an der Nabe zugänglich. Neue Speiche besorgen: Dazu am Besten eine weitere, unbeschädigte Speiche derselben Seite ausbauen, weil es verschiedene Speichenlängen in 2 mm Stufen gibt; ansonsten wird das Zentrieren zum Abenteuer oder kann als permanenter Schlauchbeschädiger enden.