Zum Inhalt springen

Performance


Mubeen
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • 2 Wochen später...

Sehr gut Wuifal! Es gibt immer noch was zu verbessern.

 

Nächste Woche stell ich ein Hopping-Tutorial hier herein also ölt eure Clickies und übt als muskuläres Aufwärmprogramm den Hochsprung aus dem Stand (Knie anziehen!!!).

Bearbeitet von Mubeen
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist soweit, das erste Polo-Tutorial geht online und wird kontinuierlich verbessert und mit den neuesten Erkenntnissen gespeist as they come.

 

=============== Hoppen ===============

Treibe Wurzeln in den Asphalt und fliege davon...

(Dieses Tutorial unterweist dich in der Kunst des einarmigen Hoppens [Didaktik nach M. Mubeenul Karim])

--- Allgemein ---

 

Definition: Unter "Hoppen" versteht man das Abschnellen des Fahrrades vom Boden um Höhe und/ oder Weite zu überwinden. Der Lenker wird dabei mit einer oder mit beiden Händen festgehalten.

 

Hoppen... Die Fähigkeit im entscheidenden Moment einen Satz zu machen der dich vorm Abtappen (Polojargon für "vom Rad absteigen") bewahrt, den Gegner bei der Ballannahme behindert oder dich einfach flexibler in und aus tighten Situationen handeln lässt, ist, ganz zu schweigen von den Vorteilen, die es im Tor bietet, essentiell für jede/n ambitionierte/n Polospieler/in!

Hierfür sind Click-Pedale ein Muss!

Ziehe vor Beginn des Trainings deine Protektoren an und versichere dich, dass du halbwegs schnell (am besten aber reflexartig) aus deinen Pedalen ausklicken kannst um einen Sturz zu vermeiden.

 

Hoppen entschlüsselt:

 

1)Die Nase des Sattels muss sich zu jeder Zeit zwischen den Oberschenkeln befinden, erst dadurch bildet der Körper mit dem Rad eine stabile Einheit.

2)Halte die Füße beim Hoppen möglichst gerade um ein ungewolltes Ausklicken aus den Pedalen zu verhindern.

3)Bremse gezogen halten! (Eine Erleichterung, speziell zu Beginn)

4)Pedalstellung = Waagerecht

5)Lenkarm am Lenker, Malletarm am Mallet - Gesäß leicht aus dem Sattel heben - stark abspringen! Vorder- und Hinterrad sollten dabei vom Asphalt abheben. (Zunächst natürlich ungewohnt, da das Rad an den Füßen zieht aber man gewöhnt sich schnell dran.)

Alles verstanden?

 

--- Beginner ---

 

Ready - GO: Schnapp dir deinen Mallet und fahre nah zur nächstbesten Bande, Wand, o.Ä.

Der Lenkarm wandseitig - beginne "Hoppen"!

Bei Balanceverlust

ENTWEDER: Gegen Wand lehnen und mit Lenkerarm + Schwung wieder aufrichten (simuliert eine häufig vorkommende Spielsituation wenn man gegen die Bande gelehnt ist).

ODER: am Schläger abstützen und Balance regainen.

DANN: Weiter Dauerhoppen bis Sicherheit dabei erlangt wurde und jeglicher Balanceverlust durch gezielte (seitliche Ausgleichs-)Sprünge ausgeglichen werden kann.

 

Beachte dabei, dass beide Räder gleichlange Flugphasen haben sollten und du durch die Spannung in den Beinen "sanft" auf den Sattel zurück plumpst.

 

Ausserdem, für Ungeübte enorm kraftraubend, daher eher gegen Ende der Trainingseinheit anzusetzen.

 

--- Fortgeschritten ---

 

Nun, nachdem das Hoppen an sich kein Problem mehr darstellt, wollen wir unsere Fähigkeiten ausbauen und unseren Spielraum erweitern.

 

- Nach links, rechts, hinten hoppen... vorne? - äh, NEIEN! Nach vorne wird gefahren, nicht gehoppt, Dummbatz! :rofl:

- Rotation um die eigene Achse (in beide Richtungen!).

 

 

--- Experten ---

 

Verschaffen wir uns noch mehr Luft!

-Weite Sprünge üben!

-Mit möglichst wenigen Sprüngen eine halbe bzw. ganze Umdrehung schaffen! (Stichwort: Körperrotation)

 

Das wärs fürs Erste. Bitte Fragen und Anregungen hier posten.

Danke für die Aufmerksamkeit und Polo-On ihr Lieben :)

Mubeen

 

Bearbeitet von Mubeen
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist soweit, das erste Polo-Tutorial geht online und wird kontinuierlich verbessert und mit den neuesten Erkenntnissen gespeist as they come.

[und wahnsinnig viel Text gelöscht]

Hey Rasta :afro::sm:!

Ist ja alles schön und gut, aber wer außer den Bikepolofreaks interessiert sich wirklich für den elends langen Text?

Zumindest solltest ihn mit etwas bebilderten aufpeppen :bump:, sprich, mit Videos!

Also, schnapp dir dein Rad, mach Video Selfies und stell es dann hier rein :klatsch:.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das Tutorial, gefällt mir sehr gut. :)

 

Videos sind denke ich nett, aber das ist auch schon recht bildlich. :)

 

Advanced :D

 

Kann es sein das es sich in Malletrichtung leichter hoppt als in Bremsrichtung?

 

btw: die Muskeln in Rücken, Po und Oberschenkel werden durchs hoppen am meisten beansprucht. Da ein bissl was zu trainieren hilft. Oder man setzt natürlich auf ultraleichte Rahmen ;)

Bearbeitet von DeathGuard
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort und...

nachdem du nun nen Maßstab für künftige Vids gepostet hast, wird es wohl noch ein wenig länger dauern bis ich das Tutorial mit sich bewegenden Bildern schmücken kann ^^

 

Es kann durchaus sein, dass es zu Beginn erscheint als würde das Hoppen in Malletrichtung einfacher fallen. Sobald genügend Routine dabei ist, ist es jedoch gleich ob man nach links oder rechts hoppt, beides fällt gleich leicht.

 

Oftmals sind es die Muskeln in den hinteren Oberschenkeln (den sogenannten Hamstrings) die als erstes ermüden. Gerade wenn man versucht hoch slash weit zu springen, ist es notwendig am rad zusätzlich "anzureißen" und damit den Abstand der Reifen zum Boden zu vergrößern. Durch den runden Tritt bzw. gezielte Übungen kann diese Muskelgruppe gestärkt und die Performance verbessert werden.

 

Unterentwickelte und oder verspannte Hamstrings sind auch häufig Auslöser für diverse (Rücken-)Beschwerden. Wenn gewünscht, kann ich mich darüber genauer auslassen ;)

Bearbeitet von Mubeen
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
  • 3 Monate später...
  • 1 Monat später...

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...