Zum Inhalt springen

wo-ufp1

Members
  • Gesamte Inhalte

    8.278
  • Benutzer seit

  • Tagessiege

    7

Alle Inhalte von wo-ufp1

  1. Ich war dann doch etwas (zu) skeptisch und habe ihm das Teil dann doch nicht verkauft.
  2. Ich bin um einen Baum herum gefahren wo es Ich bin Berg auf um einen Baum herum gefahren und leicht zurückgerollt. Dann hab ich reingetreten und dann merkte ich, dass sich etwas wackelig anfühlt und mußte absteigen, da ich nicht mehr weiter kam. Ich dachte zuerst der falsche Gang und/oder Kette. Der Produzent/Schweißer hat mir schon zurückgeschrieben, dass ich ihm den ganzen Rahmen schicken soll und er die neuerste Entwicklungsstufe "verbaut".
  3. Tja, bei einem Antritt Berg hoch...😨😭
  4. Danke paßt 👍. Wie gesagt, ich habe auf der abus Seite "quin" eingegeben und nichts gefunden.
  5. Schade, dass man zu (Anthony 😉)Quin Crashsensor relativ wenig findet. Selbst bei Abus wird er nicht einmal angezeigt bzw erwähnt 😮🙄. Dabei wäre diese Funktion (wie bei Specialized Angi oder Tocsen) eine recht sinnvolle Sicherheitseinrichtung.
  6. Kann es sein, dass die Forumssoftware Android 4.4/4.5 nicht (mehr) unterstützt?
  7. Ah Danke 👍 Das hatte ich schon gespeichert. Also gibt es den Menüpunkt "zum ersten ungelesenen Beitrag" gar nicht mehr und die Forensoftware springt dann automatisch zum zum ersten ungelesenen Beitrag.
  8. Gibts dazu nicht andere Formate? Bauer sucht Frau, Bachelorette, Holt mich hier raus, großer Bruder/Schwester, Temptation Island 😉. Und bezüglich "Man muss den Jungen eine Show und Action bieten um sie für den Sport zu begeistern". Eh. Aber Rennradsport ist nunmal in Österreich kein gut bezahlter Beruf/Sport. Das sollte einem (vorher) bewußt sein. Ähnlich wie Radball , Kunstturnen oder Syncronschwimmen. Außerdem gibt (gab) es da noch viel bedeutendere Veranstaltungen, wie zB Schnecke, 2 Rad Caoten/Route 666 oder Füxl Cup 👍
  9. Ist Radfahren nicht ohnehin Breitensport. Neben Fußball (schauen) ist Radfahren doch eh einer der beliebtesten Sportarten. Wozu dann noch teure Werbeveranstaltungen? Österreich ist touristisch eh schon erschlossen, ausgebaut und ein Mekka zum Rennradfahren, auch ohne Radsportveranstaltungen. Und auch die MTB Bikeparks sind gut besucht.
  10. Wo finde ich "zum ersten ungelesenen Beitrag" springen und meinen gespeicherten Streim? Ich habe schon unzählige Male "als neuen Streim speichern" (mit verschiedensten Namen) abgespeichert, bloß, ich finde ihn nicht (mehr) 😪?
  11. Ist zwar schade, aber wohl verständlich: Insgesamt sind 4,5 Millionen dafür genehmigt. Burgenland hatte offensichtlich noch keinen Bikepark oder Trail-/Flowcenter. So gesehen verständlich, dass sie da auch etwas vom NÖ/Wiener Kuchen haben wollen. Recht interessant finde ich folgende Namensgebung: Esterházy 😮🙄Trail Vielleicht gibts ja mal eine Österreich oder Österreich Ost Karte, a la ÖBB Jahreskarte oder Verkehrsverbund Ost, die dann für bestimmte Regionen gilt.
  12. Ja, fast ein Jahrzehnt später 😉 Ob so eine Serie auch heute noch möglich wäre?
  13. Kein Wunder, wenn sich die Preise anpassen bzw der Nachfrage... Also Mondpreise hinschreiben.
  14. Was soll sich ändern? Freigabe von Forststraßen und/oder Befahrungen auf Wegen, Karrenwegen, Trampelpfaden, Singletrails, Bergstrecken etc? Nichtmal die Freigabe von Forststraßen wurde erreicht. Und wer soll es angehen? Unzählige sind daran schon gescheitert; unter anderem auch wegen Mangelnder Unterstützung. Das Video veröffentlichen, wohl wissend dass es dort verboten ist, zu fahren, darüber braucht man wohl nicht viel Worte verlieren :s:. Es wird eher darauf hin hinaus laufen, dass weiterhin vermehrt Bikeparks, Trail- bzw Flowcenter, Erlebnisarenen errichtet werden, bzw nach dem tollen Modell Tirol 2.0, nur bestimmte Weg/Strecken freigegeben werden. Vielleicht wird auch noch großzügigerweise der ein oder andere spezielle MTB Weg errichtet. Das glaube ich auch. Ev vielleicht noch ein paar mehr, die jetzt mit dem elektrischen Bike da rauf fahren (und ganz ganz selten tragen[d]). Dem wird auch nachgekommen, siehe oben (Trail-/Flowcenter etc). In Wien und Umgebung, genauer der Biosphären Wald bzw "Park", inklusive Anninger Gegend, halt nur nicht von November bis Ende Februar .
  15. Ich kenn mich mit diesem neumodischen Zeugs nicht so aus, aber wäre es eventuell auch eine Möglichkeit, wenn du nichts kaufst? Oder hat das Abstand nehmen jetzt mit Corona zu tun ?
  16. Und wird auch schön angeleuchtet vom roten Rücklicht .
  17. Das sie keine MTB Experten sind, kann schon sein. Aber warum unterstellst du ihnen, dass sie keine Ahnung für das Andere (Familie&Rad&Kinder) haben? Abgesehen davon, ist die BB Forumsgemeinschaft zu dem Schluß gekommen, dass die Lainzer Tiergarten Runde für Gravel geeignet ist. Daher kann man mit einer ollen Seilzugbremse, Lenkerhörnchen und selbst mit einem Würfel diese Strecke fahren. Und, es soll ja ein Radrundweg und keine MTB Strecke werden.
  18. Mag sein. Aber im Artikel ist eh alles erklärt. Es geht nicht um uns, um uns fahrtechnisch gute MTB, sonderen um die Familien. Und auch wenn es dir und den anderen, sowie mir auch nicht paßt, so gibt es, wie vom Wienerwald Tourismus richtig geschrieben, noch genügend andere Strecken. Die Gegenseite nimmt das natürlich als Argument her, um darauf hin zu weisen, dass für die paar MTB (Hansln) eh genug gemacht wurde (Legalisierung, Streckenbeschilderung, Werbung, Neuanlage von Wegen/Strecken/Trails). Mit einem Wort: Was wollt ihr denn noch alles? Und für den kleinen 5 Jährigen, der mit Mama und Papa auch mal ins Gemüse will, aber keine schwarze Strecke fahren kann bzw will (wobei ich mir das bei der Lainzer Tiergarten Runde nicht wirklich vorstellen kann), muss der Einstieg bzw die Einstiegshüren, Zugang, Hemmschwelle, Barriere, weiter gesenkt werden. Es liegt in der Natur (Trend) der Gesellschaft, vieles einfacher zu machen (Aufzüge, Gondeln, Wegweiser, GPS Tracks, Rolltreppen, planierte Wanderwege, geschotterte Fahrradwege, eBikes, Gesetze). Und um beim Fahrrad/MTB zu bleiben: Steigern kann man sich immer noch. Das Zauber- oder auch negativ, Killerargument ist eben der niederschwellige Einstieg, vielen/allen helfen zu wollen, Hemmungen/Herausforderungen/Benachteiligung abzubauen; Barrieregerecht. Ich weiß allerdings nicht, ob es für Familien genug oder zu wenige Strecken gibt. Das können andere besser beurteilen. Allerdings, wenn sich die gewählten Vertreter beider Parteien (SPÖ. ÖVP) bzw der ganze Gemeinderat einstimmig (!) dafür ausspricht Strecken zu überprüfen (was ja grundsätzlich nicht verkehrt ist) bzw extreme Stellen zu entschärfen, dann haben wir MTB, Freaks, technisch gute FahrerInnen kaum eine Chance. Man kann nur hoffen, dass sich genügend Forenteilnehmer, MTB, Freaks, technisch gute FahrerInnen finden, um auch weiterhin gute, anspruchsvolle Strecken und Wege, nicht nur zu erhalten sondern auch, dass neue gebaut werden. Und der Wienerwald Tourismus wird sich dafür ja wohl auch einsetzen bzw die Strecken ausgewogen zu gestalten/fördern. Damit für alle etwas dabei ist. Wer die LTG Runde kennt, weiß, dass das Gebiet groß ist und sich im Wald genügend Möglichkeiten bieten würden, neben der faden, geschotterten bzw der dann familienfreundlichen Strecke, auch noch anspruchsvollere Wege zu bauen. ZB im Bereich des Dorotheer Waldes, Kaufberg, südwestlich vom Planetenweg Richtung Laaber Tor, im Bereich Dachsgschleifbach -> westlich Laaber Steig und Richtung Dreihufeisenberg. Ich weiß nicht wie dort die Situation mit Jägern und Wildverbiß aussieht. Ev ist das Gebiet ob der vielen Wanderer und MTB vielleicht für die Jäger (Pächter) uninteressant, daher könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man in den oben genannten Gebieten, weitere oder zusätzliche anspruchsvolle Strecken baut. Sehe ich genau so. Allerdings gibt es genug Strömungen/Stimmen, die, siehe oben, das anders sehen. Das eine ist die sportliche Herausforderung, das andere das Gesellschaftspolitische. Eine Alternative wäre, wenn du/wir diese Strecke wieder mit dem 26 Zoll Starrbike/Hardtail abfahren würden, anstatt mit einem Hightower oder fetten fat Fully . Oder mit dem Puky/Woom.
  19. Danke. Hat sich sonst noch jemand diese Diskussion angesehen? War wie ich finde, recht interessant. Wobei man insgesamt einer großen und gut organisierten "Gegen"seite gegenüber steht. Das größte Druckmittel ist sicher nicht die Änderung der Gesetzeslage, denn die wird in keiner Konstelation (ÖVP-Grün/Neos/SPÖ/FPÖ, oder ÖVP-SPÖ, Neos-Grüne-SPÖ) in absehbarer Zeit geben, sondern die Masse. Ergo, der Nutzungsdruck. Hier müssen sie fast zwangsweise nachgeben. Und andererseits natürlich auch, die Aussicht, auf Gewinne durch die vielen elektro Biker und Bike Parks (Ghettos, Reservate, Rennstrecken, Vergnügungsparks, Motorikparks, Theme-Fun-Spa etc).
  20. Weiß jemand, wie es auf den (verbliebenen) Plattformen aussieht? Sind die ehemals illegalen oder zweifelhaften Routen gelöscht worden oder sind die Grundstückseigentümer/-besitzer/-pächter/Verbände etc eh nach wie vor dahinter dass dies erfolgt?
×
×
  • Neu erstellen...