Jump to content
×
Prologo Zero II CPC

Die Suche nach dem passenden Sattel ist für viele ein leidiges Thema. Denn beginnt der Sattel einmal zu drücken oder zu zwicken, wird jeder noch so schöner Ride oder Marathon zur Höllentour. Diesem Szenario versucht der italienische Sattelhersteller Prologo mit drei verschiedenen Sattelformen (rund, halbrund und flach), dem Dämpfungssystem Active Density, seiner CPC-Technologie (Connect Power Control) sowie mit unterschiedlichen Breiten Einhalt zu gebieten.

Ein heißer Tipp für Rennfahrer sind die Modelle Zero II CPC, die wir mit Stahl- (Tirox) und Carbonrails (Nack) in der Standardbreite von 134 mm für euch getestet haben.

Technologie

  • Prologo Zero II CPC

Prologos CPC-Technologie soll den Halt des Fahrers auf dem Sattel drastisch verbessern. Viele kleine Gumminoppen erhöhen den Halt, verhindern ein Hin- und Herrutschen auf dem Sattel, fangen Stöße ab, absorbieren Vibrationen, unterstützen die Nerven, stimulieren den Blutkreislauf und beugen so Taubheitsgefühlen und Kribbeln vor.

Der Zwischenbereich der Sitzfläche wurde so entworfen, dass den Beinen mehr Raum zur verbesserten Trittbewegung geboten wird. Die flache Sattelform bietet sich für mittlere bis kurze Distanzen bei häufig wechselnden Sitzpositionen an; ihre breite Sitzfläche erlaubt eine hervorragende Abstützung auf der gesamten Satteloberfläche.

Das Tirox-Sattelgestell besteht aus einer leichten Stahllegierung, bietet Zugfestigkeit und Verwindungssteifigkeit und damit eine exzellente Balance zwischen Gewicht und Robustheit. Das Nack-Sattelgestell aus Carbonfasern, Kevlar- und Aluminiumfäden bietet eine extrem hohe Widerstandsfähigkeit bei geringem Gewicht.

Zero II CPC Nack & Tirox

  • Prologo Zero II CPC

Prologo Zero II CPC

EinsatzgebietStraße
Formflach
SchaleCarbonverstärkter Kunststoff
PolsterungLeichtschaum
BezugMicrofaser+CPC
SattelstrebenTirox: Stahllegierung, rund (7 x 7 mm)
Nack: Carbonfaser, Kevlar, Aluminiumfäden, oval (7 x 9,3 mm)
Farbeschwarz, weiß oder blau/weiß
Abmessungen278 x 134 mm
GewichteTirox: ca. 232 g Herstellerangabe (238 Gramm gewogen)
Nack: ca. 197 g Herstellerangabe (215 Gramm gewogen)
PreiseTirox: € 169,95 UVP
Nack: € 249,95 UVP

Die ersten Eindrücke nach 100 Kilometern

Abgesehen von seiner „Härte“ und dem recht hohen Gewicht bin ich mit dem Sattel sehr zufrieden. Dennoch hätte ich mir in dieser Gewichtsklasse (das Tirox-Modell wiegt 238 Gramm) ein bisschen mehr Dämpfung erwartet. Verglichen mit dem Fizik Arione 00, der extrem wenig gepolstert ist, lässt sich in puncto Komfort kein großer Unterschied feststellen. Vielleicht aber ist mein Hintern auch schon tot und ich könnte genauso gut auf Waldviertler Granitsteinplatten sitzen.

Zu dem CPC, das diesen speziellen Sattel hauptsächlich ausmacht, möchte ich nur eines sagen: top! Dort wo du bist, bleibst du auch – von einem Sturz vielleicht mal abgesehen, und selbst da bin ich mir nicht sicher.
Das angewöhnte, ständige Herumrutschen auf dem Sattel (Hintern auf Sattelnase platzieren und zurückgleiten lassen) kann man mit dem CPC vergessen. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit funktioniert es auch ohne der Rutscherei, was auf Dauer den Allerwertesten schont. Wie zärtlich der Sattel zu meinen Hosen ist, kann ich erst nach 1000 km sagen; vermutlich ist der Gummi der CPC-Elemente so weich, dass dieser zuerst den Geist aufgibt.

Auch das Lenkerband ist sehr zu empfehlen. Griffig, leicht und Hammeroptik. Obwohl der Preis relativ hoch ist, finde ich ihn durchaus gerechtfertigt.

  • Aufnahme nach 100 KilometernAufnahme nach 100 Kilometern
    Aufnahme nach 100 Kilometern
    Aufnahme nach 100 Kilometern
  • OneTouch LenkerbandOneTouch Lenkerband
    OneTouch Lenkerband
    OneTouch Lenkerband
  • Zustand nach 1.500 KilometernZustand nach 1.500 Kilometern
    Zustand nach 1.500 Kilometern
    Zustand nach 1.500 Kilometern

 Die CPC-Technologie benötigt neben der aufwendigeren Konstruktion auch etwas mehr Material. Deutlich leichter sind die Standard-Modelle vom Zero II mit Carbon-Rails (Nack) oder auch die komfortableren Modelle Nago Evo und Scratch. 

Jürgen Pauritsch, Prologo Österreich

Endbericht nach 1500 Kilometern

Prologo Zero II CPC Tirox
Modelljahr:2014
Testdauer:1.500 km
+Optik
+CPC
+flache Form (Zero 2)
+austauschbare U-Clips
oHaltbarkeit der CPC
oHärte/Komfort
-Gewicht
BB-Urteil:Sattel mit bester Kontrolle, jedoch nichts für Leichtbaufreaks.

Die Kilometervorgabe des Chefredakteurs habe ich relativ flott geschafft. Im Großen und Ganzen bin ich noch immer begeistert, wobei sich bereits erste Abnützungserscheinungen an der CPC erkennbar machen. Dies bestätigte auch meine anfänglichen Zweifel – nach einer Saison werde ich die speziellen Porenelemente wohl abgewetzt haben. Prinzipiell egal, denn Gummi bleibt Gummi, und der haftet schließlich; andererseits sind die Poren auf lange Zeit eine potentielle Brutstätte von Bakterien – vor allem mit ständig nasser Hose am Ergometer. In jedem Fall schlage ich eine gelegentliche Sagrotan-Dusche vor.

Die Sattelform hat sich trotz hauptsächlicher Ergometer-Malträtiererei nicht verändert, und auch das Weiß ist nach der Reinigung noch immer strahlend. Das schaffen nur die wenigsten Hersteller. Das weiße Lenkerband ist mittlerweile schon recht verfärbt, jedoch immer noch tipptopp, was die Struktur betrifft.

Hätte das Carbon-Modell unter 180 Gramm (mit Nack wiegt es 215 Gramm), würde ich es an jedem meiner Bikes montieren.


Herstellerlinks
Tests/Berichte über
Herstellerlinks
Bikeshops nach Marken
Bikebörse Links
Zur Desktop-Version