×
Selle San Marco Regal Short Carbon FX

Selle San Marco Regal Short Carbon FX

29.03.24 08:28 1.116Text: NoPain
Martin Ganglberger

Größe: 175 cm
Schrittlänge: 84 cm
Gewicht: 70 kg
Fahrstil/-können: Rennrad & Gravel, gute Ausdauer, wenig Power, volles Risiko bergab - wird allerdings selten belohnt

Klicke für alle Berichte von NoPain
Fotos: Erwin Haiden
Offroad-Test der Neuinterpretation des Sattelklassikers mit dem innovativen Bow Rail System.29.03.24 08:28 1.825

Selle San Marco Regal Short Carbon FX

29.03.24 08:28 1.8251 Kommentare NoPain
Martin Ganglberger

Größe: 175 cm
Schrittlänge: 84 cm
Gewicht: 70 kg
Fahrstil/-können: Rennrad & Gravel, gute Ausdauer, wenig Power, volles Risiko bergab - wird allerdings selten belohnt

Klicke für alle Berichte von NoPain
Erwin Haiden
Offroad-Test der Neuinterpretation des Sattelklassikers mit dem innovativen Bow Rail System.29.03.24 08:28 1.825

Bereits während des Umbaus von NoPains neuem Merida Silex Gravelbike von 2x11 auf 1x12 inklusive FSA Dropperpost stellte sich heraus, dass sein bisheriger SQLab Lieblingssattel in optischer Hinsicht keineswegs mit dem wuchtigen, vibrationsgedämpften Knochenvorbau von FSA harmonierte. So musste ein neuer Sattel her - klassisch schön, leicht und komfortabel.

Nachdem die Merida & Centurion Germany GmbH, kurz MCG, erst letztes Jahr den Vertrieb des renommierten Sattelherstellers Selle San Marco für Österreich und Deutschland übernommen hatte, war es naheliegend, das umfangreiche Sortiment dieser geschichtsträchtigen Marke genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit beinahe 90 Jahren Erfahrung in der Sattelproduktion steht Selle San Marco für Handwerkskunst und Liebe zum Detail. Das Sortiment erstreckt sich von Gravel über Road und Urban bis hin zu MTB.

  • Merida Silex GRX 2x11 OEMMerida Silex GRX 2x11 OEM
    Merida Silex GRX 2x11 OEM
    Merida Silex GRX 2x11 OEM
  • Merida Silex GRX 1x12 CustomMerida Silex GRX 1x12 Custom
    Merida Silex GRX 1x12 Custom
    Merida Silex GRX 1x12 Custom

Regal Short Line-Up

Voilà - es dauerte nicht lange und wir wurden in der "Regal Short"-Modellfamilie für Gravel und Bikepacking fündig.

Beim Regal Short handelt es sich keinesfalls um einen Rennradabklatsch, sondern um einen speziell zum Graveln und Bikepacking entwickelten Fahrradsattel, der mit kurzen Abmessungen und dem patentierten Bow Rail System einen hohen Fahrkomfort garantieren will.

  • Selle San Marco Regal Short Carbon FXSelle San Marco Regal Short Carbon FX
  • Selle San Marco Regal Short Carbon FXSelle San Marco Regal Short Carbon FX
  • Selle San Marco Regal Short Carbon FXSelle San Marco Regal Short Carbon FX

Der Newcomer von Selle San Marco steht in insgesamt acht Versionen mit je zwei Breiten (S3/L3), mit Streben aus Carbon FX oder Magnesium sowie mit (Dynamik) oder ohne Öffnungen (Full Fit Dynamik) in der Satteldecke zur Auswahl. Aussparungen in der Schale haben zwar alle, aber manche Modelle kommen mit einer vollständig geschlossenen Satteldecke darüber.

Unsere Wahl fiel auf den Regal Short Carbon FX in S3 - sprich: schmal, Carbon und Öffnung.

  • Selle San Marco Regal Short Carbon FX

Regal Short Carbon FX

Einsatzbereich Gravel & Bikepacking
Komfort-Kategorie Open-Fit
Geschlecht Damen & Herren
Erhältliche Breiten S3 Narrow-Version (140 mm), L3 Wide-Version (165 mm)
Gewicht* S3 220 g (208 g gewogen), L3 232 g
Länge S3 & L3 255 mm
Material Streben CFX Carbon
Material Schale Carbon Fiber Reinforced
Material Bezug Texfeel
Material Polster Biofoam
Dämpfung Bow Rail System
Preis (UVP) € 199,90

* Herstellerangabe

  • Selle San Marco Regal Short Carbon FX

Technik

Das Bow Rail System, bei dem das speziell gestaltete Gestänge vorne und hinten am Sattel eingehängt wird, passt bei rauen Schotterfahrten und langen Bikepacking-Touren die Sitzschale optimal dem Körper an. Durch diese stoßabsorbierende Bauweise und eine zusätzliche Polsterung in der Sattelspitze reagiert der Regal Short spürbar flexibler als andere Sättel.

  • Cover: TexfeelCover: Texfeel
    Cover: Texfeel
    Cover: Texfeel
  • Padding: BiofoamPadding: Biofoam
    Padding: Biofoam
    Padding: Biofoam
  • Rails: Carbon DNARails: Carbon DNA
    Rails: Carbon DNA
    Rails: Carbon DNA

Bezug: Texfeel vermittelt das Gefühl und die Oberflächenstruktur von Stoff - kombiniert mit dem klassischen Komfort eines traditionellen Bezugs. Texfeel ist leicht zu reinigen, fühlt sich sehr angenehm an und ist widerstandsfähig.

Polster: Biofoam ist ein biodynamischer Schaumstoff mit geringer Dichte und unterschiedlich dicker Struktur, der den Bewegungen des Beckens beim Treten folgt. Für perfekten Komfort, geringes Gewicht, guten Support und lang anhaltende Widerstandsfähigkeit.

Rails: Superleichte Vollcarbon-Streben mit ovalem Querschnitt (9,8 mm x 7 mm) und patentierter DNA (Dynamic Node Action) Technologie, die ein Verdrehen verhindert und die Vorderseite des Sattels schmal hält, um eine große Beinfreiheit beim Pedalieren zu gewährleisten. Das macht die Carbonstreben noch steifer und sorgt für einen langen Mittelteil zur einfachen Satteljustierung.

  • Selle San Marco Regal Short Carbon FX

Selle San Marco ID Match

Das ID Match-Konzept von Selle San Marco ist ein innovatives System zur Bestimmung der richtigen Sattelgröße und -form für jeden Fahrer. Es berücksichtigt die individuellen anatomischen Merkmale und die Sitzposition des Fahrers, um einen optimalen Komfort und eine effiziente Kraftübertragung zu gewährleisten. Das Konzept basiert auf verschiedenen Parametern wie der Sitzknochenbreite, dem Oberschenkeldurchmesser, der Flexibilität der Wirbelsäule und der Fahrposition.

  • Selle San Marco Regal Short Carbon FX

Hier ist eine grobe Erklärung, wie das ID Match-Konzept funktioniert:
1. Sitzknochenvermessung: Der Fahrer misst oder lässt seine Sitzknochenbreite messen. Dies kann mithilfe eines speziellen Messgeräts oder durch andere Methoden (z.B. Wellpappe) erfolgen.

2. Oberschenkeldurchmesser: Der Fahrer misst oder lässt seinen Oberschenkeldurchmesser messen, um zu bestimmen, ob er eher breitere oder schmalere Oberschenkel hat.

3. Flexibilität der Wirbelsäule: Der Fahrer bewertet die Flexibilität seiner Wirbelsäule oder lässt diese analysieren, um festzustellen, wie stark sie sich während des Radfahrens bewegt.

4. Fahrposition: Der Fahrer bestimmt seine bevorzugte Fahrposition auf dem Fahrrad. Zum Beispiel haben Fahrer, die eine aggressivere Position auf dem Fahrrad einnehmen, möglicherweise andere Anforderungen an den Sattel als Fahrer, die in einer aufrechteren Position fahren.

Basierend auf diesen Parametern bietet das ID Match-Konzept eine Auswahl an Sattelmodellen und -größen, die am besten zu den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen des Fahrers passen.

  • Selle San Marco Regal Short Carbon FX

Fazit

Selle San Marco Regal Short Carbon FX
Modelljahr: 2024
Testdauer: 2 Wochen
Preis: € 199,99
+ Bow Rail System
+ ID Match
+ Komfort
+ Gewicht
+ Style
o Hat seinen Preis
- Gibt nichts zu meckern
BB-Urteil: Komforttipp für stylebewusste Gravelbiker, Bikepacker und Enthusiasten.

Das Design der verkürzten Version des Klassikers von Selle San Marco gefiel auf Anhieb. Trotzdem blieb ein Hauch von Zweifel, ob die schnörkellose, gerade Form der Polsterung bzw. der Satteldecke wirklich bequem sein würde.

Bei der Größenauswahl schritten wir pragmatisch voran und verzichteten auf die Verwendung des speziellen Messgeräts für das Selle Italia/Selle San Marco ID-Match-System.
Nachdem NoPain erfahrungsgemäß einen sehr schmalen Sitzknochenabstand sowie eine äußerst flexible Wirbelsäule besitzt und keine übertrieben aggressive Fahrposition auf dem Gravelbike einnimmt, entschied er sich ohne eine größere Wissenschaft daraus zu machen für die schmale S3-Version.

Die Einstellung des Selle San Marco Regal Short Carbon FX an der geraden FSA Dropper-Post stellte sich als wahre Wohltat heraus. Aufgrund seiner geraden Form brauchten wir den Sattel nur auf die übliche Höhe, mittig und absolut horizontal einzustellen.
Nach einem kurzen Check mit dem Lot durch das Kniegelenk und die Pedalachse inklusive einer minimalen Korrektur nach vorne war die Sache auch schon erledigt.

Am Trail folgte dann die große Überraschung: Obwohl der Regal Short vollkommen anders designt war als NoPains bisherige SQLab-, Syncros- und die diversen Power-Sättel, erwies er sich als sensationell bequem. Ein absoluter Komfortgewinn, selbst auf langen Offroad-Abenteuern.
Als weiterer Vorteil der klassischen Form stellte sich heraus, dass man je nach Lenkerhaltung (Bremsgriff, Oberlenker oder Lenkerbögen) beliebig am Sattel vor und zurückrutschen konnte, ohne dass sich ein unangenehmes Druckgefühl einstellte. So konnte man in den verschiedensten Positionen längere Zeit verweilen und den hohen Dämpfungskomfort genießen, ohne ständig in die "eine, optimale Position" gedrängt zu werden.

Abgesehen vom bereits erläuterten Bow Rail System, dem edlen Auftritt und der brillanten Farbgebung (schwarz) überzeugt der neue Regal Short Carbon FX auch mit seinem Gewicht. Mit nur 208 Gramm auf der Waage steht er in dieser Hinsicht anderen Top-Carbonsätteln mit innovativen Dämpfungskonzepten um nichts nach.
Vergleichsweise wiegt der 611 Ergowave Active Carbon inklusive des grauen Elastomers exakt 222 Gramm.


Offroad-Test der Neuinterpretation des Sattelklassikers mit dem innovativen Bow Rail System.



BIKEBOARD - hausgemacht seit 2001: Auf Bikeboard gibt’s keine nervenden Pop-Ups, keine lästige Katzenfutter-Werbung, keine im Hintergrund mitlaufenden Tracker; dafür kurze Ladezeiten, ausschließlich relevanten, intern produzierten Content und 100% Privatsphären-Schutz.

 

Wenn ihr uns etwas zurückgeben möchtet:

🗞️ Abonniert und lest den Bikeboard-Newsletter

💬 Diskutiert mit und kommentiert unsere Beiträge

✍️ Registriert euch auf Bikeboard.at

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version