Bikeboard.at Logo
Sena R1 EVO Radhelme mit Mesh 2.0 und Bluetooth-Konnektivität

Sena R1 EVO Radhelme mit Mesh 2.0 und Bluetooth-Konnektivität

21.08.20 09:39 5.972Text: NoPain, Luke BiketalkerFotos: Erwin HaidenRadio, Telefonie und reichweitenstarke Mesh Intercom in der Gruppe samt Sprachsteuerung - Sena hebt die Messlatte für mobile Kommunikation am Fahrrad auf die nächste Stufe21.08.20 09:39 6.206

Sena R1 EVO Radhelme mit Mesh 2.0 und Bluetooth-Konnektivität

21.08.20 09:39 6.206 NoPain, Luke Biketalker Erwin HaidenRadio, Telefonie und reichweitenstarke Mesh Intercom in der Gruppe samt Sprachsteuerung - Sena hebt die Messlatte für mobile Kommunikation am Fahrrad auf die nächste Stufe21.08.20 09:39 6.206

Mit dem sportlichen Radhelm R1 bewies Sena (wir hatten den Vorgänger vergangenes Jahr erfolgreich im Test), dass ihre im Motorradbereich bereits etablierte Kommunikations-Technologie auch auf dem Fahrrad funktioniert. Nun bringen die Kommunikationsexperten mit dem R1 EVO ein überarbeitetes Modell auf den Markt, welches dank neuester Mesh-Technologie nochmals einen großen Schritt vorwärts machte.

In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies für den R1 EVO: unbegrenzte Teilnehmer (statt vier) und bis zu 3,6 Kilometer Reichweite (statt 900 m) zum Preis von günstigeren 199 Euro. Das alles gepaart mit einer deutlich vereinfachten Konfiguration, frischem Design und einer stabileren Verbindung mit klarster Intercom-Audioqualität.

Über Sena Technologies

Bereits seit 1998 entwickelt und vertreibt Sena Kommunikationsgeräte - vorwiegend für den Motorradbereich. Doch mit der Weiterentwicklung der Bluetooth-Technologie und dem zunehmenden Bedarf, mit anderen vernetzt zu bleiben, weitete das Unternehmen sein Anwendungsfeld bald auf den Outdoor- und Industriebereich aus. Mit dem R1 und dem R1 EVO hat man nun zwei sportliche, voll kommunikationsfähige Fahrradhelme im Programm und weitere sollen folgen.

Wie gehabt bleibt auch am R1 EVO die Möglichkeit, via Bluetooth und Smartphone-Kopplung zu telefonieren, Musik zu hören oder Infos von GPS- und Fitness-Apps ohne Umwege direkt ans Ohr geliefert zu bekommen. Mikrofon und HD-Lautsprecher sind dabei so in die Helmschale integriert, dass die Kommunikation zusammen mit Senas Advanced Noise Control von Windgeräuschen unbeeindruckt bleibt. Dank der Lautsprecherposition und der freien Ohren sind Musik und Gesprächspartner zwar gut hörbar, Verkehr und Umgebung bleiben aber ungehindert wahrnehmbar - kein Vergleich zu mitunter gefährlichen Kopfhörern. So weit, so gut, hatte diese Features auch schon der R1. Die größte Neuerung am EVO ist aber die Mesh 2.0 Intercom-Technologie mitsamt der gut funktionierenden "Hello Sena"-Sprachsteuerung (derzeit nur in englischer Sprache) und einem integrierten Rücklicht.

Sena R1 EVO mit Mesh 2.0 Intercom

Mesh 2.0 erlaubt nun mit einer Reichweite von bis zu 900 m - bei mindestens sechs verbundenen Fahrern sind es sogar bis zu 3,6 km - eine besonders einfache und unkomplizierte Form der Kommunikation. In erster Linie entfällt die relativ aufwendige Kopplung der auf bisher maximal vier limitierten Gruppenteilnehmer. Stattdessen aktiviert man "Mesh Intercom" mit einem Klick (bzw. per Sprachbefehl) und der Helm verbindet sich automatisch - und unlimitiert - mit allen R1 EVO Benutzern in der Nähe und ermöglicht die sofortige Kommunikation untereinander. Außerdem nutzt das flexible und sich selbst optimierende System immer den optimalen Übertragungsweg und garantiert so zuverlässige Verbindungen und eine Top-Sprachqualität. Zudem werden verlorene Verbindungen mit Intercom-Partnern selbständig wiederhergestellt. Bei Bedarf stehen insgesamt neun verschiedene Kommunikationskanäle mit individuell zuweisbaren Teilnehmern zur Verfügung.

  • R1 EVO mit Mesh 2.0R1 EVO mit Mesh 2.0R1 EVO mit Mesh 2.0
    R1 EVO mit Mesh 2.0
    R1 EVO mit Mesh 2.0
  • R1 ohne MeshR1 ohne MeshR1 ohne Mesh
    R1 ohne Mesh
    R1 ohne Mesh

Erste Schritte

Bevor wir mit der eigentlichen Einrichtung beginnen, empfiehlt es sich, den R1 EVO Helm mit dem mitgelieferten USB-Kabel vollständig aufzuladen und die Firmware mit dem "Sena Device Manager" (verfügbar für PC und Mac) zu aktualisieren.

Erst danach laden wir die "Sena Cycling App" (verfügbar für Android und iOS) aufs Smartphone und koppeln den Helm per Bluetooth. Mit der App lassen sich unter anderem das Mesh Intercom einrichten, Musik bzw. FM-Radio hören, das LED-Rücklicht steuern und allgemeine Einstellungen am Gerät durchführen. Außerdem hat man die Kurzanleitung sowie das vollständige Benutzerhandbuch in der gewünschten Sprache immer dabei.

Sena Cycling App

Die Bedienung des R1 Evo erfolgt grundsätzlich mittels der drei Knöpfe links am Helm; sollte die aktuelle Situation jedoch zwei Hände am Lenker verlangen, kann das System auch komfortabel per und sicher per Sprachsteuerung bedient werden. Das Kommando "Hello Sena" aktiviert die vorkonfigurierte Sprachsteuerung, womit sich Anrufe entgegennehmen, das Radio oder das Rücklicht aktivieren lassen oder der jeweilige Mesh Netzwerkkanal ausgewählt werden kann. Das Grundsetup - von der Lautstärkeeinstellung über die Einrichtung diverser Schnellwahl-Optionen bis zur Verwaltung der Radiosender - geschieht über die Sena-Cycling-App direkt via Smartphone.

Features R1 EVO vs. R1

Sena R1 Evo Sena R1
Mesh Intercom Technologie Mesh 2.0 mit 9 Kanälen -
Bluetooth Standard 4.1
Headset-Profil (HSP), Freisprechprofil (HFP), Erweitertes Audio-Ausgabeprofil (A2DP), Profil zur Fernsteuerung von Audio- oder Videogeräten (AVRCP)
Intercom Reichweite Bis zu 900 Meter in freiem Gelände, kann bis zu 3,6 km ausgedehnt werden (6 per Mesh verbundene Fahrer) Bis zu 900 Meter in freiem Gelände
Max. Teilnehmer Unbegrenzt mit Mesh 4
Konstruktion In-Mold-Helmschale aus Polycarbonat mit EPS-Innenfutter
Gewicht 405 Gramm (Medium) 380 Gramm (Medium)
Farben Matt-Schwarz, Matt-Weiß Ice Blue, Electric Tangerine (Orange), Matt-Weiß, Matt-Schwarz, Matt-Grau
Größen Small, Medium, Large
Betriebstemperatur -10˚C bis 55˚C -10°C bis 50°C
Akku Lithium Polymer Akku
Sprechzeit 7 ~ 10 Stunden (variiert entsprechend LED-Nutzung) bis zu 12 Stunden
Ladezeit 2 Stunden bzw. Schnellladung (20 Minuten laden für 3 Stunden Intercom-Nutzung) 2,5 Stunden
Rücklicht Integriert -
Schirmchen Im Lieferumfang Als Zubehör um 7 Euro
Audio Advanced Noise Control, Codec: Integrierter SBC Codec, FM-Radio, Radiofrequenzdaten: 76 ~ 108 MHz, 10 Senderspeicherplätze und automatische Suchlauffunktion
Preis (UVP) 199 Euro 139 Euro

Passform, Optik und Haptik

Nimmt man den R1 EVO zum ersten Mal in die Hand, fällt einem sofort das relativ hohe Gewicht von 404 Gramm (ohne Schirm auf). Das ist zwar hinsichtlich der geballten Menge an Hightech, die sich im Inneren des Helms befindet, nörgeln auf höchstem Niveau, aber mittlerweile ist man von anderen sportlichen und ca. 150 Gramm leichteren Rennradhelmen schon ein bisschen verwöhnt. Dafür entschädigen der Komfort und die solide ausgeführten Standard-Einstellmöglichkeiten. Der in drei Größen erhältliche Helm besitzt einen präzisen Drehverschluss, ein in der Höhe verstellbares Rückhaltesystem und einstellbare Gurte mit Riementeilern. Die Gel-Polster liegen an sämtlichen Kontaktpunkten - auch am Hinterkopf und an der Stirn - großflächig an, sind herausnehmbar und waschbar. Eine breite Kinnriemenpolsterung rundet das Komfort-Package ab.

Einmal aufgesetzt und auf die individuelle Kopfgröße eingestellt ist dann das Gewicht, dank der komfortablen Passform, schnell vergessen. Die Gel-Polster wirken zwar anfänglich etwas hart, geben aber schon nach wenigen Augenblicken nach und passen sich perfekt an dem Kopf an.

Außerordentlich gelungen fanden wir wieder die Verarbeitungsqualität des Sena-Helms. Die Lackierung, sämtliche Klebestellen sowie alle Ecken und Kanten sind sauber ausgeführt und die Unterkante des Helms wurde mit einem robusten Kantenschutz versehen. Einzig die Sena-Sticker wirken ein wenig "aufgeklebt", da ihre Ränder wohl mit dem matten Klarlack reagiert haben.

Die drei gummierten Knöpfe an der linken Schläfe sind selbst mit Handschuhen gut zu bedienen; auch die große Sena-Taste am Hinterkopf oberhalb des USB-Ports ist während der Fahrt präzise erreichbar. Einmal antippen aktiviert das LED-Rücklicht dauerhaft, ein zweites Mal das pulsierende Nachtlicht, ein weiteres Mal das pulsierende Taglicht und ein viertes Mal schaltet das LED wieder aus. Praktisch: der jeweilige LED-Modus wird per Sena-Stimme über die Lautsprecher kommuniziert.

Kommunikativ unterwegs

Genau wie im Jahr zuvor stand die neue Testcrew bei der Helmausgabe mehr als skeptisch vor dem Sena R1 EVO. Ein Bluetooth-fähiger Helm mit integriertem Akku, Lautsprechern, Mikrofon und Licht? Ja, das mit dem Licht fanden schon irgendwie alle praktisch, aber das Intercom? WTF? Wurscht, da mussten die hochdotierten Models jetzt durch. NoPain hatte die drei Helme vorab komplett aufgeladen, die Firmware kontrolliert und die Sena Cycling App aufs Smartphone geladen - die Pairing-Spiele konnten beginnen.

Schweißgebadet erinnerte sich der Testleiter noch an die Anstrengungen des Vorjahres, als drei Erwachsene eine halbe Stunde in einer Bad Fischauer Konditorei auf unterschiedlichen Tischen saßen, auf ihren Helmen herumdrückten und damit redeten. "Hallo, heast mi?" *Beep* "Heart me wea?" *Beep* *Beep* "Jo,..." *Beep* "Na,... weg issa." *Beep*
War das Koppeln des Helmes mit einem Smartphone bzw. mit dem Helm eines zweiten Teilnehmers ein Klacks, so gestaltete sich der Versuch, einen dritten Kameraden ins Intercom-Spiel zu holen... naja, nennen wir's schwierig. Obwohl NoPains Helm zwischenzeitlich sogar Gefahr lief, durch die Konditoreitüre ins Freie geschossen zu werden, erreichten wir schlussendlich dank genauesten Studiums bzw. Befolgung der Anleitung das gemeinsame Ziel und vereinten unsere drei R1 zu einem Group-Intercom.

Anders mit dem R1 EVO und Mesh 2.0. Einschalten. Mittleren Knopf drücken. Der Ansage "Mesh Intercom on" lauschen. Fertig. *Beep* *Beep* *Beep* Alle Helme, die auf dem gleichen Intercom-Kanal laufen (Kanal 1 ist default), sind gekoppelt und können instant miteinander kommunizieren. Wurde auch das eigene Handy gepaired, kann während der gemeinsamen Fahrt zusätzlich Musik/Radio gehört oder telefoniert werden. Das Sena Kommunikationssystem kümmert sich dabei anhand der eingebauten Prioritätenreihenfolge und der voreingestellten Lautstärken automatisch ums Ein- bzw. Ausfaden der akustischen Infos. Höchste Priorität besitzt das Mobiltelefon, gefolgt vom Mesh Intercom, dem FM-Radio und der Bluetooth-Stereomusik.


Unterwegs stachen wieder drei Dinge besonders hervor. Erstens, wie überraschend klar und rauschfrei - selbst bei höheren Geschwindigkeiten oder viel Wind - die Stimmen der Mitfahrer zu hören sind. Zweitens, wir entspannt und leise man sprechen kann und dennoch von allen gehört wird - vom Vordermann, vom Hintermann und von vorausfahrenden Teilnehmern. Und Drittens, wie schnell man sich an den Komfort der Intercom gewöhnt.

Egal, ob auf der Straße, in der Stadt oder hintereinander am Trail: man spricht stets so, als säße man sich gemütlich bei Kaffee und Kuchen gegenüber. Kein Gebrüll im Fahrtwind, kein Hälseverrenken samt Geschrei ans Ende der Gruppe und kein Bedarf, auf der vielbefahrenen Straße in Zweierreihe nebeneinander zu fahren. Selbst wenn es das Grüppchen mal zerreißt, bleibt die Kommunikation aufrecht. Umgekehrt bleiben Verkehr, Natur und sonstige Geräuschquellen unbeeinflusst. Sogar den surrenden Freilauf des Hintermanns nimmt man ungefiltert wahr. Wenn man allerdings sehr knapp nebeneinander fährt und dabei plaudert, empfiehlt es sich, das Mesh Intercom vorübergehend zu deaktivieren oder leiser zu stellen, da man seine eigene Stimme über das Micro des Partners als eine Art Eigenecho störend wahrnehmen könnte.

Weitere Pluspunkte des neuen Mesh 2.0 System sind die höhere Reichweite und die verbesserte Stabilität der Verbindungen. So vergrößert sich die maximale Reichweite mit der Zahl der Teilnehmer (sechs verbundene Fahrer schaffen bis zu 3,6 Kilometer), plötzlich verloren gegangene Teilnehmer werden akustisch angezeigt und vollautomatisch wieder ins Mesh-Netzwerk aufgenommen (ohne den mittleren Knopf drücken zu müssen), sobald sie sich erneut im Aktionsradius befinden. Währenddessen bleibt die Verbindung für die verbliebenen Teilnehmer verlustfrei aufrecht. Super.

Fazit

Sena R1 EVO Radhelm
Modelljahr: 2020
Preis: € 199,00 UVP
+ Mesh 2.0
+ Bluetooth Connectivity
+ Sicher kommunikativ unterwegs
+ LED-Rücklicht
+ Verarbeitung
+ Komfort
+ Sprachsteuerung
o Anbringen vom Schirmchen per Klebestreifen
- Gewicht
BB-Urteil: Sicher Musik hören, Navigieren, Telefonieren oder Plauschen. Ride Connected!


Besser, schöner, günstiger. Mit seinem auf 199 Euro reduzierten Kaufpreis kann man beim R1 EVO inklusive Mesh- und Bluetooth-Konnektivität fast schon von einem Schnäppchen reden. Denn aus dem Motorradsektor vergleichbare Kommunikationseinheiten schlagen alleine schon mit meist über 200 Euro zu Buche. Ergo gibt's hier den qualitativ hochwertigen Helm quasi gratis dazu.

Das Gewicht unseres Testhelms lag bei 404 Gramm, was in Anbetracht der vielen Einstellmöglichkeiten, des integrierten LED-Rücklichts und der geballten Ladung an Technologie zwar grundsätzlich in Ordnung geht, aber nichts daran ändert, dass sich unsere Köpfe mittlerweile an Helme mit 200 Gramm oder weniger gewöhnt haben. Wer kommunizieren möchte, muss darüber bzw. darunter hinwegsehen. In der Praxis fallen einem die paar Gramm mehr aber schon nach wenigen Minuten nicht mehr unangenehm auf.

Ob man einen Radhelm mit Bluetooth-Technologie wirklich benötigt, diese Frage kann nur jeder für sich selber beantworten. Wer allerdings beim Radfahren öfters telefoniert, Musik/Radio hört, GPS-Ansagen folgt oder gerne eine Verbindung zu einer Fitness-App herstellen möchte, der ist mit dem R1 EVO bestens bedient - ganz abgesehen von der wirklich sensationell funktionierenden Mesh Intercom Technologie, dank welcher Gespräche mit beliebig vielen Trainingspartnern ohne Schreien, Nebeneinanderfahren oder Hälseverrenken geführt werden können.

Der Sena R1 EVO ist ab sofort über die Website www.buysena.eu in den Farben Matt-Weiß und Matt-Schwarz sowie in drei Größen (S, M, L) für 199 Euro erhältlich.


Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.452

    Sena R1 EVO Radhelme mit Mesh 2.0 und Bluetooth-Konnektivität

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    die hätten uns das leben bei vielen team events verdammt viel leichter gemacht, leider knapp 20 jahre zu spät

    lass mich das mal antesten Martin, solange die noch da sind bitte!

  3. #3
    sieht´s ziemlich locker Avatar von woha
    User seit
    Jun 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.059
    Die typischen Oberlenkerfahrer neben einem die einem stundenlang die Ohren vollplappern hört man dann jetzt deutlich?
    Ich bräuchte einem Helm mit Noicecanceling
    Sport soll ganz einfach Spaß machen,...

    Meine Börse,...
    http://bikeboard.at/bikeboerse_neu.php?mode=3

  4. #4
    heute probiert, radio hören, routen lassen, eigene musik hören, u vor allem mesh für teamevents u grössere gruppen mit sheriff u besenkehrer (wie zb bb gravel nach zlabing) einfach genial
    Geändert von Reini Hörmann (22-08-2020 um 14:26 Uhr)

  5. #5
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    20.299
    Nachteil Ist halt, dass alle diesen Helm kaufen müssen. Sowas zum Nachrüsten würde mich auch interessieren.
    i'm still standing

    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2018
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    42
    Die Technik wäre im Prinzip doch was für die Tour de France...

  7. #7

  8. #8
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    20.299
    Was wiegt das Funkequipment, das sie jetzt herumtragen? OK, ist am Körper verteilt, aber wenn ich mir überlege was passiert, wenns einen NTT-Fahrer mal heftiger auf den Rücken schmeißt....
    i'm still standing

    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  9. #9
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    Was wiegt das Funkequipment, das sie jetzt herumtragen? OK, ist am Körper verteilt, aber wenn ich mir überlege was passiert, wenns einen NTT-Fahrer mal heftiger auf den Rücken schmeißt....
    die nehmen schon jetzt nur das alte zeug weil es so dermaßen leicht ist, obwohl die qualität grottig ist..gäbe schon viel bessere..aber 10g mehr ist zu schwer

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2018
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen
    zu schwer
    Mit LED Licht wiegt der Helm 300g? Ohne vielleicht 250g? Das heißt das wären max 50g mehr als ein "normaler" Helm. Was wiegt denn das (laut Eurosport Moderatoren nicht funktionierende) System der Teams jetzt? Weniger als 50g? Das sind doch "riesen" Kästchen...

  11. #11
    Zitat Zitat von Quanik Beitrag anzeigen
    Mit LED Licht wiegt der Helm 300g? Ohne vielleicht 250g? Das heißt das wären max 50g mehr als ein "normaler" Helm. Was wiegt denn das (laut Eurosport Moderatoren nicht funktionierende) System der Teams jetzt? Weniger als 50g? Das sind doch "riesen" Kästchen...
    die funkgeräte die wir verwendet haben, wogen ca 60g

    der helm ohne licht wiegt 380g...u den trägt man auf dem kopf u nicht im trikot

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2018
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen
    die funkgeräte die wir verwendet haben, wogen ca 60g

    der helm ohne licht wiegt 380g...u den trägt man auf dem kopf u nicht im trikot
    380g?? Im Text oben steht was von 304g und dass man das nach ein paar Minuten nicht mehr spürt...
    Aber vielleicht entwickelt sich das ganze ja weiter und dann wird es auch leichter.

  13. #13
    Zitat Zitat von Quanik Beitrag anzeigen
    380g?? Im Text oben steht was von 304g und dass man das nach ein paar Minuten nicht mehr spürt...
    Aber vielleicht entwickelt sich das ganze ja weiter und dann wird es auch leichter.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1A1A5B6D-A0F0-41E0-ADBF-626BF31CFA30.jpeg
Hits:	39
Größe:	383,3 KB
ID:	214703

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2018
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    42
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20200921-221302(1).png
Hits:	35
Größe:	295,2 KB
ID:	214705???

  15. #15
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.452
    Zitat Zitat von Quanik Beitrag anzeigen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20200921-221302(1).png
Hits:	35
Größe:	295,2 KB
ID:	214705???
    Sorry, Tippfehler: 404 Gramm
    Bilder und Tabelle stimmen.