PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Troubels mit Ehefrau & Ritzel



Nebeljäger
19-09-2003, 09:23
Bitte helft mir bei einem Problem. Da meiner besten aller Ehefrauen die Übersetzung am RR(Tripple 30/42/52------12-27)an längeren Vorarlberger Anstiegen zu hart ist, möchte ich Ihr das ohnehin schon schwere Leben mit mir, mit einer besseren Übersetzung erleichtern.

Die Anforderungen:

-der Ultegra 9fach Long Cage sollte die Zähnezahlen "dapacken"
-Ich denke bei der Kassette an ein 30er als größtes Ritzel
-die Schaltsprünge sollten noch erträglich sein

besteht die Möglichkeit das vordere kleinste Blatt(30) auf ein 28 oder 26 zu ändern???????

ein vor Ehestress nicht mehr klar denkender Berni.. :s:

aflicht
19-09-2003, 09:37
http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&postid=71620#post71620

NoWin
19-09-2003, 09:39
Ich bin heuer den Großglockner mit einem MTB-Ritzelpaket gefahren, war ein XT mit 12-32 auf einem Ultegra Schaltwerk - no probs ;)

Eventuell ist auch die Möglichkeit gegeben, vorne eine MTB-Kurbel zu montieren, dann wäre ein 22er auch machbar - aber ob das funktioniert, weiß ich nicht, da ich es noch nicht ausprobiert habe.

michl
19-09-2003, 09:43
XT oder XTR- Casette hinten. Das funkt problemlos: 12-32 oder 12-34.
Vorne ändern ist Schwachsinn und funkt nicht! :s:

NoWin
19-09-2003, 09:47
Original geschrieben von michl
Vorne ändern ist Schwachsinn und funkt nicht! :s:
Einspruch:

Warum sollte es Schwachsinn sein :confused:

Ob es funktioniert oder nicht sei jetzt mal dahingestellt ;)

soulman
19-09-2003, 10:01
also ich glaub, dass es vorne weder schwachsinn ist noch dass es nicht funktionieren täte.
was mit sicherheit bei einem kurbeltausch zusätzlich geändert/gewechselt gehört wird der umwerfer sein. und zwar denke ich wegen der radien des leitblechs, die ja bei ultegra und co. auf die radien der kettenblätter von 50-53 bzw. 39-42 ausgelegt sind. es könnte daher der schaltkomfort leiden.
weiters kann's noch sein, dass man bei einem wechsel auf eine mtb-kurbel wegen des grösseren Q-faktors ein anderes tretlager braucht.
allerdings weiss ich nicht ob die abstände der rr-kettenblätter zueinander die selben sind wie bei mtb's. weil wenn nicht kannst das gleich vergessen, weil der schalthebel dir dann eien strich durch die rechnung machen wird.

aber zuerst würde ich einmal eine kassette mit einem 30-er als grösstes ritzel probieren. dann fährt sie immerhin mit einem übersetzungsverhältnis von 1:1. bei einem schaltwerk mit long cage müsste sich das noch ausgehen und die kettenlänge kann man aller wahrscheinlichkeit auch belassen.

michl
19-09-2003, 10:07
....was der soulman schreibt. Hinten wechseln macht keine Schwierigkeiten (Casette mit 30 bis 34 Zähnen).
Mit vorne "funktioniert nicht" meine ich: Wennst eh schon 30/42/52 hast und du findest ein 28-er oder 26-er Blatt wird der Abstand zum 42- er zu groß und das packt der Umwerfer nicht mehr. Und wennst eine MTB- Kurbel verwenden möchtest, btauchst ein anderes Tretlager und sowieso einen anderen Umwerfer. Dann kannst gleich mit dem MTB fahren. Und damit meine ich. "Schwachsinn"!
Hinten eine große Casette und sonst NYX! :s:

soulman
19-09-2003, 10:20
na wenns hinten dann immer noch nicht reicht, danngibts für vorne ja noch die möglichkeit auf 30-40-50 zu gehen und des derpackt der umwerfer.

NoWin
19-09-2003, 10:32
Original geschrieben von soulman
na wenns hinten dann immer noch nicht reicht, danngibts für vorne ja noch die möglichkeit auf 30-40-50 zu gehen und des derpackt der umwerfer.
Dem Berni seine BH hat ja schon ein 30er oben :confused:

michl
19-09-2003, 10:59
..wos hast den des? Steh i auf der Leitung? kenn i mi nimma aus, oder wos? ;) :D

NoWin
19-09-2003, 11:01
BH = Bessere Hälfte :D

soulman
19-09-2003, 12:39
uups! übersehen!
aber mit xx-40-50 ist sie zusätzlich noch mucki-schoneneder unterwegs. vielleicht nicht ganz so schnell aber was ist schon zeit in der unendlichkeit des weltengetriebes...

Nebeljäger
19-09-2003, 12:40
sooooodann, i hab iats amoi mei MTB 32er montiert, de Ketten verlängert, s' Schaltwerk dabocktzs grod nu... iats muas nuamear mei "BH" dabocken

mehr nach der Tour....

dank eich recht sakrisch dawei....

to be continued...

Nebeljäger
19-09-2003, 18:04
Testfahrt beendet........
JUHUUU, mei Frau mag mi (und Ihr Radl) wieder!! Scheinbar sind Ihr die etwas größeren Schaltsprünge mit dem 11-32er völlig egal. Und am Berg kurbelt sie wie .....eine "Armstrongerin"...kurbelkurbelkurbelkurbelkurbelkurbelkurbelkurbe lkurbelkurbelkurbelkurbelkurbelkurbel

Dank Euch stimmt der Haussegen wieder!!
und von meiner "BH":
Gaaaaanz liebe Grüße an alle Helfenden!!!!!

Potschnflicker
19-09-2003, 19:56
Original geschrieben von Berni
......MTB 32er montiert, de Ketten verlängert, s' Schaltwerk dabocktzs grod nu...




Die Kette hättest NICHT verlängern sollen! Wozu auch?

Das längere Kettentrum muß jetzt die Schaltwerksschwinge kompensieren, das bringt wiederum die Leitrolle zu nah an die größeren Ritzel. Das veschlechtert das Schaltverhalten enorm. Die ursprüngliche Kettenlänge hätte gereicht, mit der Einschränkung, daß man groß/groß nicht fahren kann. Hier ist die Einschränkung vernachlässigbar, nur ein Volltrottel würde diesen Gang auflegen.

Nebeljäger
21-09-2003, 12:26
Original geschrieben von Potschnflicker
Die Kette hättest NICHT verlängern sollen! Wozu auch?

weil i einfach net riskieren will das durch einen "blöden verschalter" mir des Schaltwerk abreisst oder des Ausfallende hopps geht. Und ausserdem is des meiner Meinung nach a Sicherheitsrisiko wann da so a Schaltwerk s' Hinterradl "abbremst..... :eek:


Original geschrieben von Potschnflicker
Das längere Kettentrum muß jetzt die Schaltwerksschwinge kompensieren, das bringt wiederum die Leitrolle zu nah an die größeren Ritzel. Das veschlechtert das Schaltverhalten enorm. Die ursprüngliche Kettenlänge hätte gereicht, mit der Einschränkung, daß man groß/groß nicht fahren kann.

i kann beim besten Willen keine Verschlechterung des Schaltverhaltens feststellen(selber probiert). Des eine Kettenglied und de 11/2 Umdrehungen an der B Schraube was i braucht hab um gross/gross gerade noch schalten(!!!!! nicht fahren) zu können macht wohl des Kraut net Fett.


Original geschrieben von Potschnflicker
nur ein Volltrottel würde diesen Gang auflegen

des is von Dir wohl a bissl "krass" ausgedrückt. A so a Verschalter, kann ja doch im Stress oder aus Unachtsamkeit mal passieren... da reicht 1x schon und's Material is Tscharree.....möcht wissen wer dann Schlussendlich da Volltrottel is. Uns "Profis passiert so etwas natürlich niiiiiiiieeeee. :rolleyes: Und wann des meiner Frau amoi trotzdem amoi passiert nenn i sie net VOLLTROTTEL.....

NoGravity
02-10-2003, 11:44
i würd mal behaupten nicht nur volltrottel würden diesen gang schalten,.. sondern auch angesoffene, unwissende,..

und sowas kann natürlich auch in einer "stresssituation" passieren also nicht böse sein :D

Potschnflicker
02-10-2003, 23:42
Original geschrieben von Dave
i würd mal behaupten nicht nur volltrottel würden diesen gang schalten,.. sondern auch angesoffene, unwissende,..

und sowas kann natürlich auch in einer "stresssituation" passieren also nicht böse sein :D

Beim MTB könnts passieren, ohne daß ma Volltrottel is, im Eifer des Gefechts. Beim RR, und da hab i a ganze Menge Erfahrung, kann sowas nur durch eigene Blödheit passieren. Sooo gefühllose Fahrer wirds do hoffentlich net geben. Man sollt scho WISSEN, wie und wann man herumschaltet.

Tatsache ist: Die Kettenlänge wird definiert durch das kleinste Ritzel und dem großen Kettenblatt, hier ändert sich nyx. Wird die Gesamtkapazität des Schaltwerks überschritten, so kann man (nur theoretisch, s.o.) nicht mehr groß/groß schalten.

NoGravity
03-10-2003, 17:58
naja mir is eh egal weil i schalt (hoffentlich) eh meistens richtig.. sagmal potschnflicker.. gibts eigentlich beim radl was, wobei du dich nicht auskennst? also Technisch gesehen?? weil des is ma jetzt scho a paar mal aufgefallen du gibst fast überall deinen senf dazu und es is a wahnsinn was ma da nu so lernen kann wenn ma deine beiträge liest... :)

mfg.