PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Röhrende Marta Teil II



catfish
09-10-2004, 20:15
Teil I siehe http://www.nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=23441&highlight=r%F6hrende

während der innere kolben brav ausfährt, scheint der andere festzustecken. irgendwelche ideen? reperaturmöglichkeiten? gibts die bremsn extra? thx im voraus..

yoyoyo
09-10-2004, 20:50
beläge rausnehmen - bremshebel betätigen - öl reinsprüchen - kolben wieder reindrücken - das ganze ein paar mal wiederholen - dann sollts wieder gehen... da steckt vermutlich der bremskolben ein bisserl und geht nicht mehr zurück.

...abgesehen davon kann ich aber gar nicht genug schlechtes über die marta sagen - die bremse ist die reinste katastrophe was standfestigkeit betrifft - eine fehlkonstruktion!

lg, roland

mikeva
09-10-2004, 20:54
na ja.........
meine bekannten, die marta fahren, sind recht zufrieden.....
hab z.b. den tommy noch net schimpfen ghört..........
is halt fürn cc- einsatz und net für 1000 hm am stück vernichten :rolleyes:

cirex
10-10-2004, 12:39
öl reinsprüchen

eben nicht! damit wird die ganze sache eigentlich nur schlimmer!, wenn man öl auf die kolben sprüht, wird die automatische belagsnachstellung ausser kraft gesetzt, da die sogen. quad-ringe an der kolben aussenwand keinen halt mehr finden!

das einzig richtige verfahren bei kolbensteckern ist folgendes:

bremsbeläge abbauen, beide kolben zurückdrücken, den beweglichen kolben mit einem kunststoffwerkzeug (z.b. reifenheber) zurückhalten und den bremshebel betätigen, jetzt sollte der steckende kolben ausfahren, wiederholen (bis zu 10-15 mal) sollte dan keine besserung eintreten ist die scheibenbremsaufnahme nicht ordentlich plangefräst oder die bremse nicht hundertprozentig justiert

p.s..: nahezu alle fehlfunktionen bei scheibenbremsen rühren von einer fehlerhaften oder unpräzisen montage! die gilt vorallem für magura und hope!

EineDrahra
10-10-2004, 14:07
Original geschrieben von cirex

das einzig richtige verfahren bei kolbensteckern ist folgendes:

bremsbeläge abbauen, beide kolben zurückdrücken, den beweglichen kolben mit einem kunststoffwerkzeug (z.b. reifenheber) zurückhalten und den bremshebel betätigen, jetzt sollte der steckende kolben ausfahren, wiederholen (bis zu 10-15 mal) sollte dan keine besserung eintreten ist die scheibenbremsaufnahme nicht ordentlich plangefräst oder die bremse nicht hundertprozentig justiert

was kann die montage dafür wenn i jetzt deine anweisungen befolgt hab (die bremsbeläge sind heraußen, und der bremssattel is abmontiert), und beim betätigen des hebels bewegt sich trotzdem nur ein kolben, anstatt beide??

-bitte um erklärung! ;)

Supermerlin
10-10-2004, 14:13
Original geschrieben von EineDrahra
was kann die montage dafür wenn i jetzt deine anweisungen befolgt hab (die bremsbeläge sind heraußen, und der bremssattel is abmontiert), und beim betätigen des hebels bewegt sich trotzdem nur ein kolben, anstatt beide??

-bitte um erklärung! ;)

Eine nicht plane Aufnahme könnte (rein theoretisch ) zu einer Verspannung des Sattels führen und so das Stecken eines Kolbens bewirken (Weil durch die Verspannung die Bohrung ihre Form von Kreisrund auf Oval ändert). Da der Sattel aber üblicherweise über relativ lange recht dünne Hebel an der Gabel montiert ist, werden diese Hebel die Verspannung aufnehmen. Die Bohrung wird weiterhin rund bleiben - der Kolben deshalb nicht stecken - wird wohl einen anderen Grund haben.

Ich hatte das Problem auch einmal nach dem Winter - es stellte sich heraus, daß ein Kolben im Hub behindert war, weil sich vor der Dichtung ein "Korrosionsring" befand, der das hineinfahren des Kolbens beim lüften der Bremse behinderte und so immer der Belag geschliffen hat.

lg, Supermerlin

EineDrahra
10-10-2004, 14:46
Original geschrieben von Supermerlin
Eine nicht plane Aufnahme könnte (rein theoretisch ) zu einer Verspannung des Sattels führen und so das Stecken eines Kolbens bewirken (Weil durch die Verspannung die Bohrung ihre Form von Kreisrund auf Oval ändert).

lg, Supermerlin
aber nicht wenn der sattel gerade ausgebaut ist, oder? :confused:

cirex
10-10-2004, 15:03
so theoretisch is das ganze gar nicht - eigentlich kann ichs theoretisch garnicht so richtig nachweisen - aber aus der praxis kann ichs belegen selbst wenn jemand "angeblich" die aufnahmen richtig gefräst hat, ist oft beim nacharbeiten zu erkennen, dass das doch nicht so richtig der fall ist, nach einer bearbeitung mit einem geeigneten werkzeug funktioneieren die bremsen schon mal um einiges besser, wenn dann noch richtig ausdisdanziert wird - steht einer quietschfreien marta nichts mehr im wege - hab selber so ein exemplar zu hause auf meinem cirex - kostet aber einiges an arbeit und nerven...

catfish
10-10-2004, 15:08
den steckenden belag reindrücken geht schlecht - der is voll drinnen. aber die idee, den beweglichen reinzudrücken und zu fixieren, klingt vernünftig. wenn ich dann druck aufbaue, sollte der widerwillige ausfahren..

notlösung wär eine neue bremszange :-(
kann man nur den kolben tauschen? bzw bekommt man den seperat?

Matthias
10-10-2004, 15:11
Original geschrieben von catfish
notlösung wär eine neue bremszange :-(
kann man nur den kolben tauschen? bzw bekommt man den seperat? Nein, soviel ich weiß gibt es nur die ganze Bremszange neu. Sind sogar Bremsbeläge dabei! ;):p

cirex
10-10-2004, 15:15
aber nicht wenn der sattel gerade ausgebaut ist, oder?

grundsätzlich hast du recht, es kann aber im eingebauten zustand zu einer verkantung des kolbens führen, da er, wenn der sattel nicht ordnungsgemäß montiert ist auch nicht hundertprozentig geführt wird, wie oben schon richtig von supermerlin beschrieben!

hast du den kolbenklemmer-tipp schon durchgeführt? keine verbesserung? probiers aus, es hilft wirklich...

tech-tipp (http://www.7thexchange.de/download/magura_bike/techtip2d.pdf)

catfish
10-10-2004, 16:09
den klemmer hab ich wieder losbekommen - danke für alle tips.
obs klappt wird die nächste ausfahrt zeigen, für heute hab ich genug von der bastelei und vertrau auf bike II mit v-zwickerl ;)

Supermerlin
10-10-2004, 16:34
Original geschrieben von EineDrahra
aber nicht wenn der sattel gerade ausgebaut ist, oder? :confused:

Na wenn der Sattel nicht montiert ist - kannst das "Verspannt sein des Sattels" zu 100% ausschließen.

lg, Supermerlin

mikeva
10-10-2004, 18:34
wennst weiter probs hast, schicks ein, magura is sehr kulant......... ;)

catfish
10-10-2004, 19:52
Original geschrieben von mikeva
wennst weiter probs hast, schicks ein, magura is sehr kulant......... ;)

danke, dazu 2 fragen:

1. wie lange dauert sowas?
2. geht das auch ohne rechnung? (is ein 2002er modell)

ps: das v-zwickerl bei regen war heut a schas *quiiiieeek*, scheiben haben schon ihre berechtigung..

mikeva
10-10-2004, 20:02
beim bikestore hab i ca. 2 wo gwartet und glei a komplett neue clara kriegt von magura (hab i scho mal wo beschrieben, magura is wie gsagt sehr kulant).

immer guat is im ebay a reservezangl zu ersteigern.......... ;)

catfish
11-10-2004, 09:10
immer guat is im ebay a reservezangl zu ersteigern.......... ;)

bin grad dabei, die preise sind aber teilweise irrsinnig - weil fast gleichoch wie der neupreis. aber ich bin ja geduldig..

mikeva
11-10-2004, 19:21
@ catfish

is ma a grod aufgfalln.......... :(

mecht ma jetzn des ht.......siehe schnorr thread .........auf no probs aufbaun.

alles mechanisch, weil des hoit.

hab a rst 321 gabel um 20 euronen (neu) kriegt..............bei der KANN nyx hin werden..............