PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thematik Licht beim Fotografieren



tschakaa
13-11-2005, 21:36
dieser Thread im Fotoforum soll der Licht-Thematik beim Fotografieren behandeln:
> Wie geht man mit ungünstigen Lichtsituationen bei sportfotografie um
> Etwas mit natürlichen Lichtquellen (Sonnenlicht, Straßenlaternen, Raumbeleuchtung) in Szene setzen
> Etwas durch Kunstlicht (Blitz) in Szene setzen, insbesondere entfesseltes Blitzen bei Sportaufnahmen
> Kuriose Lichtsituationen


Anfangsfrage: verwendet wer von euch eine graukarte bei sportfotografie?


Hier mal ein einfaches Beispiel wie sehr natürliches Licht aufnahmen beeinflussen kann.
Dieses Foto wurde bei Tageslicht aufgenommen. Der Hintergrund lag im Schatten, der Fotograf (jürgen) in der Sonne. Der Automatikmodus einer Kamera hätte den Fotografen überbelichtet (siehe 2. Foto), weil diese aufs ganze Kamerabild gerechnet einen bestimmten grauwert bilden will. > manuell belichtung vornehen oder andere belichtungsmessung in der kamera einstellen

tschakaa
13-11-2005, 21:42
kurz mal weg von der Sportfotografie:
Bei Events finde ich es sehr wichtig dass man so selten einen blitz verwendet wie möglich. Blitze zerstören sehr leicht die Raumatmosphäre. Also beim BB-Festl ein lichtstarkes Objektiv mitnehmen! Ein F1.8 50mm Festbrennweite kostet nur ca.100€!

tschakaa
13-11-2005, 21:49
der geilste moment zum fotografieren sind immer die minuten kurz nach sonnenaufgang, bzw. kurz vor sonnenuntergang :cool:

tschakaa
13-11-2005, 22:02
Foto 1: auch eine nette Lichtspielerei. Bei solchen Felsenfotos ist die belichtungsdauer besonders schwierig zu ermitteln. Wichtig ist nicht die Helligkeit des beleuteten Felsens sondern die feinen strukturen innerhalb dieses.
Foto 2: Bei Dämmerungsfotos hab ich noch meine probleme mit der belichtung :rolleyes:
Foto 3: größere Schattenbereiche im Foto kann man oft zu seinem Vorteil nützen!

Nebeljäger
13-11-2005, 22:12
dieser Thread im Fotoforum soll der Licht-Thematik beim Fotografieren behandeln:


:toll: super Idee!!

hab da auch eines..

Abfahrt vom Piz Laviner(CH-Graubünden). Zum Zeitpunkt der Aufnahme ist explosionsartig starker Wind aufgekommen(halfpipeähnliches Coloir)und hat den schollig wegspritzenden Schnee und die Schneekristalle ins Gegenlicht geschleudert....

GHOSTRIDER (http://img406.imageshack.us/img406/5331/ghostrider5ua.jpg)

tschakaa
13-11-2005, 22:19
Foto 1: Wie geht ihr bei solchen fotos aus, wo die wolkenstimmung wichtig ist? Ich messe zuerst die Belichtung für die Wolkenstimmung und stimme darauf den Blitz ab, mit dem der Fahrer zustätzlich beleuchtet wird.
Foto 2: Ob dieses Foto bei direktem Sonnenlicht auch so gut rüber kommen wird? Gibt es Fotosituationen, die bei wolkenbedeckter himmel von vorteil ist?
Foto 3: Es lebe entfesseltes (entfesselndes) Blitzen! :p

tschakaa
13-11-2005, 22:23
:toll: super Idee!!

hab da auch eines..

Abfahrt vom Piz Laviner(CH-Graubünden). Zum Zeitpunkt der Aufnahme ist explosionsartig starker Wind aufgekommen(halfpipeähnliches Coloir)und hat den schollig wegspritzenden Schnee und die Schneekristalle ins Gegenlicht geschleudert....

GHOSTRIDER (http://img406.imageshack.us/img406/5331/ghostrider5ua.jpg)
geil! wie bist du da mit der belichtungsmessung vorgegangen!? :)


Mittelbetonte Messung in Verbindung mit dem Messwertspeicher löst einige der Probleme.
hab ich mir bei meiner kamera noch nicht wirklich ausprobiert (schande über mich)
ich gehe oft in den manuellen modus, zoome auf den bereich, der richtig belichtet werden soll und stelle da die belichtung ein.

Bernd67
13-11-2005, 22:23
dieser Thread im Fotoforum soll der Licht-Thematik beim Fotografieren behandeln:


Anfangsfrage: verwendet wer von euch eine graukarte bei sportfotografie?


Dieses Foto wurde bei Tageslicht aufgenommen. Der Hintergrund lag im Schatten, der Fotograf (jürgen) in der Sonne. Der Automatikmodus einer


dazu brauche ich nicht unbedingt eine Graukarte, muß mir aber bewußt sein,daß der eingebaute Belichtungsmesser alles auf den Helligkeitswert derselben hintrimmt (wo ich halt hinmesse).

Eher heißt die Frage: Belichtung auf die Lichter oder auf die Schatten. Wahrscheinlich auf die LiIchter, dann ist ein geringfügiges Überbelichten zweckmäßig, je nachdem wie "hell" ich die Lichter betonen will, sonst ist der Fotgraf wie auf dem linken Bild zu dunkel (in dem Fall ist er es nicht). Auf die Schatten umgekehrt (unterbelichten).

Bei Automatik macht die Kamera sowieso irgendwas, was ich möglicherweise nicht will - bei Mehrfeldmessung werden die Felder gemessen, gewichtet und das mit einer gespeicherten Bilddatenbank abgeglichen - u.U. immer mit dem gewünschten Erfolg.

tschakaa
13-11-2005, 22:30
Eher heißt die Frage: Belichtung auf die Lichter oder auf die Schatten. Wahrscheinlich auf die LiIchter, dann ist ein geringfügiges Überbelichten zweckmäßig, je nachdem wie "hell" ich die Lichter betonen will, sonst ist der Fotgraf wie auf dem linken Bild zu dunkel. Auf die Schatten umgekehrt (unterbelichten).
findest du dass der jürgen zu dunkel ist? leicht überbelichtet schaut seine haut schon komisch aus.


sorry jürgen fürs entwenden deiner schönheit! :devil: :D

Nebeljäger
13-11-2005, 22:31
geil! wie bist du da mit der belichtungsmessung vorgegangen!? :)


auf den Auslöser gedrückt :rofl: :D

aber den Tip vom Loco mit Messwertspeicherung verwend ich auch öfter...alles andere kann i net...
möchts aber gern von euch lernen :zwinker:

tschakaa
13-11-2005, 22:36
auf den Auslöser gedrückt :rofl: :D
der ist gut! :D

@all: wie macht man solche gegenlichtaufnahmen "professionell" ?

Bernd67
13-11-2005, 22:41
findest du dass der jürgen zu dunkel ist? leicht überbelichtet schaut seine haut schon komisch aus.


sorry jürgen fürs entwenden deiner schönheit! :devil: :D

nein, habe es vorher korrigieren wollen, hat in der verkleinerten Ansicht momentan so ausgesehen; Du warst schneller ;)

MichiR
13-11-2005, 22:41
a kurze offtopic frage. was verwendet ihr um eure linse zu putzen? ich verwende dzt. ein normales brillenputztuch. überleg mir evtl. ein mittel - sowas wie bildschirmreiniger zu kaufn. wos is guat - wos ned?

lg michi

Bernd67
13-11-2005, 22:42
........was verwendet ihr um eure linse zu putzen? ich verwende dzt. ein normales brillenputztuch.

mehr habe ich bis jetzt nicht gebraucht.

Nebeljäger
13-11-2005, 22:43
findest du dass der jürgen zu dunkel ist? leicht überbelichtet schaut seine haut schon komisch aus.


sorry jürgen fürs entwenden deiner schönheit! :devil: :D

i find die dunkle Haut vom Jürgen auch schöner....

fescher Kerl.... :rofl: :rofl: :toll:

tschakaa
13-11-2005, 22:47
a kurze offtopic frage. was verwendet ihr um eure linse zu putzen? ich verwende dzt. ein normales brillenputztuch. überleg mir evtl. ein mittel - sowas wie bildschirmreiniger zu kaufn. wos is guat - wos ned?

lg michi
allgemeine fragen bitte in diesem fred: http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?t=25130
hab dort auch mal geantwortet.

deadlast
14-11-2005, 18:53
wolken oder bedeckter himmel sind von vorteil wenn man weiches licht will, ohne schatten (und der himmel nicht undbeding auch auf dem foto ist)...
eine möglichkeit bei schwierigem licht wäre auch ein billiger externer belichtungsmesser mit dem man das auf das objekt treffende licht (und nicht das von ihm reflektierende licht) messen kann.
oder billigst variante graukarte... oder mittelgrauer asphalt oder ähnliches...