PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rohloff Speedhub500/14 vs Shimano Nexus



forester
29-09-2006, 14:21
Brauche mal ne NEWBIE Info

Auf u.a. Bild sieht man, dass eine Rohloff Speedhub500/14 von den Übersetzungsmöglichkeiten einer konventionellen 28 Gangschaltung gleich kommt:
http://www.directupload.net/images/060929/temp/iX9U8EFM.jpg (http://www.directupload.net/show/d/835/iX9U8EFM.jpg)

Shimano Nexus Nabenschaltungen sind viel preiswerter,haben aber nur 8 Gänge. Wieviele Schaltmöglichkeiten wären das bei einer konventionellen Schaltung :confused:

Technische Info dazu:
Gesamtübersetzungsumfang von:
Shimano Nexus = 307%
Rohloff Speedhub 500/14 = 519%

Bin daraus aber auch nicht schlau geworden.

yellow
29-09-2006, 14:33
Gibts in dem Beitrag eine Frage? :rolleyes:

Nachdem ich schon lange wegen ner Rohloff überlege, meine Gedanken dazu:
abgesehen von Preis und möglicherweise hohem Gewicht (an der Stelle, also ungefederte Masse) super.
Weniger Kettenbelastung, kaum Verluste.
die kleinen Unstimmigkeiten übergeh ich schnell mal...

Was anders ist: gleicher Übersetzungsbereich, aber größere Schaltsprünge.
Bei der Kettenschaltung sind viele (die als doppelt gezählten) Gänge zwar mehrfach vorhanden, aber zwischen den oft genutzen (ganz oben und ganz unten) herrschen kleinere Gangsprünge.
Vereinfacht: wennst (so wie ich) im Windschatten mitm höchsten Gang gerade so nicht mehr mitkommst, dann ist der 28. mit der Kettenschaltung weniger weit weg, als der 13. bei der Rohloff, sprich man muß net so schnell kurbeln.
Stellt sich zwar die Frage, ob wir Hobbyfahrer diesen kleinen Unterschied überhaupt merken, aber ...

ABER: die Rohloff ist MTB-fähig, eine Nexus nicht.
1. weiß niemand, ob sie die Belastung auf die Dauer aushält,
2. fehlen ihr ein paar Gänge (unten und oben).
Für das Stadtrad reichts gerade so aus, aber auf ein Sportrad: nie und nimmer!
Von der fehlenden Übersetzung mal abgesehen, sind die Schaltsprünge zu hoch, die Schaltgenauigkeit ist bestenfalls lauwarm, ...
(gilt für mein 7 Gang-Modell, kann aber meines Erachtens auch auf das 8-Gang angewendet werden)
Und JA, es gibt welche mit Discaufnahme. Na und? Das heißt nur, dass das dafür vorgesehene Stadtrad auch mit sowas bestückt werden kann, ein Hinweis auf MTB-Fähigkeit ist das nicht.

Vergleiche Rohloff <> Nexus sind ungefähr wie
XTR <> Altus
Top- <> Baumarktrad
.
.
.

forester
29-09-2006, 15:39
Ja die gibts :D


Shimano Nexus Nabenschaltungen sind viel preiswerter,haben aber nur 8 Gänge. Wieviele Schaltmöglichkeiten wären das bei einer konventionellen Schaltung

Die ganzen Übersetzungsunterschiede von Rohloff zu kettenschaltung sind mir Klar (klick mal das pic oben) :wink:
Und dass Rohloff und Nexus qualitativ haushohe Unterschiede aufweisen bemerkt man schon bei der ersten Recherche.

wollt wirklich "nur" wissen wieviel Gänge ne 8 Gang Nabenschaltung bei einer Kettenschaltung sind (z.B. 21)?

zec
29-09-2006, 22:35
wollt wirklich "nur" wissen wieviel Gänge ne 8 Gang Nabenschaltung bei einer Kettenschaltung sind (z.B. 21)?

Keine Ahnung ob ich jetzt richtig rechne (und ob man das im Bezug auf Rohloff 27-14 auch 1:1 übertragen kann) aber ich komme darauf, dass eine 8-fach Nabenschaltung einer 15er Schaltung gleich kommt.
Nur tut das soweit nix zur Sache, denn wir wissen dann noch immer nicht, was für eine Übersetzungsbandbreite die 8-fach Schaltung aufweist.

yellow
29-09-2006, 23:28
Nur tut das soweit nix zur Sache, denn wir wissen dann noch immer nicht, was für eine Übersetzungsbandbreite die 8-fach Schaltung aufweist.Natürlich wissen wir :rolleyes: das,
wenns uns interessieren tut ;)
Google - Shimano HP Ergebnis (http://cycle.shimano-eu.com/catalog/cycle/products/component.jsp?PRODUCT%3C%3Eprd_id=845524441763081&FOLDER%3C%3Efolder_id=2534374302040954&ASSORTMENT%3C%3East_id=1408474395181426&bmUID=1159564500877)
(307 %, hat aber der forrester schon anfangs gepostet)
Die Frage nach der "Ganganzahl bei Kettenschaltung" (imho übrigens eine völlig verdrehte Sichtweise) stellt sich nicht:
Ne Kettenschaltung hatte "schon immer" die 500 % Bandbreite, die Schaltsprünge waren aber mit weniger Gängen größer.
Der Durchschnittsnabe fehlen also leichtere oder schwerere Gänge.
Klar, man könnte ne 3-Gang-Nabe mit 500 % bauen. Wird man zwar wahnsinnig mit, aber ... :bike:

nehme übrigens die Aussage von vorhin zurück, dass nämlich die Kettenschaltung im nutzbaren Bereich KLEINERE (=besser nutzbare) Sprünge hat. Jetzt geht das Bild plötzlich zu vergößern und siehe da: nicht nur super gleichmäßig, auch geringere Sprünge für die Nabe!

forester
02-10-2006, 08:32
Die Frage nach der "Ganganzahl bei Kettenschaltung" (imho übrigens eine völlig verdrehte Sichtweise) stellt sich nicht:
Ne Kettenschaltung hatte "schon immer" die 500 % Bandbreite, die Schaltsprünge waren aber mit weniger Gängen größer.
Der Durchschnittsnabe fehlen also leichtere oder schwerere Gänge.
Klar, man könnte ne 3-Gang-Nabe mit 500 % bauen. Wird man zwar wahnsinnig mit, aber ...

OH........das macht natürlich Sinn.:rolleyes:
Dumm von mir.

Hab mit euren Infos und dieser Website http://www.simpel.ch/velos/infos/shimano-inter8.php mienen Wissensdurst stillen können.

DANKE für eure Beiträge!

varadero
10-11-2006, 08:01
Hallo forester!

Schau mal hier! (http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=177586)

Ich finde die Shimano NEXUS Inter-8 (Premium Version SG-8R25) nicht soooo schlecht!
Fahre sie (http://fotos.mtb-news.de/fotos/showgallery.php/cat/5493) seit Dez. 2004 in fast allen erdenklichen Situationen (aber kein harter MTB Einsatz).
Die 307% Übersetzungsspektrum sind aber leider ein wenig zu gering für meine Einsätze (in wenigen Worten: am Berg zu lange, bergab zu kurz)!

Varadero

Joga
10-07-2008, 07:51
Ich greife mal diesen alten Fred hier auf...




Rohloff kommt für nicht preislich nicht in Frage...

Was gibts zur Nexus zu sagen, und Shimano hat ja jetzt noch die Trekking-Getriebenabe Alfine und Sram/Sachs S7 hat sich ja da auch noch reingeschummelt.

Wie hier (http://nyx.at/bikeboard/Board/suche-86260--gebrauchten-28-lrs-ev-mit-nexus) geschrieben, such ich ein Laufrad fürs Arbeiten-fahren. Anforderungen: Kein grober Geländeeinsatz (Forststraße), wartungsarm, preiswert.

Hat wer Erfahrungen? Welche der drei Nexus / Alfine / S7 kommt am ehesten für mich in Frage? Gangausbeute?

vogel3450
10-07-2008, 11:44
Unsere gatschradln sind mit spektro S7 ausgerüstet. Ich kann nichts schlechtes sagen. Die S7 funktioniert seit ca. 5 Jahren (etwa 15000km) problemlos.Gelegentlich neues schaltseil+klickbox und weiter gehts. Einstellung des Schaltzuges kinderleicht. Der Übersetzungsbereich (ca. 300%) fühlt sich in der Praxis größer an. Die Grundübersetzung läßt sich mit dem tauschbaren Ritzel einfach festlegen. Die Nabe ist robust und haltbar (für Straßenverhältnisse)Von meiner seite eindeutiges :toll:

http://www.bike-shop.de/sram-hinterrad-p-7638.html