Jump to content
×
Canyon Torque:On 2021

Canyon Torque:On 2021

03.02.21 05:40 4.198Text: Luke BiketalkerFotos: CanyonCanyon zeigt ein neues E-Bike für wahrlich grobes Geläuf und stellt seine gesamte E-MTB Palette auf Shimano EP8 um.03.02.21 05:40 4.282

Canyon Torque:On 2021

03.02.21 05:40 4.2821 Kommentare Luke Biketalker CanyonCanyon zeigt ein neues E-Bike für wahrlich grobes Geläuf und stellt seine gesamte E-MTB Palette auf Shimano EP8 um.03.02.21 05:40 4.282

Ruppige Downhills, flowige Jumplines, Bikepark und Freeridelines - alles ohne Lift, Shuttle oder schweißtreibende Uphills. Bereits 2017 begann man bei Canyon, an einem E-MTB fürs gröbste Gelände zu zeichnen. Man wollte einen vielseitigen Freerider, der den steilsten Anstiegen den Schrecken nimmt.
Mit dem neuen Torque:On steht nun genau dieses Rad in den Startlöchern. Mit 175/180 mm Federweg, ausschließlich um 27.5“ Räder entwickelt und mitsamt Shimano EP8 Motor im elektrifizierten Herzen.
Apropos Shimano EP8: Für 2021 stellt Canyon seine gesamte E-MTB Palette von Grand Canyon:On über Neuron:On, Spectral:On und nun eben das Torque:On auf Shimanos neue Antriebsarchitektur um. Doch bleiben wir beim erfrischend anders gedachten Torque:On.

Mit dem Torque:On bedient Canyon eine zwar offensichtliche, bis auf das Specialized Turbo Kenevo aber bisher von keinem der Big Player offensiv besetzte Nische. Denn überall dort, wo bisher mit Lift oder Shuttle unterstützt wurde, um danach über deftige Downhills-Trails zu bolzen oder über Jumplines zu fliegen, wäre ja elektrische Unterstützung im Uphill die perfekte Lösung. E-Enduros können das zwar alles auch. Doch ein Freerider sollte trotz all seiner Laufruhe und Schluckfreudigkeit auch agil und verspielt bleiben. Und genau hier setzt der Direktversender nun an.
Das Torque:On verzichtet auf das letzte Quäntchen Speed, also auf Mullet-Setups oder schnelle 29“ Laufräder. Stattdessen setzt man über alle Rahmenhöhen hinweg auf quirlige 27.5“ Laufräder mit 2.5“ Reifenfreiheit. Sogar manch 2.6“ Reifen soll durch den Hinterbau passen. Damit wollen die Koblenzer die einem Freerider eigene Agilität und Verspieltheit aufrechterhalten.

Klar, ein Freerider mit robustem Aluminium Rahmen, Shimano EP8 Motor und 504 Wh Akku bringt auch entsprechend Gewicht mit. Doch die Geometrie mit kurzen Kettenstreben, die kleinen Laufräder sowie der tiefe Schwerpunkt der Antriebseinheit sollen - für ein E-Bike - äußerst verspielt ans Werk gehen. Dazu hilft der 504 Wh Akku im Vergleich zu seinem 630 Wh Pendant, gut 1 kg an Gewicht am Rahmen einzusparen.
Gleichzeitig machen sich die Ingenieure das Gewicht zunutze, um die nötige Agilität mit ausreichend Laufruhe zu verknüpfen. Der tiefe Schwerpunkt soll dem Rad bei hohen Geschwindigkeiten und in allzu wildem Geläuf die entsprechende Gelassenheit geben. 63,5° Lenkwinkel treffen in Größe Large auf 485 mm Reach, 430 mm Kettenstreben und 74° Sitzwinkel.

175 mm Federweg sind es, die der Dämpfer des Torque:On verwalten darf. Ergänzt von 180 mm Gabeln dürften so massig Reserven für alles zwischen Hometrail, Enduro-Tour und Bikepark zur Verfügung stehen. Das „schöne“ am E-Bike ist ja, dass die Entwickler mit dem Motor im Hinterkopf auch eine „abfahrtslastige“ Auslegung wie am neuen Torque:On durchaus fit für lange Uphills machen können. Entsprechend sollte das Rad auch auf ausgedehnten Enduro-Abenteuern Freude bereiten.
Wem der Sinn nach einem echten E-Enduro steht, der kann ja zum Spetral:On greifen. Wer sich weniger in Strava-Zeiten und Speed denn in einer relativ verspielten, kreativen Fahrweise wiederekennt, der dürfte im Torque:On sein Glück finden. Nicht nur im Trail- oder Bikepark, sondern auch auf (Trail-)Tour. Davon zeugt auch die Option, eine Wasserflasche im Inneren des vorderen Rahmendreiecks unterzubringen.

Canyon Torque:On Modelle

Canyon bietet das Torque:On aktuell in zwei Modellen an. Beide kommen mit Alu-Rahmen, 85 Nm starkem Shimano EP8 Motor und der „kleinen“, aber dafür leichteren 504 Wh Akku-Option. Wahlweise werden die Räder im Paket mit einem zweiten 504 Wh Akku angeboten. Dieser kann im Auto oder im Rucksack verstaut werden und die Reichweite des Bikes - nona - verdoppeln.
Für das Torque:On 9 mit Fox Factory Fahrwerk (38er Gabel) werden so 5.799 bzw. 6.299 Euro fällig. Am günstigeren Torque:On verrichtet ein RockShox Fahrwerk (ZEB Gabel) seinen Dienst. 4.499 bzw. 4.999 Euro ruft Canyon dafür aus.

  • Canyon Torque:On 9 - 5.799 od. 6.299 Euro (inkl. Zweitakku)Canyon Torque:On 9 - 5.799 od. 6.299 Euro (inkl. Zweitakku)
    Canyon Torque:On 9 - 5.799 od. 6.299 Euro (inkl. Zweitakku)
    Canyon Torque:On 9 - 5.799 od. 6.299 Euro (inkl. Zweitakku)
  • Canyon Torque:On 8 - 4.499 od. 4.999 Euro (inkl. Zweitakku)Canyon Torque:On 8 - 4.499 od. 4.999 Euro (inkl. Zweitakku)
    Canyon Torque:On 8 - 4.499 od. 4.999 Euro (inkl. Zweitakku)
    Canyon Torque:On 8 - 4.499 od. 4.999 Euro (inkl. Zweitakku)

Zur Desktop-Version